Setup Nordschleife AM DBR9

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Setup Nordschleife AM DBR9

      Ich habe ein Problem mit dem Aston Martin DBR9 auf der Nordschleife.
      Der Wagen untersteuert meiner Meinung nach generell etwas. Ich glaube nicht dass das untersteuern an meinem Fahrstil liegt. Deshalb versuche ich das Problem via Setup zu regeln.
      Ich würde von euch gerne wissen was ihr an meinem Setup ändern würdet um noch mehr Übersteuern des Wagens zu produzieren.

      Übertrieben gesagt soll es in die Richtung eines 911er gehen, sprich extremes übersteuern. Es ist mir klar das man einen DBR9 natürlich nie so, anhand eines Setups verändern kann.

      (Ich weiß das ein Flügel von 10 bei hoher Geschwindigkeit den Wagen eher zum Untersteuern als zum Übersteuern verleitet. Ich habe auch schon Flügel 6 getestet, das behebt das generelle, leichte Untersteuern aber auch nicht.)

      Nachfolgend mein Setup:







      Victory is sweetest when you've known defeat

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Rain“ ()

      Also bei Querstabi 140-70 und 6er Flügel hinten kein Überteuern kann ich nur schwer glauben. Da musst du aggressiver fahren, denn so ein Setup ist eigentlich fast unfahrbar.
      Der Sturz scheint mir auch ein wenig zu hoch eingestellt und evtl. kannst du noch etwas über die Federn erreichen, vorn weicher hinten härter. Aber wie schon geschrieben, das liegt m.M. nach nicht am Setup sondern am Fahrstil, denn wenn ich mit 140-40 schon am kämpfen bin, dass es mich nicht in die Bande haut dann weißt du wie es mit 70 hinten ausschaut ;)

      Achja, probier mal Kraftschluss auf 20-30 zu erhöhen, Sperre ebenfalls etwas höher setzen. Mit 10, da dreht ja absolut nichts durch :D