Saison 2014

      Saison 2014

      Hier können alle News zur neuen Saison rein

      Ich mache mal den Anfang:

      Heute wurde der neue Audi RS 5 DTM vorgestellt, mit diesem Boliden will der amtierende Meister Mike Rockenfeller seinen Titel verteidigen.



      Artikel

      Ebenfalls wurde der BMW M4 in der vergangenen Woche vorgestellt.


      Artikel


      Also haut kräftig in die Tastaturen damit dieser Thread nicht so leer ist ;)

      DTM Oschersleben

      Ich möchte dieses Jahr das DTM Rennen in Oschersleben besuchen und könnte noch ein paar Tipps gebrauchen, da ich noch nie in Oschersleben war ...

      - Geplant ist die Anreise am Samstag Morgen/Mittag: Bekommt man zu diesem Zeitpunkt noch einen Platz auf dem Camping-Platz der Strecke oder ist der zu der Zeit in der Regel schon voll?
      Für den Preis von rund 16 Euro pro Nacht (lt. Website) erscheint es mir am einfachsten, dort einfach eine Nacht im Auto zu pennen und dann an beiden Tagen einen festen Parkpatz in Streckennähe zu haben.

      - Bis wann sollte man am Samstag möglichst da sein um nicht in endlos langen Staus zu stehen bzw. noch brauchbare Parkplätze zu bekommen (falls es mitm Camping-Platz nix wird)?

      - Gibt es von der A2 kommend bestimmte Schleichwege/Abfahrten die man der direkten Route vorziehen sollte?

      - Kann man außerhalb der aufgestellten Tribünen rund um die Strecke gehen und an den normalen Stehplätzen gut sehen?
      Jeder lobt, was der Nürburgring erprobt !

      Hey,

      ich würde für den Campingplatz reservieren. Der Campingplatz ist direkt an der Strecke gelegen, somit brauchst du keinen extra Parkplatz.

      motorsportarena.com/de/Motorsport/Die-Arena/ZeltplatzCamping

      Einen guten Überblick über die Arena findest du hier:

      motorsportarena.com/panorama/strecke/

      Ich persönlich gucke gern von der Hasseröder- oder Nordtribüne.

      Wenn du dir die Gold-Tickets leisten möchtest. Aber auch die Stechbereiche sind nicht nachteilig. Eigenen Stuhl mitgebracht und los geht's. Ein Rundgang komplett um die Strecke ist auch möglich. Es halt halt wirklich Arena-Charakter.

      dtm.com/bin/ticket/2014_Oschersleben.de.pdf


      Schleichwege sind eigentlich nicht vorhanden und auch nicht benötigt. Stau lässt sich manchmal nicht vermeiden. Anreisen würde ich nach Möglichkeit aber schon Freitag-Abends, so kann man das Wochenende viel entspannter geniesen.
      Die erste Rennhälfte war ganz gut, bis zu den Stops. Danach war die Rennaction leider nicht mehr so gut.
      Mercedes soll auch aufhören zu lamentieren und glücklich sein, dass nur ein Fahrer bestraft wurden ist. Für Wickens tut es mir leid, aber das hat das Team gründlich versaut. Auch das Interview vom MB Teamleiter am Ende war ja wohl ein Witz.
      Seh ich ganz genau so. Die Regeln gibt es, also hat man sich daran zu halten, tut man dies nicht, so muss man mit den Folgen leben.


      Artikel 23.9 Sportliches Reglement DTM 2014

      Es liegt in der Verantwortung der Teilnehmer, das Fahrzeug aus seiner
      Box oder seiner Boxenstoppposition nur dann abfahren zu lassen, wenn dies ohne
      Gefährdung anderer Teilnehmer möglich ist. Dessen ungeachtet, sind alle Fahrer,
      die sich in der Boxengasse befinden, verpflichtet, alles ihnen Mögliche zu tun, um
      Kollisionen in der Boxengasse zu vermeiden.
      Sehe das ähnlich wie bei dem Flow-Meter-Vorfall von RedBull in Melbourne: Manche Teams wollen sich mal wieder gleicher als gleich stellen und das egal wie. Mercedes hat eh schon Glück, dass sie weiter entwickeln dürfen und vom Performance-Gewicht profitieren. Schön war es auch, wie Nobby versucht hat Wickens als "sein" Talent darzustellen. Naja, naja, naja...

