Wir bitten um eure Setups

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wir bitten um eure Setups

      Hallo zusammen.
      Ich möchte hiermit eine Sammelaktion starten.
      Um einen gleichmässigen Fortschritt in punkto Konkurrenzfähigkeit in der GTR4u-Community zu gewährleisten,bitte ich um eure Setups!
      Da wir alle hin und wieder von diversen Pantera´s,911ern,CSL´s und anderen (viel) schnelleren abgehängt werden,sollten wir voneinander lernen.

      In der Datenbank finden sich zur Zeit nur 3 Setups.
      Wäre doch Schade soviel Speicherplatz zu verschwenden.

      Einfach einen Beitrag in die DB einfügen und ein Admin wird ihn dann freischalten.

      Wir danken für jeden Beitrag.
      cu all.
      "Do kennan Kniascheim krocha, Boana brecha und wenns Gebiß naus fliagt, die Hauptsoch mein Wogn is nix passiert!"
      Hans Söllner-Der Neuwagenbesitzer
      =O

      Nun ja.Da hab ich mich wohl total geirrt.Wie es aussieht,gibt es überhaupt kein Interesse an irgendeinem Wissensaustausch.
      Na gut.Versucht hab ichs zumindest.

      ABER.Wenn das einzige Interesse an GTL die Stanalones und Skins sind, wird man GTL noch lange als"nur ein Addon zu GTR" sehen!

      cu
      "Do kennan Kniascheim krocha, Boana brecha und wenns Gebiß naus fliagt, die Hauptsoch mein Wogn is nix passiert!"
      Hans Söllner-Der Neuwagenbesitzer
      Hi Martinho,

      ein sehr gutes Vorhaben von dir.
      Hab ich gestern gar nicht gesehen. Jetzt ist nur die Frage, wer überhaupt ein gutes Setup hinbekommt. Ich lege meine Setups eher auf Fahrbarkeit als auf Schnelligkeit aus. Mich kugelt es sowieso oft genug von der strecke 8o 8o
      Ob das weiterhilft?? =O

      Mal als Beispiel. 2:04.5xx in Monza GP mit dem Pantera. Meine Logitechpedale spinnen und ich bin ca. 20 Runden gefahren. Müsste für mich eine mittlere 2:03 drin sein mit diesem Setup. Würde dich/euch das weiterbringen....

      Grüßle
      Danny
      Stranger: Aber sag mir eins, Dude.
      Dude: Was denn?
      Stranger: Musst du eigentlich immer so viel fluchen.
      Dude: Wassen das für ´ne bekackte Frage?
      Also was ich sinnvoller fände wäre in Zusammenarbeit einen Driving-Guide für die
      einzelnen Strecken (und evtl. Autos) zu machen.

      Ich hab sowas mal für die GPL-NS gesehen und war davon begeistert.
      Ich meine jetzt nicht, dass sich einer 100 Stunden hinsetzt und sowas für jede Strecke
      schreibt, aber ich denke, dass würde den meisten eher weiterhelfen, als Setups
      von Hot-Lappern, mit denen niemand anders zurechtkommt.

      Zudem gibt es nun in GTL eigentlich nicht soo viele Einstellmöglichenkeiten, da kann man
      wirklich auch auf gut Glück rumprobieren.
      Hab aber natürlich nichts dagegen, dass man doch seine Setups austauscht.
      Original von Berniyh
      Also was ich sinnvoller fände wäre in Zusammenarbeit einen Driving-Guide für die
      einzelnen Strecken (und evtl. Autos) zu machen.


      Zudem gibt es nun in GTL eigentlich nicht soo viele Einstellmöglichenkeiten, da kann man
      wirklich auch auf gut Glück rumprobieren.
      Hab aber natürlich nichts dagegen, dass man doch seine Setups austauscht.



      Einen Driving Guide für sämtliche Strecken zu machen wäre vielleicht übertrieben.
      Ich denke das da die Rundenzeit für sich spricht.
      Klar kann man sich austauschen(bei einzelnen Streckeabschnitten oder Bremspunkten!).Aber wirklich wichtig wären einige Setupversuche.Die könnte man sich individuell zurechtlegen(einzelnen Gänge/Bremskraft/Stabis,usw.).

      Klar kann man nicht jedes Setup für jeden Fahrer wählen.Dazu fahr ich zu gerne übers Limit. :D
      Aber normal stabile Standard Setups können oft schon reichen.
      Für Zolder hab ich null Plan wie ich dort schnell sein kann. :grübel:

      Es soll ja auch nur eine Anfangshilfe sein die weiter getestet werden soll.

