Malaysia GP 2013

      Vettel schneller?

      Ich finde man sollte nicht vergessen warum Vettel schneller war, das Team hat Webber harte Reifen gegeben, weil man davon ausging, das Vettel keine Gefahr für Webber darstellen wird, aber Vettel hat weiche bekommen um sich von den Mercedes abzusetzen.
      Ob jetzt Weber mit 80% Motorleistung gefahren ist, ich weiss nicht ob man das sehen kann.
      Aber ich glaube, Webber wird sich das so wie Rosberg merken.
      Nach meiner Meinung, hätte Weber Vettel es schwer machen können an Ihm vorbeizukommen (das mit der Mauer, kann ich mir nur so erklären, das Weber felsenfest überzeugt war, das Vettel sich an die Order halten wird und nur Scheinangriffe macht).
      Auch wenn ich kein Vettel Fan bin, glaube ich, das er (meistens) der schnellere der Beiden ist.

      Und es wird vielleicht der Tag kommen, da braucht (Baby-) Vettel wieder sein Team(Player) wie Alonso (Massa).

      Aber in allen, echtes Hollywood Drama, RTL freut sich, gut das ich SF2 schauen kann.
      Hab mirs am Wochenende mal bei nem Kumpel auf SKY angeschaut!
      Die haben aber glaub ich schon ne andere Regie oder haben die Möglichkeit auf andere Kameras zuzugreifen.
      Viel mehr Onboard als bei RTL und echt viele Highspeed Aufnahmen die mal reingeschoben werden. Auch hatte ich den Eindruck, dass man viel öfter die HelicopterSicht dort einsetzt.

      Auf jeden Fall irgend wie abwechslungsreicher als bei RTL....



      Zum Manöver von Vettel: Eng aber ok - jeder "richtige" Rennfahrer würde das so machen.
      Zum Schwanz einziehen von Nico: Den Lewis hätte ich auch mit Kers und offenem Flügel ganz gemütlich auf der Start/Ziel Geraden vernascht - wäre gar kein Problem gewesen! Zumal Lewis ja selber gasagt hat "eigentlich sollte Nico hier oben stehen" - dann hätte er den Nico auch einfach mal passieren lassen sollen :rolleyes:
      Vettel hat weiche Reifen bekommen am Ende weil er als einziger da vorne im Quali nur einen weichen Satz benutzt hat und so noch 2 neue Sätze hatte - diesen Vorteil hat er sich am Samstag erfahren müssen, genau wie Rosberg sich durch einhalten des Benzinfensters am Anfang des Rennens einen Vorteil gegenüber Hamilton erfahren hat (letztes Jahr glaube auch in Malaysia musste noch Rosberg kurz vor Schluss wegen Benzinmangel diverse Gegner davonfahren lassen). Wäre doch doof wenn man diese selbst erarbeiteten Vorteile nicht umsetzten darf nur weil vor einem der Teamkollege fährt - die Orders der Teams waren finde ich daher vor allem im 2. Rennen absolut fehl am Platz.
      Wenn sie dann doch kommt sollte man sie als guter Teamkollege auch befolgen, ganz klar. Allerdings ist Webber auch alles andere als ein Musterteamkollege der brauch eigentlich garnicht so beleidigt zu sein...
      /[OO] (|||||) (|||||) [OO]\ BMW E36 320i Coupé
      Der Funkspruch kam in der 28. Runde in Kurve 3...wenn ihr es genauer wisen wollt.


      Nachdem Vettel den Stallorder ignoriert und Webber übeholt hatte, kam prompt vom Webber, der bekannte Autfahrergruss hinterher.

      youtube.com/watch?v=aH5SF-BOpCA


      Fakt ist...Vettel wird Nie ein Teamplayer werden bzw. sein.

      Bin nur mal gespannt, ob Red Bull Boss Dietrich Mateschitz, ein grosses Machtwort spricht, denn schließlich gehört ihm ja das Team.
      Denn Horner und Marko, werden Vettel sowieso den Rücken stärken

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Spyro69“ ()

      Der große Teamplayer Webber, der Vettel beim Finale in Brasilien so selbstlos unterstützt hat lol , hat jetzt seine eigene Medizin zu schmecken bekommen.

      In Brasilien war Webber doch der gefährlichste Gegner für Vettel auf der Strecke.


