Der Wünsch dir etwas Thread... ;)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Der Wünsch dir etwas Thread... ;)

      Hier gehören keine Forderungen hinein, sondern nur Wünsche die die Rennleitung eventuell berücksichtigen KÖNNTE. Hoffe die übrigen Fahrer beteiligen sich rege. Aber denkt daran, das letzte Wort hat die Liga- oder Rennleitung. :)

      Falls es hoffentlich eine neue GT3 Meisterschaft im nächsten Jahr geben sollte:

      - Würde ich mir wünschen das der Zwangsreifenwechsel entfällt und es für den Pflichtstopp ausreichend ist, wenn man einen "Splash & Dash" absolviert. Also höchstens 1L Benzin nachfasst (meinetwegen auch 10L) und dann wieder losfahren kann.

      Das würde es den unterschiedlichen Fabrikaten ermöglichen Renntaktik ins Spiel zu bringen und eventuelle konzeptionelle Nachteile ausgleichen. Die Rennen würden dann meines Erachtens auch spannender werden, da es nicht mehr so vorhersehbar sein würde. Durch die unterschiedlichen Reifenmischungen, könnte es auch zu mehr Überholmanöver kommen.


      Gruß, Oliver
      Auch wenn es vielleicht Fahrer gibt, die das jetzt womöglich nicht gutfinden, weil es eine Einschränkung darstellt, aber ich würde mir wünschen, dass Fahrer eines Teams das gleiche Fabrikat einsetzen müssen. Es ist einfach authentischer, dass man innerhalb eines Teams das gleiche Fabrikat fährt.
      Außerdem würde es den Teamgedanken fördern, da man eben dann Fahrzeugsetups austauschen kann, was beispielsweise bei einem Team mit einem Porsche und einem Ferrari nicht möglich wäre.

      Das würde als zusätzliches Handicap aber auch bedeuten, dass der bisher einmalig erlaubte Fahrzeugwechsel während der Saison, auch das gesamte Team betreffen würde.

      RushOliver schrieb:

      - Würde ich mir wünschen das der Zwangsreifenwechsel entfällt und es für den Pflichtstopp ausreichend ist, wenn man einen "Splash & Dash" absolviert. Also höchstens 1L Benzin nachfasst (meinetwegen auch 10L) und dann wieder losfahren kann.

      Das würde es den unterschiedlichen Fabrikaten ermöglichen Renntaktik ins Spiel zu bringen und eventuelle konzeptionelle Nachteile ausgleichen. Die Rennen würden dann meines Erachtens auch spannender werden, da es nicht mehr so vorhersehbar sein würde. Durch die unterschiedlichen Reifenmischungen, könnte es auch zu mehr Überholmanöver kommen.
      Stimme ich ebenso dafür.

      Ernie schrieb:

      Auch wenn es vielleicht Fahrer gibt, die das jetzt womöglich nicht gutfinden, weil es eine Einschränkung darstellt, aber ich würde mir wünschen, dass Fahrer eines Teams das gleiche Fabrikat einsetzen müssen. Es ist einfach authentischer, dass man innerhalb eines Teams das gleiche Fabrikat fährt.
      Außerdem würde es den Teamgedanken fördern, da man eben dann Fahrzeugsetups austauschen kann, was beispielsweise bei einem Team mit einem Porsche und einem Ferrari nicht möglich wäre.

      Das würde als zusätzliches Handicap aber auch bedeuten, dass der bisher einmalig erlaubte Fahrzeugwechsel während der Saison, auch das gesamte Team betreffen würde.



      Das Argument das es Authentischer ist zieht aber heutzutage nicht mehr, denn inzwischen ist es im
      Motorsport gang und gebe das Teams 2 oder mehr verschiedene Fabrikate einsetzten.
      Außerdem würde man so eventuell Fahrer auseinander reißen welche schon seit Jahren zusammen in einem Team Fahren aber jeweils unterschiedliche Fahrzeuge bevorzugen.
      Dazu kommt eben noch die tatsache das man seinen Teamkollegen, im falle eines Fahrzeugwechsels, zwingen würde ebenfalls sein Auto zu wechseln obwohl er das garnicht möchte.
      Das könnte am ende zur Folge haben das einer von beiden garnichtmehr fährt ;)

      Was die Splash & Dash geschichte angeht, dann kann man den Pflichtstop auch gleich weglassen ;)
      :p2: Vietze Meister R3E GT3 Meisterschaft 2017/2018
      by Virtual-SimRacer.de :p2:

      Nemesis schrieb:

      Was die Splash & Dash geschichte angeht, dann kann man den Pflichtstop auch gleich weglassen ;)


      Nicht wirklich....ich gebe dir 2 Szenarien die öfter vorkommen als Du es dir vorstellst. Ich nehme sogar das letzte Rennen als Beispiel.

