Reifenverschleiß

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Reifenverschleiß

      Eigentlich sollte das ja ein Thema sein, über das man sich in WTCC-Sprintrennen nicht den Kopf zerbrechen muss. Dank der - meiner Meinung nach - übertriebenen Reifenverschleißsimulation in Race07/GTR Evo bei den WTCC-Fahrzeugen ist das für mich aber sehr wohl ein Thema geworden. Scheinbar habe ich leider einen sehr reifenmordenden Fahrstil. Wenn ich mit einem Fronttriebler fahre, haben meine Reifen nach einem vollen WTCC-Rennen um die 50% - je nach Strecke drunter oder drüber. Von anderen weiß ich, dass sie die Reifen bei über 60% nach einem Rennen halten können. Das macht mir vor allem in den letzten Runden immer wieder zu schaffen. Gibt es Möglichkeiten über das Setup den Reifenverschleiß zu mindern?
      Stabis, Dämpfer, Federn weicher, beim Bremsen aufpassen, vorsichtiger beschleunigen, die Frontriebler haben nun einmal riesige Probleme mit dem Reifenverschleiß vorne

      Achja: Ne richtige Temperaturverteilung kann auch zum Verschleiß beitragen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Shelby“ ()

      Man kann aber bei Race07 bzw GTREvo gerade bei den WTCC Autos einstellen was man möchte der Reifenverschleiß ist schon enorm. Bei uns in der Liga fahren wir 2 x 35min mit Pflichtboxenstop. Beim letzten Rennen in Oschersleben waren es ingesamt 22 Runden nach 11 Runden waren meine Vorderreifen auf 60%. Und ich bin recht zurückhaltend gefahren.(Mit dem Alfa156)
      Born to lose, lived to win
      Also mal ne 2dumme fragen von mir die eine passt hier rein die andere nicht.
      1.Wie kann ich den reifenverschleiß sehen ich seh im auto immer nur die temperaturen?

      2. Ich hab mir die strecke valencia street curcuit runtergeladen und in den adons ordner gepackt die ordnerstruktur war ja schon vorgegeben, aber ich find sie im spiel nich.

      ich hoffe ihr könnt mir helfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Auefan“ ()

      Reifenverschleiß

      Das gleiche Problem habe ich auch.

      Immer kurz vor dem Rennende kommen die Meldung (bei der WTCC und STCC wird ja ca. 30min gefahren).

      Beim R8 und Saleen habe ich ebenfalls ein enormes Problem.

      Schließen wird Unfälle und Abflüge einmal aus, sollte der Reifen nach ca. 45min (Renndauer 90min.) noch genügend Grip aufweisen, stattdessen verliere ich schon in den ersten Runden bis zu 10%. Beim Boxenstop bin dann schon bei ca. 45% angekommen.

      Fahre anfangs immer das Standardsetup und stelle dann das Auto immer weicher ein.



      Vergleicht man die Reifendateien der beiden Autos (R8 und Saleen) stellt man gar keinen Unterschied fest. Nur in zwei Punkten unterscheiden sich die beiden Dateien. In der Zeile Radius=0.323 und in der Zeile -Width=0.280.

      Wie kann es denn sein, das sich die beiden Dateien so ähnlich sind?

      Wie kann ich also die Haltbarkeit und den Grip etwas verbessern und welche Einstellung kann ich vornehmen?



      Für Eure Mithilfe sei jetzt schon gedankt.

      Gruß

      Udo
      Hallo,

      kennt jemand eine Möglichkeit die Reifenverschleißdaten XD-tool, oder RealTimeTelemetry in eine txt Datei mitzuschreiben?

      Wenn man eine Datenreihe mit Verschleißwerten hat, wäre eine Setupanalyse sehr einfach.

      Ich habe mal ein sehr aufwendige Möglichkeit an die Daten zu kommen:
      XD-tool + Fraps
      -Jede Runde nach s/z einen screen mit Fraps machen
      -Danach die Werte aufwendig in Excel übernehmen
      -analysieren

      Was dabei herauskommt, ist das der Reifenverschleiß (V) einer Quadratischen funktion der form V(R)=a*R^2+b*R folgt. wobei R die Rundenzahl ist, und die parameter a,b Strecken/Setupspezifische Parameter sind.