      Schließlich gilt auch......60%Setup-40%Fahrer

      Also denn.
      "Do kennan Kniascheim krocha, Boana brecha und wenns Gebiß naus fliagt, die Hauptsoch mein Wogn is nix passiert!"
      Hans Söllner-Der Neuwagenbesitzer
      Also ich fahre meist nur den Porsche 911 mit Ducktail (den gelben). Beim Setup verändere ich nur vollgendes:

      - stabi hinten auf minimum
      - spur hinten auf 0,00
      - reifendruck hinten um 3 klicks weniger (erste runde schmiert er mehr, danach liegt er aber gut)

      damit liegt der porsche auf der hinterachse bedeutent ruhiger und es iss wesentlich einfacher in kurven rein zu bremsen. Je nach strecke pass ich noch die gänge an, zb für mondello auf max speed 200.

      Hoffe das hilft.
      Also ich würde auch gerne von den Profis lernen.

      Klar lässt sich jeder ungern in die Karten schauen, aber Hinweise und grundlegende Setup-Tipps, auf denen man aufbauen kann, wären echt toll.

      Ja, in der Datenbank sind viele umfassende Mails zum Thema, allerdings fehlt da die Umsetzung für ein sprechendes Auto/Strecke.

      Vielen Dank, vermutlich auch im namen vieler Neulinge (wie ich),
      Tvvist
      So leute ich bin so frei und änder mal meinen Beitrag:
      (den die Antworten dazu waren "nicht nett" und auch nicht gerade
      recht hilfreich)

      Hier Setups für:
      906er für Spa,
      911er RS für Hockenheim National
      Capri (der große) für Monza

      Wenn schon Setups hochgeladen werden, dann macht aber auch Verbesserungsvorschläge, wenn Ihr damit noch Sekunden rausschlagen könnt.

      Grüße
      Peter64

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Peter64“ ()

      Original von Martinho

      Schließlich gilt auch......60%Setup-40%Fahrer



      Wo hast du das gehört?

      Jetzt wundert es mich nicht mehr warum du so nach Setups rufst. Ich würde sagen

      90%Fahrer 10%Setup.

      Die standardsetups sind schon in ordnung, damit ist in Hockenheim mit nem 911 ne 1:55 drin. Mit meinem setup schaffe ich ne 1:53 also nur 2sek verbesserung.

      Die richtige linie zu wählen ist das wichtigste nicht das setup.

      Tips bringen absolut nix wenn man eine andere Fahrweise hat. Zeit nehmen, Setupguides mehrmals lesen und probieren, probieren und testen.

      Jeder der einigermassen setups basteln kann hat das gemacht.
      GTL/GTR Fahrername: Nor
      Homepage: arni-womo.de
      Ich kann mich NOR nur anschliessen !!
      Ein Setup ist nicht alles, fahren sollte man halt auch können ! :D

      Ich selbst komm in Spa so auf 42er -43er zeiten mit dem 911er.
      Habe aber auch schon ne 2.40 mit einem 911er gesehen.... der knabe konnte echt fahren :)

      in Monza hab ich mal einen gesehen, der is mit dem Pantera ne 2.00.434 gefahren und dem traue ich auch zu, dass er die 2 minuten noch knackt !

      Ps: Da hilft nur üben üben üben.........


      cuu
      Es geht genau um diese 2 sekunden!!!!

      Diese 2 Sekunden entscheiden zwischen Sieg und 20 Sekunden Rückstand.
      Was bringt der beste Fahrer, wenn die Mühle ständig Untersteuert???
      ...der beste Fahrer nur auf 220 km/h in Dijon kommt???
      ...der beste Fahrer mehr Gummi auf der Strasse lässt als auf den Reifen ist???


      Um das ist es mir gegangen.
      Darum ist auch GTL so beliebt.Es hängt einfach mehr vom Fahrer ab als in GTR.
      Das ist schon richtig. Aber 90% fahrkünste reicht eben nicht.

      Umso langsamer eine Rennserie ist ,umso mehr haben 2 Sekunden Gewicht!!
      Bei 10 Runden kann man sich ja ausrechnen wie weit man dann hinten ist.Und selbst wenn ich keine Fehler mach,kann sich die Spitze ruhig einen Dreher erlauben.Ich komm eh nicht hinterher!!

      also denn,nicht so böse sein. :ldp:

      Original von gb-Fireball
      Also ich fahre meist nur den Porsche 911 mit Ducktail (den gelben). Beim Setup verändere ich nur vollgendes:

      - stabi hinten auf minimum
      - spur hinten auf 0,00
      - reifendruck hinten um 3 klicks weniger (erste runde schmiert er mehr, danach liegt er aber gut)

      damit liegt der porsche auf der hinterachse bedeutent ruhiger und es iss wesentlich einfacher in kurven rein zu bremsen. Je nach strecke pass ich noch die gänge an, zb für mondello auf max speed 200.

      Hoffe das hilft.


      Probier mal mehr Sturz!!Ich fahr immer fast voll eingestellt:Vorne -2,8;Hinten:-2,4!!

      @Peter64
      Anbei ein pic:Hockenheim National.1.39:x
      "Do kennan Kniascheim krocha, Boana brecha und wenns Gebiß naus fliagt, die Hauptsoch mein Wogn is nix passiert!"
      Hans Söllner-Der Neuwagenbesitzer

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Martinho“ ()

      kann das sein das hier die disk. am thema vorbei geht !?!
      macht doch besser ne datenbank auf wer wo mit welchem wagen was für ne zeit gefahren hat, dann könnt ihr euch selbst auf die schulter klopfen und euch ergötzen wie gut ihr seit.
      es wurde nach setups gefragt damit man vergleichen kann ob man mit einstellungen von anderen vielleicht ne bessere runde hinbekommt, und was passiert ? (bem. mit der 911er einstellung wie oben beschrieben hab ich so meine probleme...)
      man wird fast zerrissen was man für blöde zeiten hinlegt (und man mit dem fiat fast genauso schnell ist... )

      Mit der Disk. die hier gerade geführt wird wir hier jedenfalls kaum einer noch irgendwas uploaden, dann wird es in diesem Forum eben in erster linie doch nur ums: technische Probleme lösen und Paintings ziehen, den ausser üben,üben,üben und sturz volle pulle (und am besten Tank leer)
      ist ja konstruktiv nix rübergekommen, oder ich habs noch nicht gelesen.

      Danke

      Peter64
      Original von Peter64
      kann das sein das hier die disk. am thema vorbei geht !?!
      macht doch besser ne datenbank auf wer wo mit welchem wagen was für ne zeit gefahren hat, dann könnt ihr euch selbst auf die schulter klopfen und euch ergötzen wie gut ihr seit.
      es wurde nach setups gefragt damit man vergleichen kann ob man mit einstellungen von anderen vielleicht ne bessere runde hinbekommt, und was passiert ? (bem. mit der 911er einstellung wie oben beschrieben hab ich so meine probleme...)
      man wird fast zerrissen was man für blöde zeiten hinlegt (und man mit dem fiat fast genauso schnell ist... )

      Mit der Disk. die hier gerade geführt wird wir hier jedenfalls kaum einer noch irgendwas uploaden, dann wird es in diesem Forum eben in erster linie doch nur ums: technische Probleme lösen und Paintings ziehen, den ausser üben,üben,üben und sturz volle pulle (und am besten Tank leer)
      ist ja konstruktiv nix rübergekommen, oder ich habs noch nicht gelesen.

      Danke

      Peter64


      Hi Peter

      Ich glaube Du hast mich da grundlegend falsch verstanden.
      Nichts liegt mir ferner als Dich hier "in der Luft zu zerreißen".

      Ich denke nur das ihr kein Problem mit dem Setup habt sondern mehr mit
      eurem Fahrkönnen. Ihr sucht im Setup ein übernatürliches Heil
      was euch auf Top-Niveau bringen soll.
      Ich persönlich z.B. halte das oben genannte 911er Setup für
      unfahrbar. Ihr solltet an eurer Linie arbeiten, analysieren und lernen
      zu verstehen wo und wie es geht.

      Mit meiner Einstellung fahre ich im 911er 2.42 in SPA und weiß das
      da noch was geht. :(

      Von Schnelleren lernen ist da gut auf Public-Servern, die Ki fährt
      schon zu langsam für TOP-Zeiten.

      Es bringt meiner Meinung nach nichts hier alles mit 1000 Setups zuzumüllen
      um dann trotzdem nicht den Erfolg zu haben.