      - 1. Stint mit 13 Runden auf Soft / Boxenstopp mit Nachtanken + Reifenwechsel
      - 2. Stint mit 13 Runden auf Soft / Boxenstopp mit Nachtanken + Reifenwechsel
      - 3. Stint mit 13 Runden auf Soft / Zielankunft

      - 1. Stint mit 19 Runden auf Mediums / Boxenstopp mit Nachtanken + Reifenwechsel
      - 2. Stint mit 19 Runden auf Mediums / Boxenstopp mit "Splash & Dash"
      - 3. Stint mit 1 Runde ..... Zielankunft

      Der Vorteil der Soft Bereifung (schnellere Rundenzeiten) wird durch einen zusätzlichen Reifenwechsel von 15-20 Sekunden erkauft.

      Der Nachteil der Medium Bereifung (langsamere Rundenzeiten) wird durch eine Zeitersparniss (1 Reifenwechsel weniger) evtl. zu einem Vor- oder aber auch Nachteil....je nach eigenem Renntempo.

      BEIDE Möglichkeiten könnten aber zu einem Rennsieg führen.


      Jetzt kommt ein Fahrzeug wie der Porsche ins Spiel...

      Der kann NICHT mit 2x Soft fahren....völlig unmöglich und man beraubt ihn von vornherein der Möglichkeit eines Rennsieges. Es sei denn die Rennleitung schraubt die Temperaturen in den Keller, dann bekommen plötzlich Frontmotor Fahrzeuge Probleme oder die Rennleitung schraubt die Temperaturen höher, dann können plötzlich Mittelmotorfahrzeuge keine Soft mehr fahren.....Frontmotorfahrzeuge würden den Sieg unter sich ausmachen.

      Man beraubt sich 1.) Der möglichen Fahrzeugvielfalt und 2.) Die Rennleitung bestimmt mit den Streckentemperaturen von vornherein WER letztlich gewinnt.

      Läßt man den Reifenwechsel offen und ermöglicht nur ein Nachtanken, hätte jede Fahrzeugmarke Siegchancen.
      Porsche Cup hatten wir schon.
      Was die meisten hier reizt, sind die verschiedenen GT3 Fahrzeuge die hier zur Verfügung stehen.
      Die Vorschläge mit den entsprechenden Beispielen sind wirklich gut.
      Generell würd ich auch dabei bleiben das sich jeder das Fahrzeug seiner Wahl nimmt und nicht das es in einem Team nur eine Marke geben soll.
      Das es pro Fahrzeug nur eine gewisse Anzahl geben soll, hat zum Vorteil das es nicht zum Markenpokal ausartet, könnte aber dazu führen das einige Fahrer nicht an den Start gehen, weil sie nur mit einem Auto fahren könnten welches sie aber nicht bevorzugen.
      Trotzdem alle Vorschläge hier fleißig reinschreiben.

      Nemesis schrieb:

      Was die Splash & Dash geschichte angeht, dann kann man den Pflichtstop auch gleich weglassen ;)
      Naja, es macht zeitlich schon einen Unterschied, ob man gänzlich auf den Stopp verzichten darf, oder ob man mindestens mal an der eigenen Box für 1 pro-forma-Liter Sprit halten muss. Man spart "nur" die 20 Sekunden vom Reifenwechsel.
      Und der Unterschied von "Splash&Dash" und "auf der Strecke bleiben dürfen" ist zeitlich und eben auch taktisch nicht ganz unerheblich.

      Nemesis schrieb:

      Das Argument das es Authentischer ist zieht aber heutzutage nicht mehr, denn inzwischen ist es im Motorsport gang und gebe das Teams 2 oder mehr verschiedene Fabrikate einsetzten.
      Ok, das war mir neu. Ich kenne nur Rennserien, wo man auf das gleiche Fabrikat setzt. Mag sein, dass es hier und da in kleineren Rennserien solche Ausnahmen gibt, aber von "gang und gäbe sein" würde ich nicht grad sprechen.

      Das Argument, dass Fahrer, die schon lange als Team unterwegs sind und unterschiedliche Fahrzeuge bevorzugen, ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Trotzdem würde die Teammeisterschaft irgendwie einen ganz neuen Aspekt bekommen, wenn man sich eben auf ein Fabrikat festlegen müsste. Aber das ist halt nur meine Meinung. ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ernie“ ()

      @Melkus, die DTM Autos passen da leider nicht. Der Alfa ist nach Klasse 1 Reglement und der BMW noch nach Gruppe A. Beim Merc bin ich mir nicht sicher ob der der aus 1992 ist oder von Anfang 1993 wo Mercedes auch auf Klasse 1 umstieg.

