GP von Brasilien

      Imperator schrieb:

      Nee, Ron, sowas hat Red Bull ganz sicher nicht nötig.
      Und das so ein starker Schaden natürlich Einfluss hat, sollte wirklich jeder wissen, der bissl Wissen im Motorsport hat..


      Der Wagen war garantiert nicht bechädigt. Das weiß man, wenn man weiß, welche Auswirkungen auf Fahrleistungen selbst die kleinsten Beschädigungen an den richtigen Teilen in der F1 haben. Und der Wagen fuhr genauso schnell wie zuvor, Vettel konnte sogar noch Bestzeiten fahren. Und die Bestzeiten konnte er garantiert nicht fahren, weil er sich plötzlich in einen Super-Saiyajin verwandelt hat und fehlende Fahrzeugleistung mit 200% gesteigerter Fahrerleistung ausgleichen konnte.

      So eine kleine Delle im Auspuff KANN zwar den Abgasstrom und evtl. den Rückstrom auf die Hinterreifen behindern oder evtl. könnte Teile ankokeln. Aber das war hier nicht der Fall, denn so einen richtiger Knick im Auspuff bzw. ein gebrochener Auspuff verlangsamt einen F1 deutlich. Das so ein paar Plastikteile gefehlt haben, macht an der Stelle nix aus. F1-Wagen fahren ja teilweise genauso schnell, wenn selbst am Frontflügel ein paar Teile fehlen.
      Es war ja nicht nur ne kleine Delle am Auspuff, an der Stelle war auch der Unterboden (der ja sehr wichtig für die Aerodynamik ist) stärker beschädigt und hat stark nach oben abgestanden. Da kann mir keiner erzählen dass das nichts ausmacht, vorallem unter trockenen Bedingungen.. Unter Regenbedingungen kommts ja mehr aufs Fahrerische Können an, deswegen ist Vettel da trotzdem sehr schnell unterwegs gewesen und ist Bestzeiten gefahren, als die Strecke dann trockener wurde hat er deutlich verloren. Aus manchen Kameraperspektiven hat man den Schaden deutlich gesehen, finde aber leider kein gescheites Bild dazu, aber auf den Bilder kann man es trotzdem bisschen erkennen.. Grad in der Formel 1 ist die Aerodynamik fast das wichtigste, da kann jedes kleine beschädigte Teil am Unterboden oder wo auch immer mehrere Zehntel ausmachen.



      Der Wagen war garantiert nicht bechädigt. ...
      *ohne Worte*


      @Big Ron

      Es gab nun inzwischen sogar eine offizielle Bestätigung, dass der Schaden so groß war, dass das Motorenmapping geändert werden musste, was einen Leistungsverlust bedeutet hat.
      Sorry, aber auch bei manchem Ärger über die WM für Vettel, kann man doch mal dabei bleiben, dass 1+1= 2 ist.

      Nur um irgend ein Haar zu finden, muss man doch hier nicht rumtönen, dass der Crash keinerlei Auswirkungen hätte. :rolleyes:
      Ich hab nicht gemeint, dass der Wagen nicht beschädigt war, sondern dass der Schaden sicherlich nicht bedeutend groß war. Eine Beschädigung ist für mich, wenn die Leistung offensichtlich bemerkbar beeinträchtigt ist. Ein fehlender Spiegel oder bischen abgerissene Verkleidung ist kein Beschädigung.Was RBR sagt und was wirklich gewesen ist sind immer noch zwei paar Schuhe. Für mich ist das PR-Gelaber, um sich in den Himmel zu loben. Wer soll bitte nachvollziehen können, dass das Motorenmapping geändert wurde?

      Und ob Vettel WM ist oder nicht, ist mir egal. Weder Vettel noch Alonso interessieren mich. Ich fiebere eher mit denen mit, die weiter hinten im Feld fahren.
      Na dann gib mal nur einen einzigen Grund an, warum das Red Bull machen sollte?
      Deine Verschwörungstheorie macht doch vorn und hinten gar keinen Sinn(!)

      Wenn Vettel die WM VERLOREN hätte, würde ich ja noch einsehen, dass sich Red Bull mit sowas "rausreden" könnte.
      Aber sorum macht es doch Null Sinn.

      Ironie an
      Vllt. hat ja Red Bull den Senna dafür bezahlt, dass er Vettel leicht "anbummst", aber nur soviel das er trotzdem weiterfahren kann, damit die WM besonders heroisch ausschaut??
      Ironie aus

      Sorry, aber das ist mir echt zu viel Verschwörerei. ;)


      Ach, ... hinteres Feld also, ... ok.
      Ich tippe mal auf Senna? :D
      LOL Was hat das mit Verschwörungstheorien zu tun? Die Aussagen über Schäden und Änderungen am Fahrzeug beeinflussen keine Ergebnisse. Das hat weder etwas mit RBR an sich zu tun noch mit einer Ausrede. Die haben die WM gewonnen, wozu sollten die eine Ausrede brauchen? Das ist einfach typisches PR-Gelaber, was so gut wie jedes Team durchzieht, weil bei solchen Dingen eh keiner weiß, ob sie stimmen oder nicht und man von vrnherein Gegenfragen ausweichen kann.

      Warum sollten sie auch nicht sagen, dass der Wagen schwer beschädigt war? Dann hätten ja Gegenfragen kommen können von wegen fehlende Performance, schwächelnde Gesamtleistung bla bla. So weicht man dem ja schon von vornherein aus und hat für alles eine Ursache.

      Ist ja auch egal. Ich für meinen Teil halte diese Hochspielerei von Beschädigungen für Blödsinn.

      Und PS: ich fiebere meist den deutschen Fahrern mit, weil ich zu den anderen keine Bezüge habe. Und da kommen für mich nur Glock und Hülkenberg in Frage.
      Hmm, kann man jetzt wirklich schwer sanktionieren. Vermutlich ist das wirklich niemandem aufgefallen. Vettel im Nachhinein 20 Sekunden zu geben wäre völlig falsch, schließlich ist das Feld ja unter SC-Bedingungen zu Ende gefahren, wodurch die Gegner wesentlich dichter gekommen sind.

      Einigen Gerüchten zufolge soll es sich auch nicht um eine gelbe flagge, sondern die rot-gelbe Warnflagge gehandelt haben. Wobei dann wieder merkwürdig ist, dass die gelbe Flagge auf der Dashbord des Red bull zu erkennen ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bleifuss1988“ ()

      Schwierig, da der Toro Rosso ihn durch Halbgas freiwillig kurz vor der Grünphase vorbeilässt. Wahrscheinlich hat Vettel nicht eingesehen auch vom Gas zu gehen (was übrigens die anderen vor den beiden auch nicht gemacht haben).
      Vergne würde bei einer offiziellen Untersuchung genau das Aussagen, deswegen gibts da keine Gefahr bezüglich "Vergehen bei Gelb" denk ich.

      Die anderen beiden Situationen mit dem HRT und Kobayashi sind knapp regelkonform abgelaufen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RHonboard“ ()

      Alle Überholmanöver waren sauber. Das eine ist vermutlich wirklich eine gelbe Flagge, die wird aber durch das grüne Ausgang Senna S aufgehoben. Nur weil auf seinen Lenkrad was blinkt, muss es lange noch nicht auf er Strecke sein. Oftmals war auch einfach nur die gelb/rote Flage (Schmierige Fahrbahn) draußen, die gilt aber nicht als Überholverbot, hat nur Hinweißcharakter.

      Außerdem ist das Ergebniss offiziell, sollen die doch einfach mal faire verlierer sein und RBR und SV gratulieren.