      unsave releas

      Meine (unmaßgebliche) Meinung deckt sich mit euren Einschätzungen.
      In der ARD sieht man von oben auf die Boxengasse eindeutig, daß Wickens aus der Box rauszieht u. Glock deshalb abbremsen muß, um einen Unfall zu vermeiden u. so ist der Fall ganz klar. Daß der Mercedes Teamchef dann noch in der ARD vom krassesten Fehlurteil, das je in der DTM gefällt wurde, spricht, da bleibt mir die Spucke weg.
      Was mir mittlerweile mächtig auf die Makrone geht (u. nicht nur in der DTM), daß so viele auf alles oder nichts fahren:
      Beim 24h vom Nürburgring ist Crash, Staubsäule steigt zum Himmel u. die kommen von hinten angeschossen, als gäbs kein Morgen....
      Beim adac gt masters aufm Lausitzring hat der Maximilian Buk in der letzten Runde sicheren 6. Platz mit ungestümen Überholmanöver verschenkt u. noch den auf vier liegenden Toni Seiler abgeschossen... Wo wollte der denn in der letzten Runde mit der Brechstange hin???
      War das schon immer so? So Kamikaze-Fahrern würd ich mal ein Rennen aussetzen lassen, damit sie mal eine "kreative Denkpause" einlegen
      Gruß, Jan
      Have a nice time 8)
      Hallo :winken:
      Hab gestern auch mal seit langer Zeit (quasi seit dem Skandalrennen am Norisring im letzten Jahr, blaue Flagge usw.) mir ein DTM Rennen angeschaut und wurde wieder einmal entäuscht.
      Es wird einfach alles kapiutt geregelt.
      Leider bin ich nicht ganz eurer Meinung.
      Meiner Meinung nach sind beide Fahrer fast zeitgleich von ihren Boxen losgefahren. Glock kam um einiges besser weg, da Wickens zu viel Wheelspin hatte.
      Als der Lolipopmann das GO für Wickens gegeben hat, war Timo Glock noch nicht in der Spur.
      Von daher, kein Unsave Release.
      Wie auch immer die DTM macht, wie die Formel1 einfach keinen Spaß mehr. Alle beschweren sich, meckern rum und verpetzten andere Fahrer.

      Gruß
      Seh' ich auch so das das Team da nicht viel falsch gemacht hat, da beide ziemlich gleichzeitig los sin, ABER es ist zwar üblich, dass das Team am unsave schuldhaft ist aber das ist halt nicht immer so. Hier kam Wickens zu
      schlecht weg und dadurch wurde es 'unsave' und das ist das entscheidende, also richtige Entscheidung.
      Da kann man dann überlegen ob man nen unsave release ganz und gar vermeiden kann, wenn die Boxenmannschaft schon nix falsch gemacht hat und man ja vorher schlecht garantieren kann das man so gut weg kommt wie derjenige der direkt hinter einem Stoppt: wohl nicht, es sei denn man stoppt alleine wie Green :'D
      Wenn dir die F1 im Moment keinen Spaß macht biste selbst schuld :D An den Rennen liegts nicht. Ich finds auch doof wenn die sich gegenseitig verpetzen oder das immer das gleiche Team gewinnt, aber am besten das Alles ausblenden und den gelungenen Rest genießen.
      /[OO] (|||||) (|||||) [OO]\ BMW E36 320i Coupé
      Ein noch tieferer Tiefpunkt für die DTM nono Dr. Wolfgang Ullrich (erste Vermutung von der Stimme her, noch nicht bestätigt) am Funk zu Timo Scheider:
      Timo schieb ihn raus!

