German Racers WTCC 2014/15

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      German Racers WTCC 2014/15


      Nach dem extrem spannenden Finale der letzten Saison, bei dem noch 6 Fahrer aus eigener Kraft Meister werden konnten, geht die GRWTCC in ihre neue Saison.

      Dieses Jahr gibt es ein größeres Starterfeld mit bis zu 36 Fahrzeugen, außerdem wurden bekannte Stärken wie die große Fahrzeugvielfalt weiter ausgebaut und auch die Livestreams bleiben dank einem weiteren Jahr mit Marcel Witt als Kommentator hochklassig.

      Gefahren wird mit Race07 mit den Add-Ons STCC2 und WTCC 2010. Die Saison beginnt am 21. August in Monza.

      Es sind noch ein paar Fahrer und auch Teamplätze frei, also bewerbt euch im Forum unter www.german-racers.de
      Nur noch 2 Wochen bis zum Saisonstart und wir haben nur noch wenige Cockpits frei.

      Wir haben noch Platz für 4 weitere Teams und 7 freie Fahrerplätze in bestehenden Teams.

      Angemeldet sind derzeit 15 Teams mit insgesamt 23 Fahrern.

      Also wollt ihr noch ein Stammcockpit haben solltet ihr euch jetzt anmelden.

      Der Saisonauftakt der GRWTCC führt die Fahrer auf die Traditionsstrecke im königlichen Park von Monza. Die 5,793km lange Strecke gilt als eine der absoluten high speed Strecken und besteht zum großen Teil nur aus Geraden die ab und an von einer Schikane unterbrochen wird. Aus diesem Grund fahren die Wagen mit extrem wenig Abtrieb und dadurch wird auch das Anbremsen zur Herausforderung. Auch Überholmöglichkeiten gibt es durch die Schikanen einige, das spannendste Finish gab es hier 2012 beim Saisonauftakt als Brian Salzmann und Thorsten Börgers Seite an Seite fast zeitgleich über die Linie fuhren.
      In der neuen Saison gelten vor Allem Mirko Wenzel, Daniel Bräuer, Matthias Kwoka und Titelverteidiger Timo Wurbs zu den Favoriten. Ob sich einer von ihnen durchsetzen wird oder doch jemand anderes dazwischen funkt erfahrt ihr am Donnerstag ab 19:25 auf MultiBc wo die größte Quasselstrippe Deutschlands Marcel Witt auf euch wartet.
      WICHTIG: Rennen schon am 4.9.2014!!!


      Nach dem Saisonauftakt auf einer der schnellsten Strecken im Kalender geht es nun auf die langsamste Strecke des Jahres, nämlich dem Autódromo Miguel E. Abed im mexikanischen Puebla. Hier sollte uns ein komplett anderes Racing erwarten als beim letzten Rennen, die Höchstgeschwindigkeit liegt nur bei knapp über 200KM/H und viele Kurven werden mit weniger als 100KM/H gefahren, überholen ist auf dieser engen Strecke extrem schwer. Puebla ist übrigens die einzige Strecke im Kalender mit einer Steilkurve eines Ovals.
      In Monza konnten vor Allem Daniel Bräuer und Stefan Wilke glänzen und holten je einen Sieg und einen zweiten Platz und führen dadurch gemeinsam die Meisterschaft an. Dahinter landete auf Gesamtrang drei der Überraschungsmann des Rennens Julian Dannenberger. Die mitfavorisierten Atomic Racing Fahrer Matthias Kwoka und Jörn von Wendt hatten in Monza wenig Glück und landeten nur auf den Tagesrängen vier und fünf.
      Wer in Mexiko die Nase vorn haben wird erfahrt ihr am Donnerstag den 4.9.2014 auf MultiBc zusammen mit Simracing Kommentatorenlegende Marcel Witt.
      WICHTIG: RENNEN SCHON AM 18.9.2014!!!!


