1000km Historic

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      1000km Historic

      in belgischen Forum habe ich folgenden Artikel gefunden, ich fände es interessant, sollte die Serie wirklich richtig zum laufen kommen.

      Nog maar eens een nieuwe serie ziet het levenslicht, nu een Historic reeks genaamd de "1000 km" serie. Het gaat om 1000 km races voor wagens die meegedaan hebben aan het wereldkampioenschap merken tussen 1968 en 1971, wagens zoals de Ferrari 512S, Ford GT40, Alfa Romeo 33, Lola T70, Porsche 908 en 917, Matra, Alpine..... Twee rijders per wagen. Het eerste seizoen telt vier 1000 km races te beginnen in Donington tijdens het Donington Historic Festival, later volgen races in Monza, Dijon en Portimão.

      Quelle: depaddock.net
      Langstrecke mit solchen "Schätzchen" ist halt immer so ein Thema - die Ersatzteil und Einsatzkosten gehen da einfach sehr schnell sehr in die Höhe. Die besten Erfahrungswerte aus der Ecke dürfte die VdeV Historic Endurance bieten und die hat ein ziemliches Problem richtige Big-Banger von damals auf die Strecke zu bringen - sind dann größtenteils Prototypen aus der zweiten Garnitur und diverse Porsche-Modelle.
      More Depalma, Less Fellini!
      Ich denke auch das die Kosten mit jedem, am Stück gefahrenen, Kilometer unproportional (cooles Wort, kenn ich aus Mathematik^^) ansteigen, wärend halbstündige Rennen vll. noch relativ gut bezahlbar sind. Ich denke das Langstreckenrennen vll. am Anfang großes Interesse wecken, aber dieser Hype wegen der Kosten nicht lange anhalten wird/werden kann. Man muß ja auch betrachten das auch in Trainings und Quali´s jede Menge km gefahren werden.
      VLN Fahrzeugliste 2011 Lauf 1-8 ist Online!!!!
      im vergangenen Jahr fand auf der Nordschleife ein Rennen über 1000km für Alteisen statt. Und da waren nicht irre teure Prototypen dabei sondern GT und Tourenwagen. Einige Teams bauten nur dafür Fshrzeuge zum verheiten auf 325er BMWs etc. bei denen man noch relativ günstig dabei ist.
      Ein echtes Langstreclenrennen mit Big Bangern halte ich für gewagt. in der Classic Endurance fahren sie pro Lauf 1h und dort kam im letzten jahr in Spa vielleicht 2/3 des Feldes an. Beim Egons500 / 24h Classic gab es regelmäßig Ausfallquoten von etwa 50%, normale Youngtimer und FHR Rennen sehen nicht viel besser aus.
      Ich halte es für ein gewagtes Unterfangen. Wenn man unbedingt dabei sein will gibt es eigentlich nur zwei Optionen, 911er oder ein unverwüstlicher Block aus Detroit.