      Viel einfacher wäre es wenn man nach nem Testrennen einfach ne txt datei ins Excel importiert und mann hätte dann gleich die analyse.

      Gruß Norbert
      GTL/GTR Fahrername: Nor
      Homepage: arni-womo.de

      Nor schrieb:

      Hallo,

      kennt jemand eine Möglichkeit die Reifenverschleißdaten XD-tool, oder RealTimeTelemetry in eine txt Datei mitzuschreiben?

      Wenn man eine Datenreihe mit Verschleißwerten hat, wäre eine Setupanalyse sehr einfach.

      Ich habe mal ein sehr aufwendige Möglichkeit an die Daten zu kommen:
      XD-tool + Fraps
      -Jede Runde nach s/z einen screen mit Fraps machen
      -Danach die Werte aufwendig in Excel übernehmen
      -analysieren

      Was dabei herauskommt, ist das der Reifenverschleiß (V) einer Quadratischen funktion der form V(R)=a*R^2+b*R folgt. wobei R die Rundenzahl ist, und die parameter a,b Strecken/Setupspezifische Parameter sind.

      Viel einfacher wäre es wenn man nach nem Testrennen einfach ne txt datei ins Excel importiert und mann hätte dann gleich die analyse.

      Gruß Norbert


      ...und die Fahrweise hat keinen Einfluß?

      ..oder ist für deinen Datenaufnahme die Fahrweise als Konstante anzunehmen.
      ICH BIN IMMER DER SCHNELLSTE ---- FRAGT MEINE FREUNDIN
      Klar Fahrweise hat auch nen einfluß.
      Sicherlich einen entscheidenden.
      Aber wenn ich meine testrunden drehe, dann gehe ich davon aus das ich stets mit der gleichen aggressivität rangehe. Von daher kann man durchaus die Fahrweise als Konstant annehmen.
      Ziel dieses vorhabens ist es anhand von 6-7 runden eine Vorhersage treffen zu können, welcher Reifenverschleiß mich am ende eines Stints erwartet.

      bei meinem Testlauf, der nicht wirklich sehr konzentriert durchgeführt wurde. war der Korrelationskoeffizeint der quadratischen Fitfunktion bei 0,9997.. also schon erstaunlich gut.

      Interessant z.b. wäre gleiches Setup, gleiche Strecke unterschiedliche Fahrer. Sicherlich würde man dort auch unterschiede erkennen können.



      Gruß norbert
      GTL/GTR Fahrername: Nor
      Homepage: arni-womo.de
      Moin

      Also ich fahre den R8 bei uns in der Liga und ich habe mit dem R8 keine Propleme mit den Reifen,im Gegenteil ich kann gegen ende des Stints immer noch gute Rundenzeiten fahren, ca.1sek langsamer ( 90 Minuten Race ).

      Ich habe aber ein Team Kollegen der Ständig Probleme hat, es hängt meiner Meinung zu 70 % vom Fahrstiel ab wie lange die Reifen halten der Rest hängt vom Setup ab.

      Wenn man viel beim abbremsen rutscht oder auch mal ein Stehendes Rad hat dann halten die Reifen enden nicht so lange, das gleiche natürlich auch bei der WTCC gerade da, es bleibt gerne mal ein Rad stehen oder man verbremst sich und dann ist das nicht gut für die kleinen Reifen der WTCC.


      Ich halte das Reifen System von EVO oder Race07 für gut, wer weiß wie lange die reifen halten würden wenn sie uns auf die echten Cars lassen würden.
      Also ich hab noch kein WTCC-Rennen gesehen, in dem die Autos in der letzten Runde unter regulären Bedingungen 2 Sekunden langsamer fahren. Der Drop ist viel zu hoch, so gut kann der Verschleiß also nicht sein. Ist eher ein künstliches spannungselement in Race07. Der eine mags, der andere nicht. Der realismus bleibt da aber doch auf der Strecke.