      Nicht verzweifeln- bewahre den Glauben... ;)

      Gruß Stefan :bye:

      Ps: fast genauso schnell ist nicht richtig, mit dem Alfa kann man 1:56er
      Zeiten gehen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „generalmongo“ ()

      Ich finde es übrings völlig legitim, wenn gute Fahrer (und Setup-Bastler) auf die erbrachte Leistung (und Arbeit) stolz sind. Ich würde auch gerne beides in mir vereinen...aber entweder es fehlt das Talent, oder schlicht die Zeit.
      Mein Hauptproblem ist die Abstraktheit der Setups. Und ich spreche jetzt hier als N00b - Profis können daraus vermutlich lesen wie aus einem Buch (in Bezug auf die Setup-Daten).

      Was ich ultragenial fände und vermutlich allen Anfängern weiterhilft wäre eine fiktive Setup-Erarbeitung eines Profis der weiß wovon er spricht. Also meinen unendlichen Dank hätte er sicher.

      Wie sähe so etwas aus?

      Ganz einfach. Ein Profi müsste eigentlich nur aus dem Kopf die Etstehungsgeschichte seines (eines, irgendeines) Setups aufschreiben.

      (Achtung! Alle Tuningangaben sind vermutlich der letzte Blödsinn - ist nur ein Beispiel wie das für mich echt hilfreich wäre!)

      Aus dem Tasttag eines Testfahrers.
      "Heute habe ich mal den Ford Capri aus der Garage geholt. Mein erstes Mal. Tank leegelitert und mal raus auf die Piste in Donington. Die erste Runde noch schön piano, die Reifen sind halt noch kalt. Auf gehts über Start/Ziel. Die enge Kurve macht hinten etwas auf. uiii, trotz neutralem Gas schiebt der Capri stark über die Vorderachse. Da werde ich später mal den Sturz vorne genau unter die Lupe nehmen. Die nächsten Kurven kann man recht spät anbremsen, da wenig Unebenheiten auf der Strecke sind. Capri geht ganz gut, allerdings scheint der 5te etwas lang zu sein, checke ich gleich auf der Graden. Vor der Beraufkurve ist der Wagen fies über die Curbs gesprungen. Notiz im geiste: Dämpfer checken. Bergauf einbremsen. Aua, der Capri spring vorne wie Sau...das war knapp. Definitiv muss ich nochmal an die Dämpfer. Lange grade. Habe mich getäuscht, der Begrenzer ist kurz vorm Bremspunkt angesprungen - sollte passen. Vielleicht den vieretn etwas zurücksetzen, damit ich auf den Mittelstücken höhere Drehzahlen habe.
      Zurück in die Garage. Weia, Mittige Temp der Reifen viel zu hoch. Luftdruck um XX Bar runter. Rückdämpfer vorne etwas weicher und erstmal wieder Raus. Sturz checke ich nach der Dämpfer Misere.....und so weiter und so weiter.

      Wenn einer keinen Bock hat einen Roman zu schreiben. Ich mache das gerne für die Anfänger, nur die RICHTIGEN Infos bräuchte ich. :)

      1.000 Dank,
      Tvvist
      ein setup zu basteln geht erst wenn man weiß wie schnell man ist.
      ich werde nächste woche mein neues wheel testen.
      dazu brauch ich erst mal eine zeit.
      und das wird dauern.
      denn wie kann ich mein setup verbessern wenn ich nicht weiß wie schnell ich mit dem originalsetup bin .

      wißt ihr das die ihr nach einem setup fragt ,
      ich meine eure konstante rundenzeit ?

      das fahrgefühl schneller geworden zu sein nach einer setupveränderung täuscht ungemein.

      oder irre ich mich ?
      Fahrer des Teams OMR old-man-racing.eu/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „HAREGO“ ()

      Stimmt schon.Es reicht aber schon das Gefühl des Wagens.
      Man sagt zwar das ein schneller Wagen unruhig (aber kontrolliert) zu fahren ist, aber so mancher Bolide(ganz besonders der CSL) will nicht so richtig schnell sein.
      "Do kennan Kniascheim krocha, Boana brecha und wenns Gebiß naus fliagt, die Hauptsoch mein Wogn is nix passiert!"
      Hans Söllner-Der Neuwagenbesitzer
      Original von Martinho
      Es geht genau um diese 2 sekunden!!!!

