Spa endgültig abgesagt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Spa endgültig abgesagt

      Der Belgien GP 2006 ist endgültig abgesagt

      Byebye Spa: In der F1-Saison 2006 wird der F1-Tross nicht in den belgischen Ardennen Station machen.

      Die längste F1-Saison aller Zeiten findet in diesem Jahr keine Wiederholung: Statt der 19 Rennen des Vorjahres, werden in dieser Saison nur 18 Grand Prix absolviert.

      Der Grund dafür: Am Mittwoch bestätigte der Automobilweltverband FIA offiziell die endgültige Streichung des Großen Preises von Belgien in Spa-Francorchamps aus dem Rennkalender der F1-Saison 2006.

      "Der belgische Sportverband RACB hat der FIA geschrieben, um die Absage des Belgien GP 2006 zu bestätigen", hieß es in einem knappen FIA-Schreiben. "Der Rückzug aus dem Rennkalender wurde vorgenommen, um intensive Verbesserungen der Streckenanlagen in Spa-Francorchamps durchführen zu können."

      "Die FIA hofft, dass das Rennen ab 2007 wieder im Formel 1 Rennkalender vertreten ist." Mit der FIA hoffen auch Millionen von Fans und etliche Fahrer auf eine neuerliche Rückkehr der Ardennenachterbahn. Schließlich gilt der Traditionskurs als eine der Lieblingsstrecken beinahe aller Piloten.

      Zuletzt wurde der Große Preis von Belgien im Jahr 2003 aus dem Rennkalender gestrichen. Ein Jahr später kehrte das Rennen allerdings in die F1-Welt zurück. In den letzten Monaten gab es abermals Machtkämpfe um den Grand Prix: Nachdem der Veranstalter Pleite gegangen war, schien die Zukunft des Rennens durch die Übernahme der Vermarktung seitens Bernie Ecclestone gesichert zu sein.

      Doch vor einigen Wochen erklärte der wallonische Politiker Serge Kubla im Parlament, dass er nicht damit rechne, dass der Grand Prix 2006 ausgetragen werden könne, da man mit den geforderten Umbaumaßnahmen nicht rechtzeitig fertig werde.

      Ende Januar erklärte ein FIA-Sprecher noch, dass die oberste Motorsportbehörde die Meldungen über eine Absage des Grand Prix als "nicht seriös" einstufe und noch immer Hoffnung bestehe. Diese ist seit heute endgültig gestorben.

      Quelle: adrivo.com
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      (Albert Einstein)
      2007 wird Spa wieder dabei sein.

      Bei den neuen Aspaltplatten "Strecken?" geb ich dir Recht, die haben null Charakter.

      Ich versteh nicht, warum man unmengen an Geld für neue (hässliche) Strecken ausgibt, anstatt auf schöne bestehende Strecken wie z.b. Zolder zurückzugreifen.

      lg, Martin
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      (Albert Einstein)
      Ja schade Spa ist die schönste Strecke im Formel 1 Kalender.

      Naja das mit dem Asphalt anstatt Kiesbett finde ich besser. So gehen die Fahrer mal mehr Risko beim überholen ein, weil man dann noch ausweichen kann auf die Auslaufzone und sein rennen fortsetzen kann, während man im Kies stecken bleiben würde.
      in wirklichkeit gehört dieser zwischenfall zur grossen weltverschwörung.
      und ist genauso wie hockenheim damals vorm umbau. (die etwas älteren unter uns kennen die strecke noch ;))
      es wurde auch immer gesagt "sicherheit.. blablabla!" aber im endeffekt gings nur um die sponsoren. den ganzen kurs mit kameras und zuschauern vollzupacken war unmöglich, deswegen hat man den ganzen kurs kleiner gemacht, dass die wagen öfters an den kameras und zuschauern vorbeifuhren, einfach nur wegen der werbung der sponsoren...
      was bringen firmenaufkleber auf wagen, die eh keiner sieht weil se irgendwo im wald rumfahrn??
      und so wie bei hockenheim ist das bei Spa auch!! von wegen sicherheit, die heutigen fahrer sind so gut geschützt... da gehts, wie bei ziemlich viel im leben auf der welt, nur ums geld... 8o
      Gottseidank hab ich Spa für GTL. :D :thumbup:
      Original von Angelripper
      in wirklichkeit gehört dieser zwischenfall zur grossen weltverschwörung.
      und ist genauso wie hockenheim damals vorm umbau. (die etwas älteren unter uns kennen die strecke noch ;))
      es wurde auch immer gesagt "sicherheit.. blablabla!" aber im endeffekt gings nur um die sponsoren. den ganzen kurs mit kameras und zuschauern vollzupacken war unmöglich, deswegen hat man den ganzen kurs kleiner gemacht, dass die wagen öfters an den kameras und zuschauern vorbeifuhren, einfach nur wegen der werbung der sponsoren...
      was bringen firmenaufkleber auf wagen, die eh keiner sieht weil se irgendwo im wald rumfahrn??
      und so wie bei hockenheim ist das bei Spa auch!! von wegen sicherheit, die heutigen fahrer sind so gut geschützt... da gehts, wie bei ziemlich viel im leben auf der welt, nur ums geld... 8o
      Gottseidank hab ich Spa für GTL. :D :thumbup:



      hallo,

      wenn das wirklich so wäre wie du es gesagt hast wäre es schade. ;( die strecke ist eine legende wie die nordschleife. obwohl sie durch viele schreckliche unfälle bekannt ist. siehe stefan bellof dieses reißen talent der 1985 in der eau rouge abgeflogen is.

      edit:durch mitverschuldung von ickx

      naja bis dann niklas
      "Als sie den Stern sahen, wurden sie hoch erfreut"

      Mt 2, 10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „niklas“ ()

      ich hoffe mal nicht das das passieren wird aber bei hockenheim war das definitiv der grund und wenn man sich neue strecken anschaut sind die auch so konstruiert das man möglichst die ganze strecke überblicken kann
      mag sein das sowas für das publikum vor ort praktisch ist aber die mehrheit sitzt vor der glotze und dort wird auch das geld gemacht, ein paar mehr kameras an der strecke kosten ja nun nicht die welt
      ein rennen ist für mich auch viel interesanter wenn es in der richtigen landschaft/umgebung stattfindet auf nem ebenen asphaltplatz mit kerbs schaut sowas einfach asche aus

      diese kartbahnen und technische vereinheitlichung kosten dem rennsport die seele
      aka Torment
      Das SPA nicht im Kalender ist kam doch schon mal vor.Keine Ahnung welches Jahr genau.Aber damals gabs doch den Tabakwerbungsstreit.Schon damals hätte man die Zeit für ausgiebige Umbaumaßnahmen nützen können.Ist aber nix passiert.

      Und wenn die Belgier so lange zum umbauen brauchen,hat Spa als Strecke (und natürlich als Werbung für die Ardennen) Pech gehabt.

      Die Schuld liegt hier wohl(wie fast immer) am Managment der Strecke.

      Siehe A1 Ring,Österreich.
      Den Finanziellen Schaden wird man erst in Monaten sehen.Da durch den Umbau auch andere Rennserien betroffen sind!!

      Also bis 2007!!
      cya Spa
      "Do kennan Kniascheim krocha, Boana brecha und wenns Gebiß naus fliagt, die Hauptsoch mein Wogn is nix passiert!"
      Hans Söllner-Der Neuwagenbesitzer