Saison 2014

      Bei den Übertragungen wird immer wieder darauf verwiesen, dass die Funksprüche live und ohne Verzögerung kommen. Und selbst wenn der Funkspruch bereits vorher abgegeben wurde, ist da immer noch etwas schief gelaufen. Ob er ihn nun antippt oder komplett wegkachelt und wie groß der Schaden am Auto nachher ist, ist dabei nicht von Interesse. Es wurde von jemanden bei Audi dazu aufgerufen, dass Timo Scheider jemanden raus schieben soll, was passiert ist.

      Wie groß das Schmierentheater ist, merkt man doch hier dran:


      In der ARD sagt er noch, dass er das gesagt hat, nun hat er auf einmal keinerlei Möglichkeit zu den Fahrern zu sprechen?! ?(

      Edit: MB Statement:


      Edit2: Wehrlein hat sich auch geäußert:

      Pascal Wehrlein Official
      Karma kommt zurück ihr Zwiebelringe!
      :winken: Ja klar, die ARD/die Regie weiß natürlich genau vorher was gleich gesagt wird und stellt dann den Funk auf die Übertragung, müssen schon hellseher sein.

      Und naja, ich weiß nicht was er bei der ARD gesagt hat, aber ich glaube auch das der einzige der mit dem Fahrer sprechen kann/sollte der Ingenieur ist.

      Aber das ist ja auch egal! Ich bin wahrlich kein Audi, Scheider und schon gar kein Dr. Ulrich Freund, aber das war ganz einfach actia und reactio, wenn ich in der Kurve vorher blocke und in der nächsten Kurve auch die Ecke dicht mache, muss ich nicht davon ausgehen das derjenige dann einen Schwanz einzieht.
      Es ist eigentlich ganz einfach, sollte es keine Konsequenzen geben, wird das nächste Rennen wie ein Schrottplatz enden .... wie damals zwischen Ford und BMW auf dem Norisring ...... ich weiß nicht ob das der Sinn der Sache ist, das es Audi und Mercedes auch anders können haben heute der 1.und 2.gezeigt.
      Bye Andre
      -----------------------------------------------
      Andre's Ford Escort RS 2000 F1-Edition
      Hier ein Statement von Audi auf Facebook:

      Kommentar von Dr. Wolfgang Ullrich nach dem DTM-Wochenende auf dem Red Bull Ring: „Das war natürlich kein schönes Ende eines sonst tollen Rennens. Was mit Timo gemacht wurde, war nicht die feine Art. Aber es war ganz sicher auch nicht unsere Absicht, dass Robert (Wickens) und Pascal (Wehrlein) im Kiesbett landen. Dass ich in der ersten Emotion am Kommandostand gerufen habe: ‚Timo, schieb ihn raus’, tut mir leid. Ich funke während des Rennens nicht mit den Fahrern und wusste nicht, dass der Funk offen ist. Es war auf gar keinen Fall eine Anweisung an Timo. Ich kann mich bei Mercedes für diesen Spruch nur entschuldigen. Eine solche Äußerung drückt nicht mein Verständnis von Motorsport aus, sondern war allein dem Adrenalin in diesem Moment geschuldet. Ich bin ein Racer und war wütend, wie mit Timo umgegangen wurde. Schade ist, dass durch den Zwischenfall ein Schatten auf der makellosen Leistung von Mattias und der ganzen Audi-Mannschaft liegt. Unser Audi RS 5 DTM war hier sowohl im Trockenen als auch im Regen das stärkste Auto.“
      "Das der Funk offen ist" -Hat er auf dem Knopf gesessen?
      Er hat "gerufen" - ja genau, etwas abgehackt, so das man es am Funk ja gut versteht, genau so hat er "gerufen" :rolleyes:

      Das Interview is ne indirekte Beleidigung für alle die sich das ansehen oder angesehen haben. Wer so schlechte Lügen raushaut hält den Rest der Welt für strohdumm.

      Sowas verärgert mich mehr wie der eigentliche Zwischenfall.