      Ich finde eine Teamorder bereits im zweiten Rennen einer Saison eher kritikwürdig.
      ICH BIN IMMER DER SCHNELLSTE ---- FRAGT MEINE FREUNDIN
      Ob Teamorder im zweiten Rennen sinnvoll ist, kann man lange diskutieren. Aber wenn das Team ne Anweisung gibt, sollte man sich dran halten. Vettel war in der Situation einfach egoistisch und arrogant weil er glaubt er kann sich über Anweisungen hinwegsetzten. Damit schadet er sich und dem Team.
      Um das mal klar zu stellen: ich finde Teamorder zum Kotzen, egal ob im 2ten oder im letzten Rennen- das ist auch einer der Gründe warum ich Ferrari noch nie leiden konnte.
      Aber alle die die sagen das Vettel recht hat, fragt Euch mal was Ihr schreiben würdet wenn Webber derjenige gewesen wäre der sich nicht daran gehalten hätte.
      Mich hat es auch bei Mercedes gestört das die Order kam, aber Rosberg hat sich im Sinne des Teams daran gehalten und Hamilton hat ganz klar gesagt das er den 3ten Platz nicht verdient hat.
      Umd diejenigen die meinen das Webber den Vettel in die Wand drücken wollte, schaut Euch mal die Replays an, Webber hat gemäß Reglement einmal die Spur gewechselt auf Kampflinie und zwar bevor Vettel da rein ist.
      Links war alles offen, da hätte Vettel vorbei gekonnt.
      Vettel ist aber rechts rein und hat sogar als er neben Webber war nach links gezogen und Webber abgedrängt, damit hat er nicht nur die Teamorder missachtet sondern auch noch das Teamergebnis gefährdet
      Man kann gerne Fan eines Fahrers oder Teams sein, aber man sollte objektiv bleiben.
      Entweder man verbietet Stallorder- auch die versteckte, oder wenn man sie erlaubt dann auch so das sich alle daran halten müssen
      Mainboard: hab ich, ist schwarz / Prozessor: na klar, sonst macht das Mainboard ja keinen Sinn / Graka: ja, ist lang, schwarz und hat Propeller / Netzteil: ist da, auch Propeller /Gehäuse: schwarz- schon wieder Propeller drin / Lenkrad: ist rund, Grau und Orange / Pedale: mal sehen- ja sind noch da

      bandito99 schrieb:

      ... Vettel war in der Situation einfach egoistisch und arrogant weil er glaubt er kann sich über Anweisungen hinwegsetzten....


      Nunja, was grob geschätzt aber 80% (wenn nicht mehr) aller Rennfahrer ebenfalls sind ;)
      Klar ist das nicht Ok sich den anweisungen des Teamcheffs zu wiedersetzten, aber ich glaube mit dem Rennsieg vor Augen hätte ich, oder viele andere auch ähnlich gehandelt.

      Was mich ein bisschen aufregt ist das immer gesagt wird das Vettel ein zu aggresieven überholmanöver gestartet hat, dabei war es doch Webber der ihn richtung Boxenmauer gedrängt hat.
      Hätte es zwischen den beiden geknallt hätte Webber mindestens genauso schuld gehabt wie Seb
      NoS GTChallenge 2017

      Kosubek Racing Team
      #1 | Nemesis | Mercedes-Benz AMG GT3
      #85 | florauh666 | SCG 003 Competizione

      Finus04 schrieb:

      Links war alles offen, da hätte Vettel vorbei gekonnt.

      Lol, Gehst du in einem Rennen Links vorbei wenn die nächste Kurve eine Rechts ist ?? Ist wohl in der Situation er ein Instinkt, und dieses ganze gesülze nervt ja echt extrem, stellt sich jeder mal eine Frage besonders Webber.
      "seid wann bekommt man einen Sieg geschenkt" noch Fragen ??? Nur meine Meinung Webber sollte mal Eier zeigen und nicht andauernd Jammern echt zum Kotzen.
      Intel Xeon E3-1240 V2 4x3,4GHz 8MB Cache/Gigabyte Z77-D3H/8GB Corsair Vengeance DDR3-1600/4096MB Gigabyte GeForce GTX 970 Gaming G1 .
      Lol, Gehst du in einem Rennen Links vorbei wenn die nächste Kurve eine Rechts ist ??
      Das zeigt das Du entweder die Strecke nicht kennst oder ein schlechter Fahrer bist, die Ideallinie für die Kurve ist Links, genau deshalb steht der Polesitter auch da.

