Angepinnt Die Rennleitung Informiert - GT-Series 2018 -

    Die Rennleitung Informiert - GT-Series 2018 -

    Reglementänderungen GT-Series 2018
    Teil 1


    1.1.1.
    Der Punkt:
    "Es können insgesamt 32 Fahrer pro Rennen an der GT Series teilnehmen. Die Teilnehmeranzahl kann der jeweiligen Rennanmeldung entnommen werden."
    entfällt ersatzlos

    1.2.3.
    Der Satz:
    "Abgrenzungen wie “Team I” und “Team II” oder ähnliche sind nicht zulässig."
    entfällt ersatzlos

    1.2.4.
    Der Punkt:
    "Exakter Skinname"
    entfällt ersatzlos

    1.2.5.
    Der Satz:
    "Ein Start in der GT Series ist nur nach Angabe dieser Daten möglich."
    entfällt ersatzlos

    1.5.7.
    Der Wortlaut:
    "Die Maximal Ping eines Fahrers darf 100ms nicht überschreiten. Ist der Ping bei ca. 100ms aber konstant, ist der Fahrer fahrberechtigt.Schwankt der Ping sekündlich hoch und runter (±10ms, auch als “Lag” bekannt), muss
    der Fahrer den Server verlassen.“

    Wird geändert in:
    "Schwankt der Ping sekündlich hoch und runter (±10ms, auch als “Lag” bekannt), sollte der Fahrer den Server verlassen."

    2.3.7.
    Der Punkt 2.3.7.:
    "Optische Änderungen (Spoiler, Flügel, Räder) an den Fahrzeugen sind erlaubt, müssen aber im Vorfeld mit der RL abgestimmt werden.Bei Add-On Fahrzeugen muss außerdem die permission des/ der Ersteller vorliegen.
    Die optischen Änderungen dürfen die Originalfahrzeugmaße in Höhe, Breite und Länge nicht überschreiten.Änderungen an der Lichtanlage in jeglicher Form (Blinklichter o.ä.) sind nicht gestattet."

    entfällt ersatzlos

    3.1.3.
    Der Satz:
    "Team-Ersatzfahrer müssen sich im Vorfeld an einer Sichtung teilnehmen. Dies geschieht im Regelfall im offiziellen Training, am Donnerstag vor dem Rennen oder kann im Einzelfall mit der Rennleitung abgesprochen werden."
    entfällt ersatzlos

    3.1.4.
    Der Wortlaut:
    "Jeder Team-Ersatzfahrer hat neben der Sichtung vor seinem Start beim Rennen 15 gewertete Trainingsrunden auf dem zur Verfügung gestellten Trainingsserver zu absolvieren.Die Überwachung dieser Runden erfolgen über die Software pTracker."
    Wird geändert in:
    "Jeder Team-Ersatzfahrer hat vor seinem Start beim Rennen 15 gewertete Trainingsrunden auf dem zur Verfügung gestellten Trainingsserver zu absolvieren.Die Überwachung dieser Runden erfolgen über die Software
    pTracker."


    3.2.4.
    Der Punkt 3.2.4.:
    "Nachstarter müssen sich im Vorfeld an einer Sichtung teilnehmen. Dies geschieht im Regelfall im offiziellen Training Donnerstag vor dem Rennen oder kann im Einzelfall mit der Rennleitung abgesprochen werden."
    entfällt ersatzlos

    3.2.6.
    Der Wortlaut:
    "Jeder Team-Ersatzfahrer hat neben der Sichtung vor seinem Start beim Rennen 15 gewertete Trainingsrunden auf dem zur Verfügung gestellten Trainingsserver zu absolvieren.Die Überwachung dieser Runden erfolgen über die Software pTracker."
    Wird geändert in:
    "Jeder Team-Ersatzfahrer hat vor seinem Start beim Rennen 15 gewertete Trainingsrunden auf dem zur Verfügung gestellten Trainingsserver zu absolvieren.Die Überwachung dieser Runden erfolgen über die Software
    pTracker."


