24 Stunden von Spa 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Schön das es Marc VDS endlich geschafft hat, nachdem mann letztes jahr in Spa und auch dieses Jahr im Ring so knapp geschlagen wurde :thumbup: :thumbup:

      Die Anfangsphase war zwar sehr zäh, aber dennoch ein schönes Rennen mit verdienten Siegern :thumbup:

      Sehr schade das der #9er BMW so kurz vor schluss noch ausgefallen ist ;(
      :p2: Vietze Meister R3E GT3 Meisterschaft 2017/2018
      by Virtual-SimRacer.de :p2:

      holger1984 schrieb:

      ich find der neue audi sieht mir nicht mehr wie son normaler straßen gt3 aus.
      grade die heckpartie sie offen wirkt wie so ein prototyp.
      Wenn ich den sehe muss ich des öfteren an die GT300 denken. Der passt da perfekt rein.

      Und jetzt wieder ein 3/4 Jahr warten :(
      Hehe... und ich hatte mich schon gewundert.
      Aber war vielleicht noch jemand vor Ort und kann mir sagen, was das für ein GT3 Fahrzeug war,
      das während der VIP Runden am Samstag ein paar Runden gedreht hat und nen unvergleichlichen Sound hatte?
      Habs leider nicht rausfinden können.

      Kostenexplosion in der GT3: Teams schlagen Alarm

      Neue Autos und immer intensiverer Wettbewerb:
      GT3-Teams warnen vor einer Kostenexplosion in der Klasse und fordern konkrete Gegenmaßnahmen


      Klick

      Die Spatzen pfiffen es ja schon mit einführung der GT3 Klasse von den Dächern.
      Na mal sehen wie lange das noch gut geht ...
      :p2: Vietze Meister R3E GT3 Meisterschaft 2017/2018
      by Virtual-SimRacer.de :p2:
      Exemplarisch dafür steht das deutsche GT-Masters. Standen dort noch 2012 beim Saisonauftakt in Oschersleben 39 Fahrzeuge in der Startaufstellung, waren es 2015 gerade noch 20.


      Hatte man im GT Masters die Startzahl nicht eh auf 25 (o.ä.) beschränkt? Dann hinkt der Vergleich.

      ...mal ganz abgesehen davon, dass das BoP des ADAC einfach nur der größte Mist überhaupt ist. Der SRO stuft die Autos super ein. Würde im GT Masters mit einem brandneuen Nissan oder Bentley auch nicht gegen eine zeh Jahre alte Corvette antreten (und verlieren), nur weil die so extrem gut eingestuft ist.

      Außerdem ist der neue R8 meines Wissens nach 15.000 Euro günstiger als der alte - hat da eventuell jemand die Kosten durcheinander gebracht? Währungsumrechnung und Netto/Brutto spielen hierbei eine große Rolle, sonst verzerrt das alles. Davon wird im Artikel gar nichts genannt.
      Soweit ich weiß liegt eines der Ziele der neuen GT3 auch darin, die laufenden Kosten zu senken - also das, was wirklich zählt.

      "Um die GT3 günstiger zu machen, müssen wir die Autos um einige Sekunden einbremsen. Vielleicht sogar bis auf das Niveau eines Porsche-Cup-Fahrzeugs"


      Also auf das Niveau, wo die GT3 ursprünglich herkommt? :D Das hat etwas einer gewissen Selbstironie.

      Wobei der 991 natürlich ordentlich schneller als der 997 ist.


      Alles in allem ein sehr mauer Artikel, mit ungenauen und nicht wirklich glaubwürdigen Quellen. Eher auf Bild-Niveau, klingt nach billiger Panikmache und schnell zusammengeklatscht.
      Ich war ja auch lange der Meinung, die GT3 könnte an ihrem eigenen Erfolg aufgrund der Kostenexplosion und der Tatsache, dass sich keine Käufer für die neuen Autos finden lassen, ersticken. Aber dem scheint einfach nicht der Fall zu sein. Mercedes hat den neuen AMG GT GT3 vorgestellt, und danach nochmal 25 Bestellungen für den SLS bekommen, jetzt laufen die Bestellungen des AMG GT auch bereits heiß. Audi hat auch bereits 60 (!) Käufer für den neuen R8 gefunden - also noch scheinen sich die Teams und zahlende Privatiers von den Kosten noch nicht erschlagen fühlen. Und mal ganz ehrlich - nationale Meisterschaften hatten bis auf Ausnahmen wie die British GT selten volle Starterfelder... klar, die Autos sind nicht mehr günstig. Aber sie bieten quasi alten GT1-Speed auf günstigerem Niveau mit sehr guter Fahrbahrkeit und spannenden Rennen selbst für Amateuere. Was wollen wir mehr? Die Hochzeit des GT-Sports läuft jetzt, was die Menge an Rennen und Autos angeht. Und mit diesem Satz will ich keine Diskussionen anfangen, wie geil doch z.B. die 90er waren etc...
      i5 4670k w/ Corsair H100i @ 4.0 Ghz | MSi Z87-GD65 Gaming | 2x4GB Corsair Vengeance Pro @ 2133 Mhz | EVGA GTX 770 ACX SC | NZXT 410 red | SteelSeries Sensei w/ SteelSeries QCK Mass | ye good ol' stock Logitech G25
      #WirSindDasGrid

      MrMacStripe schrieb:

      Was war denn euer Problem? Ihr seid nur 4(?) Runden weit gekommen, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Außerdem, wie schnell seid ihr gefahren? Ich persönlich hätte erwartet, dass das Gerät deutlich flotter ist.


      Ich habe das Auto nach 4 Runden an unseren Gaststarter übergeben, der den Leon dann (nachdem er gekonnt drei(!) Ölflaggen ignoriert hat) im Renntempo auf der Ölspur am Flugplatz in die Planke gesteckt hat... :rolleyes: :motz: :rotekarte: :argue: :batsch: :nudelholz: nono

      Ich bin im Training (dank einiger Wanderschikanen) nur 9.28 und im Rennen (dank weiterer Wanderschikanen durch den schlechteren Startplatz) nur 9.18 gefahren. Allerdings habe ich auch die neuen Dunlops nicht auf Temperatur bekommen. Mit den Yokos bin ich beim ersten Test in der dritten Runde 9.04 gefahren, das wird nächstes Jahr deutlich schneller als am Wochenende, keine Sorge :)
      "If in doubt, flat out!" - Colin McRae