FIA GT1 WM - News und Gerüchte 2012

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Aber soweit ich mich erinnere wollte Lambda doch auch den Support der GT1 Fahrzeuge übernehmen und noch ne GT2/GTE Variante entwickeln.
      Zumindest hieß es so in der damaligen ankündigung, kann mich aber auch irren ...
      :p2: Vietze Meister R3E GT3 Meisterschaft 2017/2018
      by Virtual-SimRacer.de :p2:
      Ja die GT3-Ford sind von Lambda. Im Bericht geht es aber um die GT1-Ford und die sind von Matech. Kleiner aber feiner Unterschied. ;)
      Ne in dem Bericht gehts um die GT3 Ford, da es keine GT1 WM mehr gibt, können die GT1 Ford ja nirgends mehr eingesetzt werden :winken:
      Aber soweit ich mich erinnere wollte Lambda doch auch den Support der GT1 Fahrzeuge übernehmen und noch ne GT2/GTE Variante entwickeln.
      Zumindest hieß es so in der damaligen ankündigung, kann mich aber auch irren ...
      Jap ist richtig, allerdings wurde bis jetzt glaube ich offiziell nur der "Werkseinsatz" in der GT-Masters bestätigt, deswegen hab ich den Rest mal aussen vorgelassen.
      Also ich hab mal gehört, dass Matech einen GTE bauen wollte, aber das hat sich ja jetzt erledigt. Dass Lambda für die GT1 zuständig ist, weiß ich nicht. In dem Bericht von tonicar steht ja, dass keiner weiß, was nach dem Niedergang von Matech mit den GT1-Ford angestellt werden soll. Auf jeden Fall sind die ja in der letzten Saison im Besitz von Marc VDS waren. Erst seit Ratel ganz auf GT3 umgestellt hat, dürfen die GT1-Ford nicht mehr in der WM eingesetzt werden. Daher handelt der Bericht vom GT1-Wagen. ;)
      Da es darum geht wer noch für die GT-WM als Einsatzauto in Frage kommt kann es nur der GT3 sein, von dem die Rede ist. Die GT1 sind ja jetzt Museumsreif und "interessieren" nicht mehr. ;) ;)

      BES als WM wäre super aber gerade die langen Rennen sind ja nach SRO-Meinung nix für's TV. Gut auf MotorsTV wirds ja dennoch übertragen aber für die Masse ist das ja auch nix, leider.
      /[OO] (|||||) (|||||) [OO]\ BMW E36 320i Coupé

      Die WM vor dem Aus?

      Letzten Dienstag (31. 1.) endete die verlängerte Einschreibefrist für die GT1-Weltmeisterschaft. Aus Stephane Ratels kühnen Träumen, bis zu 22 Autos an den Start zu bringen, sind bislang acht offiziell bestätigt: Je zwei Fahrzeuge wurden von Vita4One-Racing (BMW), All Inkl.com Racing (Mercedes), WRT (Audi) und Hexis (McLaren) genannt.
      Damit die WM zustande kommt, müssten es aber mindest doppelt so viele sein.
      Nun läuten bei Ratel einmal mehr die Alarmglocken. Die Abschaffung der Regel, maximal zwei Autos pro Hersteller einzusetzen ist "dank" Exklusuivverträgen selbst kaum denkbar.
      Die neue GT1-WM, die aus der FIA-GT-Serie hervorging droht damit nach nur zwei Saisons bereits das Ende. 2011 fuhren mit Aston Martin, Corvette, Ford, Lamborghini und Nissan (sowie je vier erlaubten Autos) fünf Marken in der WM (Bericht MSA 7/2012)
      Hätten wir / sie doch blos die gute, alte FIA GT behalten... :(
      i5 4670k w/ Corsair H100i @ 4.0 Ghz | MSi Z87-GD65 Gaming | 2x4GB Corsair Vengeance Pro @ 2133 Mhz | EVGA GTX 770 ACX SC | NZXT 410 red | SteelSeries Sensei w/ SteelSeries QCK Mass | ye good ol' stock Logitech G25
      #WirSindDasGrid
      Dann würde vielleicht auch die GT1 noch bestehen.

      Und jetzt soll mir keiner kommen mit "ist doch eh zu teuer um die Autos zu kaufen respektive neue zu entwickeln"... mal ganz ehrlich... GTE und GT3 gehen ebenfalls in die Richtung. Die einzigen teuren GT1 waren der Aston und der MC12.
      i5 4670k w/ Corsair H100i @ 4.0 Ghz | MSi Z87-GD65 Gaming | 2x4GB Corsair Vengeance Pro @ 2133 Mhz | EVGA GTX 770 ACX SC | NZXT 410 red | SteelSeries Sensei w/ SteelSeries QCK Mass | ye good ol' stock Logitech G25
      #WirSindDasGrid
      Ich weiß, dass es wenig waren... is' mir latten.

      Heißt ja nicht, dass man eine WM hätte lassen sollen. Ich hätte nur eine Langstrecken-WM, in der vllt. jede Klasse, also auch GT1, ein Titel bekommt, für besser befunden... Sprich ACO und SRO / FIA in einem Topf. Klingt blöd, spart aber Kosten und Mühen.

      Wenn man sowas richtig vermarktet und die Hersteller nicht wegsperrt, ist da einiges möglich.
      i5 4670k w/ Corsair H100i @ 4.0 Ghz | MSi Z87-GD65 Gaming | 2x4GB Corsair Vengeance Pro @ 2133 Mhz | EVGA GTX 770 ACX SC | NZXT 410 red | SteelSeries Sensei w/ SteelSeries QCK Mass | ye good ol' stock Logitech G25
      #WirSindDasGrid
      Ich verstehe auch nicht, wo das GT-Problem zwischen den beiden besteht.