    4.2.1.
    Der Wortlaut:
    "Für jedes Rennen wird von der Rennleitung im Kalender von GTR4u.de ein Anmeldethread erstellt. Team-Ersatzfahrer sind in diesem kenntlich zu machen."
    Wird geändert in:
    "Für jedes Rennen wird von der Rennleitung, im Renn-Thread, ein Anmeldepost erstellt. Dieser ist durch Copy&Paste von jedem Fahrer der sich zum Rennen anmeldet, weiterzuführen. Team-Ersatzfahrer sind in diesem kenntlich zu machen."

    4.3.
    Der Punkt: 4.3.
    "Gridteinteilung"
    entfällt ersatzlos

    4.4.4.
    Der Punkt 4.4.4.:
    "Neue Fahrer, die zum ersten Mal an einem Rennen der GT Series teilnehmen, sind verpflichtet, an diesem Rennen teilzunehmen."
    entfällt ersatzlos

    4.5.1
    Der Punkt 4.5.1.:
    "Die RL gibt bis Sonntag ..."
    entfällt ersatzlos

    4.5.2
    Der Punkt 4.5.2.:
    "Die Rennleitung kann Anmeldungen..."
    entfällt als Unterpunkt und wird geändert in:
    "Die Rennleitung kann Anmeldungen ohne Angabe von Gründen ablehnen, ansonsten gilt die unter 4.2.1. erstellte Liste als zugelassene Starterliste."

    5.1.
    Der Punkt 5.1. Zeitlicher Ablauf ändert sich folgendermaßen:
    - Renntag ist Dienstag
    - Training 1: 19:00 Uhr - 20:00 Uhr.
    - Qualifikation: 20:00 Uhr – 20:30 Uhr
    - Rennen: 20:30 Uhr


    5.2.3.
    Der Punkt 5.2.3.:
    "Die ersten 3 Platzierten eines Rennens müssen bis zum darauffolgenden Dienstag 20.00 Uhr, Ihr genutztes Rennsetup in die bereitgestellte Datenbank hochladen. Allen anderen ist dies freigestellt, wird jedoch gerne gesehen."
    entfällt ersatzlos

    5.4.3.
    Der Punkt 5.4.3.:
    "Die Boxengasse darf sofort verlassen werden, sobald ins Qualifying geschaltet hat. Die Boxenampel darf ignoriert werden."
    entfällt ersatzlos

    5.4.4.
    Der Punkt 5.4.4.:
    "Das Tempolimit in der Boxengasse ist einzuhalten."
    entfällt ersatzlos

    5.4.7.
    Der Wortlaut:
    "Im Qualifing herrscht ESC-Verbot. Jeder Turn ist in der Box zu beenden. Verlässt ein Fahrer während des Qualifing den Server, wird dies wie ein Druck auf ESC gewertet. Der Fahrer darf den Server zwar wieder betreten, er muss jedoch bis zum Ende der Qualifikation in der Box bleiben."
    Wird geändert in:
    "Im Qualifying herrscht ESC-Verbot. Jeder Turn ist in der Box zu beenden. Die ESC-Taste darf erst nach Anfahren des Boxenplatzes, und wenn das Fahrzeug von der Crew angenommen wurde betätigt werden."

    5.5.9.
    Der Punkt 5.5.9.:
    "Sollte ein Fahrer den Server verlassen, hat er diesen wieder zu betreten und bis zum Rennende auf diesem zu verbleiben."
    entfällt ersatzlos

    5.5.10.
    Der Wortlaut:
    "Das Tempolimit gilt es einzuhalten. Eine mögliche Überschreitung wird per App überwacht. Eine mögliche Strafe ist innerhalb des Rennen zu absolvieren.Sollte eine Strafe nicht während des Rennens abgehalten werden, wird diese Strafe nach Rennende auf das Gesamtergebnis als Zeitstrafe verbucht."
    Wird geändert in:
    "Bei Einfahrt in die Box ist das Tempolimit einzuhalten. Eine mögliche Überschreitung wird per App überwacht. Eine mögliche Strafe ist innerhalb 3 Runden zu absolvieren.Sollte eine Strafe nicht während des Rennens abgehalten werden, wird diese Strafe nach Rennende auf das Gesamtergebnis als Zeitstrafe verbucht (25 sec.)."

    5.6.9.
    Der Satz:
    "Die RL empfiehlt die Kommunikation per Lichtzeichen. Der zu Überrundende gibt durch Betätigen der Lichthupe Zeichen, dass er den schnelleren Hintermann gesehen hat und ihn vorbeilässt."
    entfällt ersatzlos
    Der Satz:
    "Idealerweise behält der zu Überrundende dabei seine Linie bei bzw. bleibt auf der aktuell befahrenen Seite der Piste."
    Wird dem Punkt 5.6.8. angehängt

    5.6.12.2.
    Der Punkt 5.6.12.2.:
    "Alle Fahrer, auch Fahrer, die das Rennen aus der Boxengasse verfolgen, haben so lange auf dem Server zu bleiben, bis das Rennen beendet ist. Ausnahmen sind nur bei Problemen wie z.B. Verbindungsabbrüchen oder Lags gestattet."
    entfällt ersatzlos

    RENNLEITUNG
    Reglementänderungen GT-Series 2018
    Teil 2


    Punkteverteilung
    Im Punkt "Punkteverteilung“ entfällt die Auflistung der Punkte für Grid 2

    Der Wortlaut im Anschluss der Punktetabelle:
    "Der Punkt 6.2.1 (Punkteverteilung) tritt nicht in Kraft, wenn ein Fahrer das Rennen nicht zu 75 % beendet hat. Sollten alle Fahrer das Rennen vor der 75 % Marke beendet haben, sei es durch einen Ausfall oder durch Disqualifikation, folgt ein Neustart bzw. sollten alle Fahrer das Rennennach der 75 %- und vor der 100% Marke beendet haben, sei es durch einen Ausfall oder durch eine Disqualifikation gilt die Runde als Rennschluss, in der noch mindestens 3 Fahrer auf der Strecke waren.Die Fahrerpunkte setzen sich aus Platzierungspunkten, Zusatzpunkt für Erreichen der 75% Distanz abzüglich eines Streichresultats und der Strafpunktzusammen.Die Punkte, die von den Fahrern eines Teams erzielt wurden, werden addiert und dem Team für die Teamwertung gutgeschrieben.Dabei gelten die Fahrerpunkte am Saisonende nach Abzug der Streichresultate und Strafpunkte. Bedacht werden nur die Punkte in der Gesamtwertung, nicht die Punkte der einzelnen Klassen.Der Fahrer und das Team, welche am Ende der GT Series-Saison die meisten Punkte erreicht haben, gewinnen die GT Series Fahrer - bzw. Teamwertung. Alle Ergebnisse werden in der GTR4u Grand Slam Wertung berücksichtigt."
    Wird geändert in:
    "Die Fahrerpunkte setzen sich aus Platzierungspunkten abzüglich eines Streichresultats zusammen. Die Punkte, die von den Fahrern eines Teams erzielt wurden, werden addiert und dem Team für die Teamwertung gutgeschrieben. Der Fahrer und das Team, welche am Ende der GT Series-Saison die meisten Punkte erreicht haben, gewinnen die GT Series Fahrer - bzw. Teamwertung."

    Platzierungsgewichte
    Der Punkt:
    "Platzierungsgewichte"
    entfällt ersatzlos

    Proteste
    Der Wortlaut:
    "Kommt es während der Rennen zu Manövern, die ein Fahrer als protestwürdig ansieht, kann er per PN Protest bei der RL einreichen. Es sollte aber bedacht werden, dass es auch zu sog. Rennunfällen kommen kann.Es sollte nur in schweren Fällen protestiert werden. Ein Protest muss binnen 48 Stunden nach dem Rennen eingegangen sein, andernfalls wird er nicht bearbeitet. Der Protest hat folgende Angaben zu beinhalten:Nickname desFahrers, gegen den Protest eingelegt wirdZeitstempel des Replays Ausführliche Beschreibung des ProtestgrundesIst ein Urteil von der RL gefällt, ist es unanfechtbar. Die RL wird erklären warum so entschieden wurde, wird jedoch nicht auf Diskussionen eingehen.Die Entscheidung über einen Protest werden von der RL im Liga-Forum bekannt gegeben.Die Rennleitung verpflichtet sich, Proteste bis zum Samstag vor dem jeweiligen nächsten Rennen zu bearbeiten und die Entscheidung bekanntzugeben.Der Protest ist via Protestformular unter Angabe aller Angaben auszufüllen. Das Formular ist unter folgendem Link erreichbar:"
    Wird geändert in:
    "Kommt es während der Rennen zu Manövern, die ein Fahrer als protestwürdig ansieht, kann er Protest bei der RL einreichen. Protest darf nur ein betroffener Fahrer und die RL einreichen.Es sollte aber bedacht werden, dass es auch zu sogenannten Rennunfällen kommen kann. Es sollte also nur in schweren Fällen protestiert werden. Ein Protest muss binnen 48 Stunden nach dem Rennen eingegangen sein, andernfalls wird er nicht bearbeitet.Ist ein Urteil von der RL gefällt, ist es unanfechtbar. Die RL kann, wenn sie es für notwendig befindet, erklären warum so entschieden wurde, wird jedoch nicht auf Diskussionen eingehen.Die Entscheidung über einen Protest werden von der RL im Liga-Forum bekannt gegeben.Die Rennleitung verpflichtet sich, Proteste bis zum Samstag vor dem jeweiligen nächsten Rennen zu bearbeiten und die Entscheidung bekanntzugeben.Der Protest ist via Protestformular unter Angabe aller Felder auszufüllen. Das Formular ist unter folgendem Link erreichbar:"

    Strafen
    Der Wortlaut:
    "Die Rennleitung orientiert sich bei der Vergabe von Strafen am Strafenkatalog der GT Series (Anhang A).Bei einem Verstoß, der nicht im Strafenkatalog enthalten ist, fällt die RL eine Einzelfallentscheidung. Dabei orientiert sich die Rennleitung an Entscheidung der GTT (GTR2) dervergangenen Jahre.Ausgesprochene Strafen müssen beim nächsten Lauf an dem der Fahrer teilnimmt, abgegolten werden. Gewichtsstrafen gelten als abgegolten, sobald ein Fahrer in die Wertung eines Laufs aufgenommen wird, also 75% der Renndistanz absolviert hat."
    Wird geändert in:
    "Die Rennleitung orientiert sich bei der Vergabe von Strafen am Strafenkatalog der GT Series (Anhang A).Bei einem Verstoß, der nicht im Strafenkatalog enthalten ist, fällt die RL eine Einzelfallentscheidung.Ausgesprochene Strafen müssen beim nächsten Lauf an dem der Fahrer teilnimmt, abgegolten werden. Gewichtsstrafen gelten als abgegolten, sobald ein Fahrer mit dem Gewicht am Rennen teilgenommen hat."

    Anhang A: Strafenkatalog der GT-Series

    Der Absatz:
    "Strafen für Verstöße in der Startrunde …"
    Wird geändert in:
    "Strafen für Verstöße vom Start bis nach der 1. Kurve / Kurvenkombination
    DieRennleitung sichtet nach jedem Rennen das Geschehen vom Start bis nach der 1. Kurve / Kurvenkombination. Alle nachfolgenden Aktionen werden ausschließlich nach Eingang eines Protestes gesichtet. Löst ein Fahrer eine Kollision mit einem oder mehreren Fahrern aus, so wird er dafür wie folgt bestraft:
    Kollision mit 1 Fahrer mit resultierendem Platzverlust = Strafgewicht 30 Kg
    Kollision mit mehreren Fahrern mit resultierendem Platzverlust = Drive Through Strafe nächstes Rennen. Die Strafe muss in den ersten 3 Runden des Rennens angetreten werden.

    Zwingt ein Fahrer einen anderen Fahrerdurch einen Frühstart ebenfalls in einen Frühstart so erhält dieser Fahrer im nächsten Rennen der GT Series an dem er teilnimmt eine Drive Through Strafe. Die Strafe muss in den ersten 3 Runden des Rennens angetreten werden."


    Der Wortlaut im Absatz:
    "Strafen für Verstöße im restlichen Rennen (Runde 2 bis Rennende)
    Löst ein Fahrer eine Kollision mit einem oder mehreren Fahrern aus, so wird er dafür bestraft. Dabei wird der Fahrer mit 30kg + 10kg je betroffenes Autos bestraft. Das maximale Strafgewicht beträgt 100kg (= 8 betroffene Fahrzeuge). Sollten mehr als 8 Fahrzeuge in die vom Fahrer verschuldete Kollision verwickelt worden sein, muss er beim nächsten Rennen der GT Series, an dem er teilnimmt, er eine Drive Through Strafe absitzen. (Fahrt durchdie Boxengasse, Speedlimiter eingeschaltet) Diese Drive Through Strafe muss in den ersten 3 Runden des nächsten Rennens absolviert werden.

    Drehen eines Konkurrenten
    Dreht ein Fahrer einen Konkurrenten um, so wird er beim nächsten Rennen der GT Series, an dem er teilnimmt, mit 40 kg Ballast bestraft. Werden dabei weitere Fahrer in Mitleidenschaft gezogen, so werden der Strafe weitere 10kg pro beteiligtes Auto hinzugefügt.

    Zurückkommen auf die Strecke
    Sollte ein Fahrer von der Strecke abkommen, so muss er sicher stellen, bei derRückkehr auf die Strecke keinen Konkurrenten zu gefährden."

    Wird geändert in:
    "Strafen für Verstöße im restlichen Rennen (Proteste)
    Löst ein Fahrer eine Kollision mit einem oder mehreren Fahrern aus, so wird er dafür bestraft. Die Strafen sind analog zum vorhergehenden Absatz:
    Strafen für Verstöße vom Start bis nach der 1. Kurve / Kurvenkombination."


    Abschießen eines Konkurrenten
    Der Satz:
    "Nachdem der Fahrer seine Strafe absolviert hat, muss er vor seinem ersten Rennen nach der Strafe zu einem Trainingsevent antreten. Die Rennleitung entscheidet danach über die Zulassung zu weiteren Rennen.Bei Wiederholung erfolgt eine Sperre bis zum Ende der Saison."
    entfällt ersatzlos

    Boxengasse
    Der Satz:
    "Es liegt in der Verantwortung der Teilnehmer, das Fahrzeug aus seiner Box oder seiner Boxenstoppposition nur dann abfahren zu lassen, wenn dies ohne Gefährdung anderer Teilnehmer möglich ist. Dabei haben Fahrzeuge in der fast lane Vorfahrt gegenüber denen in der working lane."
    entfällt ersatzlos

    Obergrenze für Gesamtgewicht
    Der Punkt:
    "Obergrenze für Gesamtgewicht"
    entfällt ersatzlos

    RENNLEITUNG
    Reglementänderungen GT-Series 2018
    Teil 3


    Neu hinzugefügt:

    Nicht erfolgte Abmeldung
    Tritt ein Fahrer, trotz erfolgter Anmeldung nicht zum Rennen an, wird er mit einem Strafgewicht von 30 Kg bestraft. (s. 4.2.3.)