      "seid wann bekommt man einen Sieg geschenkt" noch Fragen ???
      Lag vielleicht daran das er vom Team gesagt bekommen hat das er vorne bleibt und Vettel ihn nicht angreift.
      Wenn er der Ansage seines Teamchefs nicht glauben kann, wem soll er dann bitte glauben?
      Die Aktion von Vettel wird mit Sicherheit noch Konsequenzen fürs Team haben, ich bin mir sicher das es in dieser Saison mehr wie einmal knallen wird wenn die beiden aneinander geraten.
      Mainboard: hab ich, ist schwarz / Prozessor: na klar, sonst macht das Mainboard ja keinen Sinn / Graka: ja, ist lang, schwarz und hat Propeller / Netzteil: ist da, auch Propeller /Gehäuse: schwarz- schon wieder Propeller drin / Lenkrad: ist rund, Grau und Orange / Pedale: mal sehen- ja sind noch da
      Wenn ich in Rennmitte wegen meines dahinbumbelnden Teamkollegen zwischenzeitlich auf Rang drei falle, dann würde ich mir das auch nicht die letzten 14 Runden eines GP antun und hinter ihm her fahren.
      Webber war nie ein Weltklasse Fahrer. Zur Wand-Aktion. Das war eine Kopie von Schumacher vs. Barichello in Ungarn.

      Einer der Beiden sollte Red Bull verlassen.
      Das Webber überhaupt noch in der F1 ist wundert mich.
      Denn es ist zuletzt doch nur der Geist, der jede Technik lebendig macht.
      @ Finus
      Was kapierste denn nit an meiner Aussage "einen Sieg bekommt man nicht geschenkt" ob die Kurve nun Links oder rechts rum geht ist doch kack egal, Mit 48 müsste man doch noch andere Rennen im Kopf haben, wo es noch heiß her ging, aber wenn man Heute die Fahrer nieder macht weil sie nicht mehr kämpfen wie früher und aufs Team hören, damit der Team kollege auch mal gewinnt ja dann zieh es Dir rein.
      Intel Xeon E3-1240 V2 4x3,4GHz 8MB Cache/Gigabyte Z77-D3H/8GB Corsair Vengeance DDR3-1600/4096MB Gigabyte GeForce GTX 970 Gaming G1 .
      Es gab ja 2 DRS-Zonen: die Start/Ziel-Gerade und die Gegengerade davor. Rosberg hat Hamilton mit DRS ein paar mal auf der Gegengeraden überholt. Anschließend wurde er aber immer wieder von Hamilton auf Start/Ziel gekontert, weil er nun selbst DRS einsetzen konnte.

      Ich frage mich, warum kam Rosberg nicht drauf, auf der Gegengeraden trotz Überholchance einfach erstmal hinter Hamilton zu bleiben. Dann hätte er genau so leicht auf Start/Ziel vorbeiziehen können, aber Hamilton hätte ihn danach nicht mit DRS auskontern können.
      Wenn Rosberg gewollt hätte, bzw. es ihm erlaubt gewesen wäre, wäre er vorbeigekommen. Und das dank DRS, zB genauso eingesetzt wie Du es beschreibst, auch ohne Brechstange oder der Gefahr eines Mercedes-Salat. Das Argument von wegen "die Punkte bleiben die gleichen fürs Team und ohne direktes Duell besteht die Gefahr eines Kontakts nicht" ist da mMn absoluter Schwachfug, schließlich hat man ja mehrfach die Positionen gewechselt vor der letzten Kurve OHNE Kollision. Das man da Rosberg trotz seines erwähnten selbst herausgefahrenen Vorteils gegenüber Hamilton hinterhergondeln ließ ist entweder ner Vertragsklausel geschuldet *g*, Brawns und Hamiltons Inselvolkbruderschaft anzukreiden *gg*, eine nach Blick auf die Punktestände etwas verfrühten Stallregie oder ein Willkommensgeschenk an Hamilton, war ja schließlich der 1. Formel 1-Pokal den er im Original behalten darf *ggg*.
      /[OO] (|||||) (|||||) [OO]\ BMW E36 320i Coupé


      Zitat von »Finus04«


      Links war alles offen, da hätte Vettel vorbei gekonnt.




      Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, war zwar links alles offen, aber Seb kam auf der Ideallinie an und hat dann nach rechts gezogen und Webber ebenfalls um ihm die Tür zuzuschmeißen.
      Um Webber in dieser Situation dann links überholen zu können hätte Seb vom Gas gehen müssen, weil er aber schon ziemlich weit rechts war hätte er es dann nimer geschafft an Webber vorbeizukommen, weil diese Aktion schon kurz vor Ende der Boxenmauer und der Weg bis zu Turn 1 nicht mehr so weit war.

      Wie geschrieben, so hab ich das in Erinnerung.
      Es hat sich keiner der drei Protagonisten auf dem Podium gefreut.
      Seb nicht weil er auf sein Rennfahrerherz gehört hat und nicht auf seinen Teamchef.

      Webber war stinkig weil er einen sicher geglaubten "GESCHENKTEN" Sieg letztendlich doch nicht bekommen hat (was für ein großartiger Sportsmann der sich über einen geschenkten Sieg freuen kann)
      Hamilton, der sich Null über seinen "GESCHENKTEN" dritten Platz gefreut hat.