      Dieser schiebt darauf Pascal Wehrlein (Mercedes, zu dem Stand Tabellenführer) heraus, während Ekström das Rennen gewinnt und die Tabellenführung übernimmt dash
      :rotekarte: :nudelholz: nono

      Toto Wolff (MB Motorsport-Chef) "is not amused"...

      Edit: Scheider scheinheilig im Intervier "hab nichts gehört" nono lol popcorn
      Ulle gibt im Interview zu, dass er das gesagt hat, aber "natürlich" nicht zu Scheider direkt. Sinngemäß könnte es aber wohl sein, dass das Mikrofon zufällig noch offen war und es irgendwie unglücklich bei Scheider gelandet ist lol
      Nein, das habe ich mir nicht ausgedacht, das wurde sinngemäß so gesagt. Also wirklich :respekt: sich so etwas öffentlich in eine Kamera zu sagen lol

      Naja, die Geschichte geht aber schon in der Remuskurve los, wo Wickens ganz geschickt den Scheider geblockt hat, so dass Wehrlein (mit den größten Chance auf die Meisterschaft von den Mercedes Fahrern) vorbeifahren kann. Das war also ganz klar Stallregie von Mercedes und die gab es diese Saison schon mal. Nur Audi scheint die Fahrer wirklich "fahren" zu lassen.

      Daher finde ich das Manöver völlig ok... und es war nass und rutschig, er hat angeschoben aber nicht abgeschossen, d. h. er war auf der Bremse.

      Übrigens jungs... wir haben das Jahr 2015!
      Da der Funkspruch sehr gut im TV zu hören war, die Aktion direkt auf den Funkspruch erfolgte dürfte das wohl übel ausgehen.
      Für so eine Aktion müßte man Timo Scheider die Lizenz entziehen und rauswerfen.
      Ausserdem müßte der ach so sportlich faire Dr Wolfgang Ullrich lebenslänglich Streckenverbot bekommen.

      Das war mehr wie grob unsportlich, dass Scheider sich für so eine Aktion hergegeben hat ist wirklich unfassbar.
      Eigentlich müssten alle Audis disqualifiziert werden da diese Aktion nur einen Sinn hatte Audi auf P1 zu schieben.
      Für Eckström und die anderen fairen Fahrer würde es mir zwar leid tun, aber hier muß sofort knüppelhart gehandelt werden damit so eine Aktion nicht auf andere Serien abfärbt.

      Just my 2 cents
      Mainboard: hab ich, ist schwarz / Prozessor: na klar, sonst macht das Mainboard ja keinen Sinn / Graka: ja, ist lang, schwarz und hat Propeller / Netzteil: ist da, auch Propeller /Gehäuse: schwarz- schon wieder Propeller drin / Lenkrad: ist rund, Grau und Orange / Pedale: mal sehen- ja sind noch da
      @Tommykaira5500: Da bin ich vollkommen anderer Meinung. Wenn der Audi Sportchef (!) zu solch einer Aktion aufruft, dann bekommt die Geschichte eine ganz unsportliche Note. Fehler können passieren, geschicktes Platzieren von einem Auto auch, Stallregie ist auch kein Problem. Aber jemanden ABSICHTLICH abschießen lassen, sorry, das geht nicht. Das ist genauso schlimm wie die STW 99 aufm Nürburgring.




      Ja, wir haben 2015, aber solch eine lächerliche Serie hat keinen 2015er Thread verdient lol

      Edith sagt: Rennleitung hat nun offiziell Untersuchungen bzgl. des Vorfalls rund um Timo Scheider aufgenommen.

      Edit 2:
      Ja im Fernsehen sieht das alles so schön aus, das Kommando kommt und der Scheider macht... aber meist ist es doch so das der Funkspruch verzögert gekommen ist. Und der ist ihm nicht ohne Ende hinten drauf gekachelt sondern war auf der Bremse. --> Rennunfall

      Sollte das doch zur eine Strafe kommen, dann aber auch für Wickens wegen Blockieren aus der Remus raus... und jungs, wir haben immer noch 2015!