      Zur dritten Saisonstation geht's auf ins Gastgeberland der Fussball WM, Brasilien. Gefahren wird wie jedes Jahr in Curitiba, ebenfalls ein Gastgeberort der WM. Die Strecke ist eine sehr flüssig zu fahrende und beliebte Strecke unter den Fahrern. Überholmöglichkeiten gibt es hier einige, sei es direkt die erste Schikane, oder die darauffolgenden zwei Kurven. Die letzten Jahre haben jedenfalls bewiesen dass es hier immer spannende Rennen gibt.

      In der Meisterschaft sieht es nach den Läufen in Puebla weiterhin eng aus. Stefan Wilke führt mit 102 Punkten vor Matthias Kwoka (87 Punkte) und Daniel Bräuer (78 Punkte), auf Platz 4 liegt der Tagessieger aus Puebla, Dennis Kopp (65 Punkte).
      Die Teamwertung wird nun von Atomic Racing angeführt, wenige Punkte dahinter auf Platz 2 liegt DB Simracingnews.de Racing und auf Position 3 folgt APEX Simracing.

      Seid dabei wenn die Rennen am Donnerstag den 18.9. auf MultiBC übertragen werden, kommentieren wird live aus dem Tiefsee U-Boot Marcel Witt.


      Die vierte Station der German Racers WTCC Saison steht an, dieses Mal geht es nach Frankreich, genauer gesagt nach Magny-Cours auf die ehemalige F1 Rennstrecke. In der letzten Saison fand hier neben dem Saisonfinale in Macau definitiv das spannendste Rennen des Jahres statt als in beiden Rennen die ersten 5 Fahrer das komplette Rennen über innerhalb weniger Sekunden lagen und allesamt bis in die letzte Runde Siegchancen hatten. Am Ende setzte sich in Rennen 1 Matthias Kwoka (Team Hatzenbach) und in Rennen 2 Matthias Enke (OMS, heute Gamophy Racing) durch und Kommentator Marcel Witt musste laut eigener Aussage erstmal unters Sauerstoffzelt.
      Nach den Rennen in Curitiba die von Timo Wurbs und Julian Dannenberger gewonnen wurden ist die Spitze wieder enger zusammen gerückt. Hier führt aktuell Stefan Wilke mit 137 Punkten vor Daniel Bräuer mit 118 Punkten, auf Rang drei folgt Matthias Kwoka mit 110 Punkten vor Jörn von Wendt (105 Punkte) und Julian Dannenberger (102 Punkte).
      In der Teamwertung steht Atomic Racing ganz vorne (214 Punkte) gefolgt von APEX Simracing (194 Punkte) und DB Racing (173 Punkte)

      Ob Gamophy Racing auch dieses Jahr den Tagessieg holen kann oder doch einer der aktuellen Spitzengruppe der Meisterschaft das seht ihr am 2.10. live auf MultiBc kommentiert von Supermarcel (Witt).

      Nach der kurzen unfreiwilligen Herbstpause geht die German Racers WTCC in ihr nächstes Rennen, das findet dieses Mal in Brands Hatch in England statt. Auf dieser Berg und Talbahn fanden unter anderem bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London die Handbike Rennen statt, außerdem fuhr hier bis in die 80er sogar die große Formel 1. Die Strecke an sich ist noch ein echter Klassiker der anders als die meisten modernen Strecken gewaltige Höhenunterschiede und wenige Auslaufzonen bei relativ enger Fahrbahn bietet. Vor Allem die erste Kurve, die Weltbekannte Paddock Hill Bend, hat es in sich und verleitet durch ihre Form und schlechte Einsehbarkeit dazu zu übertreiben, tut man dies landet man allerdings im Kiesbett und verliert viel Zeit. Ebenfalls führt der gesamte zweite Sektor durch dein Wald, ein Bild das es heute auch nur noch auf wenigen Strecken gibt.

      Die Meisterschaft ist weiterhin spannend, Stefan Wilke (164 Punkte) führt weiterhin knapp vor Daniel Bräuer und Matthias Kwoka (beide 158 Punkte), auf Rang vier folgt Jörn von Wendt (150 Punkte) bevor dann die erste Lücke zu Julian Dannenberger kommt (119 Punkte)
      Auch in der Teamwertung ist es weiterhin eng, hier führt Atomic Racing (308 Punkte) vor Apex Simracing (267 Punkte) und DB Racing (236 Punkte).