      Edit:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Quertreiber“ ()

      ja ja die gute alte stw aus dem jahr 1999 ich kann mich noch genau an diese scene erinnern.
      das von heute ist eine schmach.
      grade in der zeit wo die dtm so langsam wieder ins rollen kommt was die zuschauer betrifft.
      aber sorry bei aller liebe sowas ist ein nogo.
      nur wie soll man das bestrafen?
      scheider als ausführer?alle audis mit strafgewichten oder punktabzug?
      ka
      klar wenn mercedes rollende blockaden hat ist das auch nicht die feine art aber hier und da im heutigen motorsport gang und gebe.
      nur das audi und in vorm vom audi chef sowas nötig hat geht garnicht.
      schon garnicht in form von dr.wolfgang ulrich der in meinen augen eine legende ist als chef eines mehrmaligen le mans sieger nordschleife spa wec und und und sieger.
      und scheider als ex dtm champion verliert in meinen augen auch jegliche vorbild funktion.
      Noch mal, ihr macht hier den falschen zum Buhmann... die beiden Mercedese wollten den Scheider verarschen und der hat sich gewehrt. Ich fand die Action Top und hätte es genauso gemacht wie er auch.

      Laut letzter Meldung wurde er leider DQ und gegen Dr. Ullrich / Audi wird noch ermittelt.

      Aber ich finde das immer noch gut. So will ich das sehen, nicht 20+ Autos die ewig hintereinander her fahren und glattgebügelte Typen. Ich will sehen wie die Leute kämpfen auf der Strecke und auch mal eine Action blicken lassen. Schaut euch mal an was die legendäre #3 im Nascar damals so abgezogen hat. Senna gegen Prost usw... das will ich sehen, das wollen die Leute sehen.

      Ist es sportlich jemand hinten drauf zu fahren? Mit Sicherheit nicht! Ist es sportlich zu zweit jemanden auszubremsen das der Meisterschaftskandidat vorbei ziehen kann und 2 Plätze gut macht? Genau so wenig!
      Ich fand die Action Top und hätte es genauso gemacht wie er auch.
      Lässt ja tief blicken.
      Ich bin ja schon ein paar Tage älter und mein letztes Real Life Rennen war 1998.
      Zu meiner Zeit mußter Du beim Lizenzantrag auch dass sogenannte Fairniss Dokument unterschreiben.
      Unter anderem stand da drin dass es bei grob unsportlichem Verhalten Lizenzentzug gibt.
      Du findest Wickens und Wehrlein waren unsportlich- nein waren sie nicht.
      Was Wickens gemacht hat wird vom Reglement abgedeckt.
      Wenn Scheider soviel schneller war warum hat er dann nicht überholt?
      Auch das Wickens früher gebremst hat ist doch wohl völlig klar.
      Es ist nass, die letzte Runde, sein Teamkollege, der gleichzeitig Tabellenführer ist, liegt vor Ihm- da bremst man nicht auf der letzten Rille sondern früher.
      Ein Timo Scheider der selber 2x Meister war und seit über 20 Jahren Rennen fährt weiss dass und muß sich darauf einstellen.
      Er hat den Spruch gehört und hat Ihn umgesetzt dass ist leider traurige Tatsache.
      Dass er jetzt sagt dass er den Funkspruch nicht gehört hat ist eine reine Schutzbehauptung, Ihm ist nämlich mittlerweile klar dass da ein Lizenzentzug droht.

      Wen soll man da jetzt bestrafen?
      Hier muß hart durchgegriffen werden, ansonsten wird man sowas immer mehr beobachten und es wird vielleicht sogar als taktisches Mittel eingesetzt werden.
      Scheider muß die Lizenz entzogen werden.
      Derjenige der den Funkspruch gemacht hat ( falls es nicht Dr Ullrich war) muß für die Rennstrecken gesperrt werden, ähnlich wie Briatore damals.
      Eigentlich müßte man auch alle Audi disqualifizieren da sie von der Aktion profitieren.
      Das gilt leider auch dann wenn sie nicht darin involviert waren und diese Aktion sogar verurteilen.
      Wie gesagt für Eckström täte es mir wirklich leid, der hat verdient gewonnen.
      Dass mag jetzt für einge vielleicht etwas hart klingen.
      Aber auch wenn die Autos immer sicherer werden, in dem Moment wo ich so etwas mache spiele ich mit der Gesundheit und dem Leben meiner Kollegen.
      Wenn ich dass auf Anweisung mache ist es noch schlimmer.
      Eine disqualifikation des Fahrers allein reicht da nicht, auch nicht eine eventuell noch folgende Geldstrafe.
      Mainboard: hab ich, ist schwarz / Prozessor: na klar, sonst macht das Mainboard ja keinen Sinn / Graka: ja, ist lang, schwarz und hat Propeller / Netzteil: ist da, auch Propeller /Gehäuse: schwarz- schon wieder Propeller drin / Lenkrad: ist rund, Grau und Orange / Pedale: mal sehen- ja sind noch da
      Jap, deswegen hat Scheider auch die DQ bekommen, weil er absolut unschuldig ist. Es gibt einen GEWALTIGEN Unterschied zwischen dem z.B. in der NASCAR gelebten "Boys, have at it" und dem auf Kommando von einem Motorsport-Chef wegschieben eines direkten Titelkandidaten unter der Prämisse, die eigene Titelsituation zu verbessern. Das ist halt das Problem. "Rubbin' is racing!", ja! Das was da heute passiert ist, war ganz bestimmt kein Racing...