      Eigentlich war's ja immer so: SRO (FIA) kümmert sich um die GTs, der ACO um die LMPs. Warum jetzt die IMSA in der ALMS (ACO) herumfuscht und SRO-"unhomologierte" Fahrzeuge zulässt, das muss man nicht verstehen ...
      i5 4670k w/ Corsair H100i @ 4.0 Ghz | MSi Z87-GD65 Gaming | 2x4GB Corsair Vengeance Pro @ 2133 Mhz | EVGA GTX 770 ACX SC | NZXT 410 red | SteelSeries Sensei w/ SteelSeries QCK Mass | ye good ol' stock Logitech G25
      #WirSindDasGrid
      Dann schau doch noch mal auf Bleifuss' Post... ACO und SRO im GT-Streit... denk' mal darüber nach.
      i5 4670k w/ Corsair H100i @ 4.0 Ghz | MSi Z87-GD65 Gaming | 2x4GB Corsair Vengeance Pro @ 2133 Mhz | EVGA GTX 770 ACX SC | NZXT 410 red | SteelSeries Sensei w/ SteelSeries QCK Mass | ye good ol' stock Logitech G25
      #WirSindDasGrid
      ...ich beziehe mich dabei auf die ALMS. Die IMSA fummelt da halt auch ein wenig herum. Deswegen durften ja C6 von LG Motorsports, Viper und Ford und Jaguar und whatever mitfahren...
      i5 4670k w/ Corsair H100i @ 4.0 Ghz | MSi Z87-GD65 Gaming | 2x4GB Corsair Vengeance Pro @ 2133 Mhz | EVGA GTX 770 ACX SC | NZXT 410 red | SteelSeries Sensei w/ SteelSeries QCK Mass | ye good ol' stock Logitech G25
      #WirSindDasGrid
      ...doch es hat schon sehr wohl was damit zu tun.
      Schließlich haben ACO und FIA sich ja auf die Aufteilung der GT2-Klasse geeinigt und sie zur obersten Langstreckenklasse gemacht. Die GT1 wurde unterschlagen, da sie wesentlich zu schlecht besucht war und Mitte 2009 (im Prinzip nach dem Pfeifen von Corvette) nicht mehr in der ALMS ausgeschrieben worden. 2010 in Le Mans sowie der Le Mans Serie wurde die GT1 auch nur unter Druck der FIA / SRO ausgeschrieben, ein Sinn hat es wohl nur für die Tests in Spa für bzw. in Le Mans gemacht. Also in dem Bezug hat die IMSA da etwas mit zu tun gehabt, quasi der Ausgangspunkt.
      Aber als Schuldige würde ich sie jetzt damit nicht an den Pranger stellen wollen. Sind zu viele Faktoren.
      i5 4670k w/ Corsair H100i @ 4.0 Ghz | MSi Z87-GD65 Gaming | 2x4GB Corsair Vengeance Pro @ 2133 Mhz | EVGA GTX 770 ACX SC | NZXT 410 red | SteelSeries Sensei w/ SteelSeries QCK Mass | ye good ol' stock Logitech G25
      #WirSindDasGrid

      Ferrari ist dabei

      GT1-Promoter Stephane Ratel hat den fünften Hersteller an Bord: Zwei Ferrari 458 Italia sollen starten - Pirelli wird neuer Reifenpartner der Serie
      Die Ferrari-Fans dürfen sich über die Starts des 458 Italia freuen. Die bisherige GT1-Weltmeisterschaft, die 2012 mit GT3-Fahrzeugen ausgetragen werden soll, freut sich über die Zusage eines weiteren Herstellers. In der neuen Saison sollen zwei Ferrari 458 Italia auf die Strecken gehen. Der Name des Einsatzteams ist noch nicht bekannt, soll aber in den kommenden Tagen offiziell verkündet werden. "Mit Ferrari dürfen wir uns auf ein Starterfeld freuen, das einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt", sagt Promoter Stephane Ratel.
      Bislang ist das Starterfeld aber noch sehr dünn. WRT (Audi), Vita4one (BMW Z4) um Ex-Champion Michael Bartels, Hexis (McLaren MP4-12C) und Münnich (AMG SLS) haben jeweils zwei Fahrzeuge genannt. Kommen nun die beiden Ferraris hinzu, so sind es dennoch erst zehn Autos für die neue Saison. "Wir sind in Gesprächen mit weiteren Teams", so Ratel. "Wir überlassen es den Teams selbst, deren Teilnahme zum gewünschten Zeitpunkt selbst zu kommunizieren."
      Erst vor wenigen Tagen hatte die Szene einen weiteren Rückschlag zu verkraften. Young-Driver-AMR schickt die Stuck-Brüder mit dem Vantage in die Rennen des ADAC-GT-Masters und nicht in die GT1-WM. Dabei war das Paderborner Team um Hardy Fischer bislang eine der wichtigen Stützen der Serie. Das JRM-Team der beiden amtierenden Weltmeister Michael Krumm und Lucas Luhr startet 2012 mit einem LMP1-Auto auf der Langstrecke.
      Die Nennfrist läuft nach Angaben von SRO-Boss Ratel noch bis März. Es sei also keine Panikmache angebracht. Die neue Saison beginnt am ersten Aprilwochenende im französischen Nogaro. Neun Stationen der WM stehen bereits fest, ein zehntes Rennen soll in den kommenden Tagen fixiert werden. Ab 2012 wird Pirelli als neuer Alleinausrüster die Reifen liefern. "Wir haben eine lange Tradition, vor allem im GT-Bereich", so Pirelli-Sportchef Paul Hembery. "Der GT-Sport ist ein wichtiges Segment für uns".
      Info: (Motosport-total.com)