Project C.A.R.S. [Community Assisted Racing Sim]

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Bin mal gespannt, wie viele Goldmember es geben wird. Da kann man nur den Kopf schütteln, wer mal eben 1000€ Minimum für ein Game sponsort. Dafür kann ich mir 2 Jahre lange jeden Monat ein neues Rennspiel kaufen.

      Die Idee ist interessant, das Konzept könnte sogar aufgehen. Aber man muss mal abwarten, was SMS als Konzept vorlegt und mit welcher Technik, damit man sieht, ob es sich lohnt.
      Hmmm... man finanziert die Entwicklung eines Spiels und kann dafür an den Betatests teilhaben... wo ist der Unterschied zu iRacing? :D

      Mich überzeugt das ganze momentan noch nicht, aber im Moment weis man für meinen Geschmack auch noch viel zu wenig, um in irgendeiner Weise sich ein Urteil bilden zu können. Wir werden sehen :).
      => ANLEITUNG ZUM BAU VON 3D-MODELLEN <=

      Hippopotomonstrosesquippedaliophobie - Angst vor langen Wörtern
      Vorteil als Gold Member, der 1000€ und mehr sponsort ist das Mitsprachercht über die Entwicklung, was iRacing ja nicht oder nur bedingt bietet. Man kann an Entwickler-Sitzungen teilnehmen und zusammen besprechen, in welche Richtung entwickelt wird. Zusätzlich bekommt man auch sämtliche SDKs, um eigenes Modding zu betreiben und den Entwicklern zuzuspielen.
      Angenommen man sponsert 50€, dann kann man auch schon an Betatests teilnehmen, hat auch schon einen geringen Einfluss auf die Entwicklung und wenn ich es recht verstanden habe wird auch am evtl. Gewinn der Sim nach Fertigstellung beteiligt.

      Damit "fährt" man dann ja sogar schon besser als wenn man sich ein "fertiges" Spiel von Ubisoft oder EA etc. kauft, denn da bekommt man auch nur eine Betaversion, muss aber damit rechnen, dass nach dem 2. Patch der Support eingestellt wird und noch massig Bugs im Spiel sind.

      Außerdem hätte ich schon sehr gerne mal wieder eine richtige Simulation, die nicht aus Marketinggründen mehr Wert auf Bling-Bling als auf das Fahrmodell legt.
      iRacing käme dem auch sehr nahe, aber ich mag lieber Offline und gute KI.

      dest1ny49
      Da redet in einem Jahr kein Mensch mehr drüber, das ist jetzt schon zum scheitern verurteilt. Die bräuchten nicht nur tausende Leute die ihre Geldbörse SEHR weit öffnen, wenn dann alle ein "Mitspracherecht" haben, gibt das nur Chaos in der Entwicklung. Außer das "Mitspracherecht" beschränkt sich auf "Soll das Auto grün, oder blau sein als Standardfarbe?".

      Big Ron wrote:

      Bin mal gespannt, wie viele Goldmember es geben wird. Da kann man nur den Kopf schütteln, wer mal eben 1000€ Minimum für ein Game sponsort. Dafür kann ich mir 2 Jahre lange jeden Monat ein neues Rennspiel kaufen.

      Die Idee ist interessant, das Konzept könnte sogar aufgehen. Aber man muss mal abwarten, was SMS als Konzept vorlegt und mit welcher Technik, damit man sieht, ob es sich lohnt.

      - bis jetzt einen - der, der beim namensfindungswettbewerb mit C.A.R.S gewonnen hat :P

      - denke auch dass sie etwas vorlegen sollten bevor man investieren kann. mit einer guten engine (physik, grafik & co.) und einem guten online und offline konzept wäre schon mal ein wichtiger schritt getan. und ich denke bei den sachen sind sich die meisten investoren sowieso einig :)

      GTAce wrote:

      Da redet in einem Jahr kein Mensch mehr drüber, das ist jetzt schon zum scheitern verurteilt. Die bräuchten nicht nur tausende Leute die ihre Geldbörse SEHR weit öffnen, wenn dann alle ein "Mitspracherecht" haben, gibt das nur Chaos in der Entwicklung. Außer das "Mitspracherecht" beschränkt sich auf "Soll das Auto grün, oder blau sein als Standardfarbe?".

      die haben schon 2 mal nach dem 10tacle aus bewiesen dass sie etwas releasen, koste es was es wolle ;)

      trotz chaos und mitspracherecht des "investors"...

      seh keinen anderen entwickler der mit 1 1/2 jahren entwicklungszeit ne rennsimulation abliefert, die halt retail ist oder bei release mehr oder weniger vollständig ist. wobei ich da auch nix gegen das modell iRacing & die anderen PC rennsimulationen (oder GT HD & Prologue) hab die erstmal ne handvoll autos liefern und man dann jahre auf updates wartet.
      Wie auch immer das ausgeht es ist mal sehr interessant.

      Gab es nicht in der Vergangenheit auch so ein Spiel wo tausende Spieler mitdesignen durften, Sachen wie das Setting usw bestimmen? Ich weis gar nicht mehr von wem das war (bekannter Entwickler aber) und was daraus geworden ist. War irgendein Spiel mit Autos wenn ich mich richtig erinnere.
      Visual-Gamer.de - jetzt mit Community!
      Lol, super detailliertes Cockpit und dann die Pedale vergessen. lol

      Die sollen mal Details veröffentlichen wie die sich das mit den Einlagen vorstellen und genau sagen was man dafür bekommt.
      Ausserdem wäre es noch interessant zu Wissen ob es ne Sim werden soll oder sowas wie Shift.
      Bei ner ernsthaften Sim hätte ich ja kein Problem ein paar Euros zu investieren, aber bei sowas wie Shift sehen die von mir nie mehr einen Cent, egal was die vorher behaupten.
      Erstmal bin ich skeptisch, mal sehen wann sie mit den richtigen harten Fakten rüberkommen.
      Mainboard: hab ich, ist schwarz / Prozessor: na klar, sonst macht das Mainboard ja keinen Sinn / Graka: ja, ist lang, schwarz und hat Propeller / Netzteil: ist da, auch Propeller /Gehäuse: schwarz- schon wieder Propeller drin / Lenkrad: ist rund, Grau und Orange / Pedale: mal sehen- ja sind noch da
      Die Grafik ist echt!

      Schaut euch mal das aktuelle IL2-Spiel an "Cliffs of Dover", das nutzt bis jetzt nur DX10, aber da klappt einem trotzdem schon die Kinnlade runter, dabei ist die Performance garnicht mal so schlecht - zumindest inzwischen ;)

      Mit DX11 ist verdammt viel möglich - "Stone-Giant-Demo" etc ....