      Die Idee mit den alten Autos finde ich aber klasse, die Gruppe C Prototypen wären mal was, da weiß ich aber nicht ob die angepasst sind. Dazu könnten die für die Masse zu schwierig zu fahren sein und dadurch zu unattraktiv.

      Vielleicht etwas für die Zukunft. search Race Sim Studio, arbeitet im Moment an 6 GT1 Autos die wir noch aus GTR & 2 kennen. Das könnte auch mal ne option sein, die Mod wird aber wohl höchstwahrscheinlich Kostenpflichtig.
      Bis jetzt sind Lister Storm, Ferrari 550 und Viper bekannt.

      Ernie schrieb:


      Nemesis schrieb:

      Das Argument das es Authentischer ist zieht aber heutzutage nicht mehr, denn inzwischen ist es im Motorsport gang und gebe das Teams 2 oder mehr verschiedene Fabrikate einsetzten.
      Ok, das war mir neu. Ich kenne nur Rennserien, wo man auf das gleiche Fabrikat setzt. Mag sein, dass es hier und da in kleineren Rennserien solche Ausnahmen gibt, aber von "gang und gäbe sein" würde ich nicht grad sprechen.


      Ich kann dir mehr als genug Rennserien Nennen in denen das in den Letzten Jahren immer wieder der fall war, du wirst merken, so klein sind die garnicht ;)
      ADAC GT Masters 2017, Mücke Motorsport, 2x Audi R8 LMS und 1x Mercedes AMG GT3
      VLN/24H 2017, Falken Motorsports,1x BMW M6 GT3 und 1x Porsche 991 GT3 R
      VLN/24H 2016, Zakspeed Racing, 1x Mercedes AMG GT3 und 1x Nissan GTR GT3
      Blancpain GT Series (die letzten 3-4 Jahre), Attempto Racing, 2x Lamborghini Huracan GT3 und 1x Porsche 991 GT3 R (davor mit dem 997er)
      Und das wohl berühmteste beispiel
      Le Mans Series 2008, Farnbacher Racing, 1x Ferrari 430 GTC und 1x Porsche 997 GT3 RSR

      Das sind zumindest die beispiele die mir Spontan einfallen ;)
      Und ich denke mal wenn ich noch ein bisschen weiter Recherchiere finde ich noch viel mehr Beispiele *in die TCR Germany schiel*

      Ich mag zwar mal wieder den Klugscheißer raushängen lassen, will dir aber nur darlegen das du nicht ganz richtig liegst
      :p2: Vietze Meister R3E GT3 Meisterschaft 2017/2018
      by Virtual-SimRacer.de :p2:
      Ich persönlich würde mich über eine Veränderung in Sachen des Renntages freuen.
      Der Sonntag ist für mich persönlich recht problematisch.
      Zum Einen bin ich Familienvater und zum Anderen bin ich im Schichtdienst tätig und meine Dienstzeiten sind...naja, lassen wir das.
      Der Samstag Abend würde mir persönlich wesentlich besser passen.
      Ich persönlich würde es sehr schade finden, wenn der Renntag ein Ausschlusskriterium für mich werden sollte, da alle Jungs hier wirklich klasse sind und ich gerne ein Teil dieser Community bin.
      Ich kann halt leider nicht die Zeit investieren oder auch nützliche Dinge zum Ligabetrieb beitragen.

      Zum allgemeinen Reglement kann ich nur soviel sagen, dass es eigentlich schon recht stimmig ist und vielleicht lediglich in Nuancen angepasst bzw. verändert werden müsste.
      Wie genau vermag ich leider nicht zu sagen, aber dafür gibt es hier genug Leute mit Ahnung. ;)

      Thema Rennserie:
      Nun ja, ich bevorzuge eher Markencups bzw banale Tourenwagen.
      Leider bietet KUNOS von Haus aus da jetzt meiner Meinung nach nicht das, was aktuell so gefahren wird.
      Da müsste man im Fall des Falles auf MODs zurückgreifen, was, das ist mir bewusst, bestimmt Arbeit mit sich bringen würde, wenn diese in spannenden Serien bewegt werden sollen.
      Trotzdem bergen sie ein gewisses Potential, um GTR4U.DE wieder dahin zu bringen, wo die Seite/das Forum etc zu Zeiten von GTR, GTR2 und GTL gewesen ist.
      Nämlich nach oben !!!
      Gut früher war früher und heute ist heute.
      Heute ist hier eher das Augenmerk auf den Liga Betrieb gelegt, und das ist nicht falsch.
      Trotzdem sollte man vielleicht schauen, ob man mit etwas nahezu Einzigartigem eine noch größere oder auch andere Klientel ansprechen kann.
      Nicht alle sind darauf aus, die GT-SERIES Boliden zu bewegen.
      Es ist nicht einfach sich gegen die ganzen übrigen Ligen zu behaupten, daß weiß ich.

      Ihr habt einen tollen Job gemacht, und ich denke, Ihr werdet auch weiterhin einen guten Job machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rainman“ ()

      Möchte auch paar Stichpunkte mit rein bringen, vielleicht ist ja die eine oder andere gute Idee dabei

      - doppelter Verschleiß für Strategie spielchen
      - 2 verschiedene Reifenmischung
      ​- Qualy / Lauf1 (Sprint) 20-30 min/ Lauf2 60min (umgekehrte Aufstellung)
      - Kilos durch Erfolg abschaffen , jedoch als Strafe!
      - Wetter (keine Ahnung ob sowas möglich ist)
      - Mehr Dramatik im Stream
      - Interview nach Qualy
      ​- Tippspiel zwischen Kommentatoren P1-3 (wenn es 2 oder vielleicht 3 da wären)

      Brüllt nicht gleich alle rum :D
      ​Es soll/muss nichts davon umgesetzt werden,aber vielleicht ist ja was dabei was sich interessant anhört
      Das 2 verschiedene Reifenmischungen gefahren werden müssen hatten wir ja und wurde ruckzuck wieder abgeschafft kA warum, ich fand's gut und das hat auch mehr taktik reingebracht. Irgendwer heult immer :D

      2 Rennen, das zweite dann mit reverse grid wäre cool und überholmanöver und Action im Stream sind damit garantiert. Auch könnte jemand der zu rennen 1 noch nicht zu Hause war dann später zu rennen 2 noch einsteigen denke ich.

      Das ein Team auf'm gleichen Auto fahren muss, bitte nicht! Wir haben eh zu wenige Teilnehmer, bloß keine Maßnahmen die Leute abschrecken könnten!

      Saisonbeginn und/oder Abschluss könnten ruhig auch mal länger gehen, also 120 oder 180 Minuten

      Funevents: Der 2004er F1 ist so ein geiles spassauto, gerne mal etwas damit wenn es genug interessierte gibt.
      Und mal wieder ein Event auf einer demolition8 wäre auch geil falls es sowas in AC gibt, das hat in GTR2 richtig gefetzt :D

      GT-Series sollte mMn auf jeden Fall bei den GT3 bleiben. Verschiedene andere Klassen wird es ja in der NOS-Challenge geben

      Was Statistik angeht fänd ich eine hall of fame schön, eine ewige Tabelle wo alle punkte drin sind seitdem wir auf AC fahren. Sofern alle threads noch vorhanden sind wäre das ja einfach nur eine fleißarbeit das mal zusammen zu tragen. Oder zumindest eine Statistik woraus alle rennsiege, podiums, pole positions usw. ersichtlich sind, sicher interessant sowohl für neue racer als auch alte hasen. Klar es gibt wichtigeres, aber ich mag halt statistiken :)
      GT-Series 2017
      NOS GT Challenge 2017

      #85 | florauh666 | SCG 003C

      Denny Weller schrieb:


      - Mehr Dramatik im Stream

      Wie stellst du dir das vor? Eigendlich wird ja die Dramatik auf der Strecke gemacht :)

      Denny Weller schrieb:


      - Interview nach Qualy

      Wäre möglich, nur auf Grund der kurzen Zeit zwischen Quali und Rennen weis ich nicht ob das so passend ist. Und ich glaube das das nicht jeder Fahrer mitmacht, manche wollen sich ja auch Konzentrieren.

      Denny Weller schrieb:


      - Tippspiel zwischen Kommentatoren P1-3 (wenn es 2 oder vielleicht 3 da wären)

      Ja das ist eine gute Idee. Ich hatte die Idee auch schon mal für den Zuschauer Chat
      Rennzeit.TV - Livestreams und mehr
      Youtube - Facebook - Twitter - Instagram - Webseite
      Ich denke mal das man mit Assetto Corsa schon die richtige Sim verwendet, da es hier viele Tools und Mods gibt die sich äußerst einfach integrieren lassen. Daher ist der Wechsel auf eine andere Sim eher kontraproduktiv, zumal vermutlich etliche Fahrer der jetzigen Meisterschaft überhaupt nicht mehr mitfahren würden.

      Die GT3 Fahrzeuge sind äußerst beliebt und haben in Assetto Corsa schon eine extrem gute interne Balance zwischen deren jeweiliges Leistungspotenzial. Andere Rennfahrzeuge sind meist nicht ausbalanciert untereinander oder aber es fehlt an Markenvielfalt. Dennoch bin ich der Meinung das das Potenzial der GT3 Fahrzeuge nicht ausgeschöpft wird, da durch den Zwangsreifenwechsel bestimmte Fahrzeuge je nach Streckentemperatur einen Vorteil genießen den man kaum egalisieren kann. Es sei denn man könnte mit mehr Taktik fahren.

      Bei den Übertragungen von Rennzeit.tv ist mir das ein oder andere Mal auch aufgefallen das man die Spannung der Übertragung durch nicht nachvollziehbare Bildwechsel teilweise völlig herausnimmt. Als Beispiel sei hier das letzte Rennen in Spa Francorchamps genannt. Frank L. setzt gut erkennbar zum Überholversuch an der Busstop Schikane an, plötzlich wird auf die dahinter befindlichen Fahrzeuge geschaltet die einen erheblich höheren Abstand zueinander haben. Zwei Sekunden später wird wieder auf Frank L. geschaltet und man sieht nur noch wie Er plötzlich vor seinem Kontrahenten liegt. Das Überholmanöver als solches ist völlig untergegangen. ;) Ist nur ein Beispiel aber ist mir öfters aufgefallen.

      Das Überholmanöver Florian E. an Heiko S. ist glaube ich im gleichen Rennen ebenfalls völlig untergegangen, obwohl man im Tower deutlich sehen konnte das sich dieses unmittelbar anbahnt.

      Ich weiß das das Alles nicht so einfach ist aber hier liegt viel Potenzial brach und es soll nur ein freundlicher Hinweis darauf sein. Nur durch sachliche Kritik kann man Dinge verbessern. :)


      EDIT:

      Loben möchte ich hier einmal ausdrücklich die REKO. Ich habe mit Freude zur Kenntnis genommen das ihr öfters keine Strafe aussprecht und es als normalen Rennkontakt wertet. Desweiteren wird sehr gut differenziert wie hoch die Strafen im Fall der Fälle ausfallen sollen. Da kann sich so manch andere Serie ne Scheibe von abschneiden. :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RushOliver“ ()

      J.Schultz schrieb:

      Denny Weller schrieb:


      - Mehr Dramatik im Stream

      Wie stellst du dir das vor? Eigendlich wird ja die Dramatik auf der Strecke gemacht :)
      Da hast du schon recht, aber ich glaube, das was Denny (und auch Oliver) meint ist, dass man beim Kommentieren ein bisschen mehr das Renngeschehen und die Abstände im Auge behält. Ich bin froh, dass es die Livestreams gibt, und versteht es bitte als konstruktive Kritik, aber manchmal hat man das Gefühl, dass der Blick manchmal mehr darauf liegt, was grad im Chat geschrieben wird, statt dem, was grad an Action auf der Strecke geboten wird. Das fällt speziell in der Quali auf, wenn so mancher Fahrer in die Box fährt und die Kamera noch lange Zeit auf dem Fahrzeug verweilt, obwohl andere Fahrer grad auf einer schnellen Runde sind. In der Quali könnte man deshalb vielleicht die Deltazeiten im Auge behalten, wenn das möglich ist.

      Und noch ein andere Beispiel vom letzten Spa-Rennen: Da war ich sehr oft im Bild, auch ohne direktem Duell, was zwar schick ist und schon ziemlich schmeichelhaft :D . Ich hab auch gar nichts dagegen, wenn mein Wagen im Bild ist 8) , aber es ist für den Zuschauer trotzdem schöner, wenn man dann eben auf Fahrer im direkten Duell weiterschaltet. Das man manchmal ein Überholmaneuver verpasst, kann passieren. Kein Problem. Aber dieses vorausschauende Auge, wo grad ein Angriff erfolgen könnte, fehlt manchmal.

      Noch was anderes:
      Ich fand übrigens die Idee im letzten Livestream ganz gut, dass ein Fahrer mal in oder vor der Quali eine Streckenvorstellung aus dem Cockpit machen könnte. Ich bin zwar auch jemand, der durch Reden eher abgelenkt ist, aber für eine Runde würde das sicherlich gehen. Man muss diese Vorstellungsrunde ja auch nicht komplett am Limit fahren. ;)