      Dazu kommt: Dr. Ullrich sagt derzeit in jedem Statement etwas anderes. Selbst MST fällt das mittlerweile auf. Scheint so, als ob er noch nicht wirklich weiß wie er sich aus der Situation herausreden soll... :rolleyes:
      edit: ach was solls, löschen
      i5 4670k w/ Corsair H100i @ 4.0 Ghz | MSi Z87-GD65 Gaming | 2x4GB Corsair Vengeance Pro @ 2133 Mhz | EVGA GTX 770 ACX SC | NZXT 410 red | SteelSeries Sensei w/ SteelSeries QCK Mass | ye good ol' stock Logitech G25
      #WirSindDasGrid
      Das Problem ist doch folgendes, unter normalen umständen währe das bei diesen bedingungen wohl wirklich ein normaler (wenn auch pikanter) Rennunfall gewesen.
      Ja wenn das wörtchen wenn nicht währe.
      Es hat nunmal diesen Funkspruch gegeben.
      Und wenn ich ein "Timo, schieb ihn Raus" höhre und im nächsten moment passiert genau das, dann muss ich mich ernsthaft fragen ob das noch was mit Racing zu tun hat, bzw ein Rennunfall war?

      Hätte es diesen Funkspruch nicht gegeben währ es sicher halb so wild gewesen, schließlich gab es solche aktionen auch schon in der vergangenheit zur genüge ;)
      GT Series 2017

      Kosubek Racing Team
      #0 | Schnecke | SCG 003C
      #22 | jolahiti | Lamborghini Huracan GT3
      #28 | Nemesis | Mercedes-Benz AMG GT3
      #85 | florauh666 | SCG 003C
      Sry be aller Liebe zum Rennsport und Fairness die ich habe... aber ich finde nahezu jede Aktion gegen Mercedes fair. Seit die angefangen haben ihre Vorjahresautos mit fahren zu lassen und teilwesie auch schon vorher (Gutes Video oben aus 2002, da hat man Aiello des öfteren aufgehalten um Schneider gewinnen zu sehen, und lässt dann noch Alesi anhalten), spielen die das Spiel, die andren aufzuhalten. Und das mit purer Absicht! Funkspruch hin oder her... nach der Aktion hätte ich an Ullrich seiner Stelle genauso reagiert und sowas im Eifer des Gefechts gesagt und an Scheiders Stelle erst Recht.

      Wer andren eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.


      Und wenn ich Audi wäre, würde ich einfach bei einer Strafe gegen Audi oder Ullrich, nicht mehr antreten. Diese langweilige Rennserie mit verkorksten Regeln mit F1 Vorbild ist eh nicht mehr spannend und leider nicht intressant. Bis 2006 war ich jedes Jahr seit 90 am Norisring... seitdem ist mir der Affenzirkus einfach kein Geld mehr wert. Und mit dann 2 Marken wäre es das Ende der Serie.

      DTM-Skandal: Drakonische Strafen gegen Audi

      Rennsperre für Timo Scheider, Boxenverbot für Wolfgang Ullrich und Verlust der Herstellerpunkte:
      Audi wird für den #schiebihnraus-Skandal hart bestraft



      Klick
      GT Series 2017

      Kosubek Racing Team
      #0 | Schnecke | SCG 003C
      #22 | jolahiti | Lamborghini Huracan GT3
      #28 | Nemesis | Mercedes-Benz AMG GT3
      #85 | florauh666 | SCG 003C