      Stallorder, egal ob im zweiten oder in welchem Rennen auch immer, ist zum kotzen.
      Wie haben sie bei Red Bull noch vor einem oder zwei Jahren getönt??
      "Wir lassen unsere Fahrer fahren" und dieser Spruch kam nicht etwa am Anfang sondern recht spät in der Saison.

      Ich persönlich glaube das Nico zwar vor laufender Kamera das gesagt hat was das Team hören möchte, er aber im stillen Kämmerlein schon energisch nachgefragt hat, was denn diese Stallorder zu so einem frühen Zeitpunkt der Saison soll.

      Ich habe fertig.

      Dr Speed schrieb:

      Ich frage mich, warum kam Rosberg nicht drauf, auf der Gegengeraden trotz Überholchance einfach erstmal hinter Hamilton zu bleiben

      Ich habe das Rennen auf Sky gesehen und meine, dass Lewis aus der letzten Kurve heraus deutlich mehr Traktion hatte. War er hinter Rosberg, war es ein leichtes wieder vorbeizukommen, war aber Nico dahinter, hatte dieser mit DRS nur die Chance dran zu bleiben, aber nicht
      vorbei zu kommen. Daher der Versuch es auf der ersten Geraden zu richten, in der Hoffnung es klappt und Lewis kommt mal nicht so gut aus der Kurve. Am Ende des Rennens wäre es gegangen, aber er wurde ja zurückgepfiffen.

      Vettel, kann ich nicht wirklich leiden. Null Charisma in meinen Augen. Trotzdem hat er alles richtig gemacht, denn er hat die Punkte im Sack. Am Ende der Saison fragt keiner mehr, wo die herkamen.
      By the way, keiner der "Alten Haudegen" hätte einen Vorteil verstreichen lassen. Auch nicht, wenn das Team das gerne gehabt hätte. Daraus resultieren die tollen Zweikämpfe, die wir mit Senna, Prost, Mansel, Schumacher, Piquet usw. usw. sehen durften.
      Vettel hat nun Dreck an der Weste und die einen Regen sich auf. Wäre das Manöver schief gegangen hätten sich halt die Anderen aufgeregt, und er hätte ebenso Dreck an der Weste gehabt. Insgeheim lacht er sich ins Fäustchen möchte ich wetten.

      Diese Art und Weise macht den Haudegen aus. Das kann auch ein Alonso, Hamilton und Raikkönen gut. Es schmeckt halt nur nicht jedem, gelle.

      Gruß
      Karsten
      I7-4770k @ 4,2GHz | MSI Z87- G45 Gaming | 16GB RAM @ 2133MHz | Palti GTX780 Superjetstream OC | Win7 64Bit pro | Crucial C300 SSD |G27 Wheel
      Oo=*=oO
      was mich ankotzt ist das ständige Thema Reifen die sind so was von dreck ich erinnere mich gerne an früher als noch der Gewonnen hat der das schnellste Auto oder am schnellsten gefahren ist da hat man noch richtiges Racen gesehen und nicht dieses scheiß Reifen schohnen und 80% Rumgegurke die sollen doch endlich wieder Reifen bauen die richtig halten so das nicht jeder 2Kampf nach ein paar kurven abgebrochen wird nur weil sonst die Reifen kaputt gehen von mir aus kann auch einer ohne Stopp durchfahren wenn es ihm was bringt aber die Kämpfe von früher waren wesentlich Interessanter weil es da ums Auto und den Fahrer geht und nicht ständig über die Reifen gequatscht wurde die können ruhig auch nur eine Reifenmischung machen egal welche strecke etc. die ganze saison nur eine Gummimischung das reicht doch oder dann hört endlich diese scheiß Reifendiskussion auf und dann machen die Rennfahrer endlich wieder das was sie eigentlich sollten am Limit fahren und das ständig und nicht kontrolliertes langsam fahren

      und wenn ich 3facher Weltmeister wäre und mein Teamkollege der keinen Titel hat und nur ab und zu mal beständig vorne Mitfährt dann hätte ich ihn auch Überholt und zu diesem gequatsche danach hätte ich nur gesagt wozu man denn hier sei die wollen doch alle gewinnen und da muss man eben alles dafür tun und wenn der Mark schon schohngang fährt selbst schuld man muss immer damit rechnen überholt zu werden und nur ein gutes Polster zwischen seinem Hinterman kann einen davor schützen da hätte er mal den abstand eben auf 2-3sec gehalten

      so das wars von mir
      mfg Frank
      FAKE-Racing 2012-2015
      #29 sinatra-f #30 Pinky
      :friends3: