Wie verdienen Profi-Rennfahrer (keine Werksfahrer) ihr Geld

      Wie verdienen Profi-Rennfahrer (keine Werksfahrer) ihr Geld

      Hallo zusammen,

      die Frage steht eigentlich schon im Thread-Titel.
      Als Beispiel vielleicht mal den Rene Rast. Der ist, soweit ich weiß, ja kein Werksfahrer aber Profi. Kriegt der einfach von den Teams, für die er fährt (er fährt ja dieses Jahr ziemlich viele Rennklaassen), Geld, dafür dass er für die fährt.
      Da ist mir das Prinzip nicht so ganz klar.
      Bei Werksfahrern bzw. Fahrern, die bei einem Team unter Vertrag sind, ist das ja an sich klar, wie die Ihren "Lenbensunterhalt" verdienen. Und dass Privat-Fahrer löhnen (bzw. Sponsoren mitbringen) müssen, um bei Rennen mitzufahren, ist auch klar.
      Aber es gibt ja ein paar sehr gute Fahrer, die eben keine Werksfahrer sind und ggf. auch nicht bei einem Team fest unter Vertrag stehen (kann mich da bei Rene Rast ja täuschen).

      Hab schon gegooglet, aber da findet sich nichts wirkliches wenn man da "Gehlat und Motorsport" eingibt landet man fast immer bei der Formel 1.

      Grüßla

      anno900
      Du hast da grundsätzlich etwas missverstanden. Selbst "Paydriver" haben ein gewisses Gehalt. Sie bringen halt nur Sponsoren mit, die ihr Logo auf dem Auto sehen wollen und dabei den Fahrer als Werbegesicht einsetzen wollen.

      Bei Rast wird es eine Mischung aus beiden sein. Er ist ja defacto Audi-Werksfahrer, wird also einmal da unterstützt und dann hat er eben auch sponsoren die ihm Unterstützen. Reich wird er nicht sein... aber er wird gut klar kommen.
      Jeroen Bleekemolen fährt eh alles was 4 Räder hat und schnell ist XD
      Mal ehrlich, so viel wie er fährt wundert es überhaupt nicht das er gelegendlich mal ein "bissel" was verdient, cooler Typ auf jedenfall :thumbup:
      NoS GTChallenge 2017

      Kosubek Racing Team
      #1 | Nemesis | Mercedes-Benz AMG GT3
      #85 | florauh666 | SCG 003 Competizione