      Auch Kommentator Marcel Witt ist aus dem Kurzurlaub auf deutschen Bahnhöfen frisch gebräunt wieder zurück und wird euch am Donnerstag ab 19:25 Uhr live durch die Action begleiten.

      In der GRWTCC steht das nächste Rennen an, diesmal für die meisten das Heimrennen in Oschersleben. Oschersleben ist eine Strecke die die Fahrermeinungen spaltet, die eine Hälfte findet sie langweilig, die andere Hälfte findet sie gut, Grund hierfür ist der ziemlich enge und Kurvenreiche Kurs der wenige Überholmöglichkeiten zulässt. Wer aber Meister werden will muss jeden Streckentyp beherrschen, daher hat dieser Kurs durchaus seine Berechtigung, dazu kommt dass die Rennen meist sehr eng bis zum Schluss sind.

      Eine erste Gefahrenquelle ist nach dem Umbau vor einigen Jahren direkt die erste Schikane in der es schon häufig am Start gekracht hat, diese Schikane bietet außerdem die beste Überholmöglichkeit der Strecke, daher ist es wichtig den Ausgang der letzten Kurve perfekt zu treffen um hier nicht überholt zu werden, denn das kann einem hier auf ganz unterschiedlichen Linien gelingen, egal ob innen oder außen. Ebenfalls nicht zu vernachlässigen ist die 3-fach Linkskurve am Anfang des zweiten Sektors, hier fahren die Fahrer mit hoher Geschwindigkeit hinein und müssen aufgrund des immer enger werdenden Radius der Kurve immer weiter abbremsen, in der Vergangenheit sind hier schon viele Fahrer von der Strecke abgekommen, und das kostet in diesem Fall extrem viel Zeit.

      In der Meisterschaft bleibt es weiterhin spannend auch wenn Stefan Wilke (209 Punkte) seinen Vorsprung in Brands Hatch leicht ausbauen konnte. Zweiter ist weiterhin, trotz Pech im zweiten Lauf in England, Daniel Bräuer (193 Punkte) und auf drei liegt Matthias Kwoka (185 Punkte). Auf Platz vier folgt mit einem leichten Abstand Mirko Wenzel (160 Punkte) vor Jörn von Wendt (150 Punkte).

      In der Teamwertung musste nach drei Tagessiegen in Folge Atomic Racing (335 Punkte) mächtig Federn lassen und führt nun nur noch mit 5 Punkten Vorsprung vor Apex Simracing (330 Punkte), ebenfalls mächtig aufgeholt hat DB Racing (311 Punkte) ebenso wie die Tagessieger von Gamophy-Racing.de (306 Punkte), die Teamwertung ist daher so spannend wie nie nachdem es zuvor nach einer klaren Sache für Atomic aussah.

      Live übertragen wird auf MultiBc, die Quasselei übernimmt auch dieses Mal Profischwätzer Marcel Witt.
      _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      Da das letzte mal leider irgend ein Problem seitens MultiBc vorlag gab es aus Brands Hatch keine Liveübertragung, ihr könnt euch den Stream aber in voller Länge nachträglich unter folgendem Link anschauen:

      Die zweite Saisonhälfte steht an und wir haben noch einige Cockpits für neue Fahrer frei. Außerdem sind auch noch ein paar freie Teamslots vorhanden, so dass wir ebenfalls noch ein paar wenige neue Teams aufnehmen können.

      Der Rennkalender für die zweite Saisonhälfte sieht wie folgt aus:

      15.1.2015: Salzburgring
      29.1.2015: Marrakech
      19.2.2015: Suzuka
      5.3.2015: Hungaroring
      19.3.2015: Brünn
      2.4.2015: Macau

      Alle weiteren Infos findet ihr unter www.german-racers.de
      Bewerben könnt ihr euch im Forum unter der eben genannten Adresse.

      Hier noch ein kleines Highlightvideo der ersten Saisonhälfte:

      http://player.vimeo.com/video/115157070