    ESC-Verbot
    Verstößt ein Fahrer gegen das ESC-Verbot, so wird er mit einer Verwarnung bestraft.

    Anhang B: Klebeanweisung für Startnummern und Pflichtwerbung
    Der Punkt:
    "Anhang B: Klebeanweisung für Startnummern und Pflichtwerbung"
    Entfällt ersatzlos (in Punkt 2.5. geregelt)

    Anmerkungen der Rennleitung:
    Achtung:Durch das Wegfallen von ganzen Punkten verändert sich im neuen Reglement die Aufzählung der nachfolgenden Punkte.
    Beispiel:
    da der Punkt „4.3. Grideinteilung“ komplett entfällt, ändern sich der Nachfolgenden Punkt „4.4. Test- und Einstellfahrt“ in „4.3. Test- und Einstellfahrt“.
    Dies gilt natürlich dann auch für alle nachfolgenden Punkte.
    Die oben aufgeführten Punkte orientieren sich jedoch am Reglement von 2017!

    zu Punkt 5.4.7.:
    - es ist wichtig, dass der eigene Boxenplatz angefahren wird und das Auto auch angenommen wird, erst dann kann man mit ESC in das Boxenmenü gehen.
    Da wir die ESC-Regel über die Software auswerten, werden "ALLE" ESC-Benutzungen außerhalb des Boxenplatzes als Verstoß gewertet, und führen somit zur Strafe !

    RENNLEITUNG
    ACHTUNG
    Wichtige Info an alle Painter
    Da wir einen neuen Serien-Sponsor bekommen haben, wird gerade das Template für die Numberplates neu gestaltet.
    Dies betrifft allerdings nur das Aussehen, nicht die Position der Numberplates.
    Sobald die Änderung erfolgt ist wird das neue Template per SimSync verteilt

    RENNLEITUNG
    Update zu den eingereichten Skins:
    in Ordnung :thumbsup: angenommen:
    # 6
    # 7
    # 8
    # 10
    # 21
    # 29
    # 30
    # 73
    # 99
    weitestgehend i.O :thumbup: angenommen:
    # 15 -> Ordnername von 2018_GTR4u_GTS_S1_15 geändert in 2018_GTR4u_GTS_15
    # 77 -> Ordner 2018_GTR4u_GTS_77 fehlte, habe ich angelegt
    nicht angenommen :thumbdown: :
    # 11 -> altes GTR4u template
    # 8 -> Startnummer bereits vergeben
    # 63 -> Ordner größer 25 MB
    # 40 -> altes GTR4u template + falscher Ordnername

    Alle angenommenen Skins werden bei der nächsten Aktualisierung des SimSync verfügbar sein.

    Bitte GT-Series Reglement 2.3. beachten!
    RENNLEITUNG
    Rennbericht GT Series 2018 - #1 Paul Ricard

    Sichtung 1. Kurve / Kurvenkombination

    1:09 Tobias Altner und Andreas Heigl; Grund: Kollision
    --> Verwarnung Altner
    Da diese Kollision, der Meinung der Rennleitung nach, aus einem "Lag" resultierte, wurde hier nur eine Verwarnung ausgesprochen, es sollte aber bitte die Verbindung überprüft werden!