      Diese 2 Sekunden entscheiden zwischen Sieg und 20 Sekunden Rückstand.
      Was bringt der beste Fahrer, wenn die Mühle ständig Untersteuert???
      ...der beste Fahrer nur auf 220 km/h in Dijon kommt???
      ...der beste Fahrer mehr Gummi auf der Strasse lässt als auf den Reifen ist???



      oje, ich hoffe du hälst dich nicht für den besten fahrer. Denn diese art von bestem fahrer den du beschreibst kenne ich gar nicht.

      Denn, was ist das für ein bester fahrer, der nicht weiss dass man das getriebe länger machen soll wenn die drehzahl schon nach der halben geraden am anschlag ist. Das ist kein bester fahrer, der dazu setuptips braucht.

      Genauso, ist auch der beste fahrer nicht ständig am rutschen, auch wenn das setup noch so schlecht ist.

      Sei mir nicht böse, wenn ich trotzdem behaupte, dass du dir wunder von einem setup erhoffst. Denn deinen Aussagen nach zu urteilen glaube ich dir nicht, dass dir nur 2 sek zu den spitzenleuten fehlen. Du soltest auch wissen, dass mit nem guten setup generell 2 sek drin sind. das ist je nach länge der strecken mal mehr mal weniger.

      Übrigens, es ist durchaus möglich, das du ein setup von einem guten fahrer bekommst, der 3 sek schneller ist als du. Und dur mit diesem setup trotzdem 2 sek langsamer bist als deine Bestzeit.

      Will aber nicht so sein und versuche mal darzustellen wie ich an ein neues setup herangehe.

      Zur orienierung meine Bestzeiten:

      Spa 2.41.xxx mit 911
      Anderstorp: 1:40.xxx mit 911
      hHockenheim: 1:53.xxx mit 911
      Hocke Short: 1:37.xxx oder 1:36.xxx mit 911
      Dijon 1:27.xxx mit 911
      Magny-Cours: 1:52.xxx mit 911
      Zolder 1:46.xxx mit 911
      Monza 2:01.xxx mit Pantera

      Wichtig ist ein gutes popometer und das verständnis dafür was untersteuern und was übersteuern bedeutet. Desweiteren muss man die Strecke bzw. die linie im schlaf können, bevor man das nicht beherrscht nützt auch kein besseres setup.

      zuerst stelle ich die übersetzung ein, so dass am ende der längsten geraden der letzte gang voll ausgefahren wird. Der 911 hat den vorteil, dass man die einzelnen gänge auch einstellen kann, dadurch kann man die gänge 2 und 3 so einstellen, das die drehzahl für die meisten kurven optimal ist.

      Danach kommt die Bremse, ich stelle sie auf 98-100% und möglichst weit nach hinten, sodass im leeren zustand die räder hinten nicht blockieren (heck bricht aus beim bremsen).

      Reifendruck wird eingestellt indem man möglichst 5-10 Runden ohne rutscher fährt. Dannach schaue ich mir die temperaturen an und erhöhe bzw erniedrige den druck so lange, bis nach so einem 5-10 runden stint der mittelwert der Temperaturen am Rad inneren und Radäusseren rand möglichst den Temperaturwert der radmitte ergeben.

      Für die Aufhängung hat sich für mich als Grundeinstellung für die meisten strecken folgendes am besten herausgestellt:

      Vorne:
      Dämpfer Stoss: 2
      Dämpfer Rückstoss: 3
      Federung: Mittelstellung
      Sturz : 2.8

      Hinten:

      Dämpfer Stoss: 2
      Dämpfer Rückstoss: 3
      Federung: Mittelstellung
      Sturz : 2.1

      Nun drehe ich ca. 20 - 50 runden und durch kleine veränderungen (jeweils nur eine sache verändern) komme ich zu meinem endgültigen Setup.

      Will hier nicht auf details eingehen, denn diese sind schon gut genug in diversen setupguides erklärt. Wobei ich das aus dem Stegreif sowieso nie so gut hinbekomme wie die Setup-Guide Autoren. Die habe sich damit viel arbeit gemacht, und dort steht auch das wass ihr wissen wolt. Tut also den autoren den gefallen und ehrt ihre arbeit dadurch, dass ihr die guides runterlädt und durchliesst. Über konstruktive kritik werden sich die autoren mit sicherheit auch freuen.

      Und wenn ihr zu faul seid sich die durchzulesen, dann tut es mir leid, ich bin zu faul hier ein Roman über Setupeinstellungen zu tippen.
      GTL/GTR Fahrername: Nor
      Homepage: arni-womo.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Nor“ ()