    1:19Georg Heger und Marco Fox; Grund: Berührung
    --> keine Maßnahme

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Proteste: keine

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sonstiges:

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diese Maßnahmen stellen einen mehrheitlichen Beschluss aller Rennleiter dar.
    RENNLEITUNG

    Update zu den eingereichten Skins:


    GRT-Motorsports:

    Skin Audi R8 lms #15 Aktualisiert
    Skin Nissan GTR #20 hinzugefügt

    Krupp- Motorsport:

    Skin Mclaren 650 #78 für Markus Krünes hinzugefügt ( Bitte bei gelegenheit noch eine Teamlackierung erstellen, ich verweise auf das Reglement)
    Rubbing is Racing!!! spiteful


    Brum Bum! :) golly
    Rennbericht GT Series 2018 - #2 Mugello

    Sichtung 1. Kurve / Kurvenkombination

    5:06Toni Blues und Kai Kindermann; Grund: Berührung
    --> keine Maßnahme

    5:15Markus Krünes und Michel Behrendt; Grund: Berührung
    --> keine Maßnahme

    5:18Sacha Krupp und Georg Heger; Grund: Berührung
    --> keine Maßnahme

    5:21Thomas Schmid und Kai Kindermann; Grund: Berührung
    --> keine Maßnahme

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Proteste: keine

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sonstiges:

    13:56 Marco Fox; Grund: Esc-Verstoß Qualiy
    --> Verwarnung

    18:59 Robin vandre; Grund: Esc-Verstoß Qualiy
    --> Verwarnung


    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diese Maßnahmen stellen einen mehrheitlichen Beschluss aller Rennleiter dar.
    RENNLEITUNG


    Toni Blues

    #77 Audi R8 angenommen und liegt im Sync vor. Dem Fahrzeugwechsel wird stattgegeben. Die Gesamtwertung wurde entsprechend des Reglements angepasst. (Da du "nur" 1 pkt hast und wir keine 0.5 haben wollen bleibt der pkt stehen)

    Fahrzeug ist auch schon dem Server zugeordnet.
    Rubbing is Racing!!! spiteful


    Brum Bum! :) golly
    Rennbericht GT Series 2018 - #3 Hungaroring

    Sichtung 1. Kurve / Kurvenkombination

    keine Vorkomnisse

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Proteste: keine

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sonstiges:

    - Bezüglich der Boxeneinfahrt / Speedlimit hat die Rennleitung folgenden Beschluss gefasst:
    Jeder Fahrer ist eigenverantwortlich für die Einhaltung des Speedlimits ab Zeitpunkt der Boxeneinfahrt.
    Ist diese nicht einwandfrei zu erkennen, so ist auch dies die Plicht des Fahrers durch testen herauszufinden ab wann das Speedlimit gilt.
    Die PLP-App bleibt, mit den bisherigen Einstellungen, pflicht bei allen Rennen der GT-Series.
    Es werden keinerlei Eingriffe in die Strecken gemacht, um die Boxeneinfahrt besser kenntlich zu machen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diese Maßnahmen stellen einen mehrheitlichen Beschluss aller Rennleiter dar.
    RENNLEITUNG

    Rennbericht GT Series 2018 - #4 Silverstone

    Sichtung 1. Kurve / Kurvenkombination

    2:04 Dietmar Blaskowski und Chris Eisold; Grund: Berührung
    --> keine Maßnahme

    2:08 Oliver Gehler und Georg Heger; Grund: Kolission
    --> Verwarnung Oliver Gehler

    2:11 Dietmar Blaskowski und Thomas Schacht; Grund: Kolission
    --> 30kg Ditemar Blaskowski

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Proteste: keine

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sonstiges:

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diese Maßnahmen stellen einen mehrheitlichen Beschluss aller Rennleiter dar.
    RENNLEITUNG

    Rennbericht GT Series 2018 - #5 Jerez

    Sichtung 1. Kurve / Kurvenkombination

    2:11 Oliver Gehler und Sasha Krupp; Grund: Berührung
    --> keine Maßnahme

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Proteste:

    03:55 Sven Runge und Toni Blues; Grund: Kollision
    --> 30 Kg Toni Blues

    1.00:45 Marcel Lau und Steve Hartwig; Grund: Kollision
    --> 30 Kg Steve Hartwig

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sonstiges:

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diese Maßnahmen stellen einen mehrheitlichen Beschluss aller Rennleiter dar.
    RENNLEITUNG