[BTCC] Next Generation Touring Car Reglement ab 2011

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Current S2000 cars will still compete on an equal basis with the ‘Next Gen’ machines, for outright honours, with both types of cars having their performances equalised until 2013 when those running to NGTC-specification will be given more engine power.
      Gruß, Julian
      Co-Manager Precision Motorsports

      "With your mind power, your determination, your instinct, and the experience as well, you can fly very high." - Ayrton Senna
      Was ist denn mit Sub-Frame genau gemeint?

      Einheitsteile: Sub Frame, Dämpfer, Bremsen, Getriebe
      Motor/Antrieb: 2 Liter Turbo / Frontantrieb
      Fahrzeugbasis: mittlere bis größere Familienkutschen
      Kostenreduzierung um bis zu 50%

      Hört sich nicht mal schlecht an. BMWs als Fronttriebler kann ich mir jetzt auch nicht unbedingt vorstellen aber ich frag mich wie sie das mit mehr PS hinbekommen wollen. Dachte eigentlich immer das ~300PS das Maximum ist um mit Fronttrieblern ordentlich Rennen fahren zu können.
      Bei Subrame antwortet leo.org unter anderem mit "Hinterachsträger". Ich weiss, dass es bei Tourenwagen immer ein erheblicher Kostenpunkt ist die Radaufhängung umzudesignen (englisch: "relocate suspension pick-up points") beziehungsweise dies wenn man es nicht macht je nachdem wie gut das Straßenauto ist ziemliche Performance-Unterschiede hat. Ich denke, dass man hier dann vorne und hinten einen Einheits-Rahmen einschweisst an dem dann die Aufhängung bei allen Fahrzeugen gleich befestigt wird, was dann in der Theorie für mehr Chancengleichheit und geringere Kosten sorgt.

      Was die PS angeht: ~300 (statt momentan 280) ist ja angepeilt, wobei ich mir neulich bei 10/10s hab sagen lassen, dass die BTCC-Hondas 1999 schon 330PS sauber über die Vorderachse auf die Straße gebracht haben.

      Und zum Thema BMW: ich hab schon Pferde vor ner Apotheke kotzen sehen - na ja nicht wirklich, aber was ich meine ist folgendes: BMW sieht sich ja momentan gezwungen sich mit anderen Herstellern zu verbünden und Entwicklungskosten zu teilen um am Weltmarkt bestehen zu können, da man allein einfach viel zu klein ist. In dem Zusammenhang könnte ich mir schon vorstellen, dass man bei Einser und ganz eventuell auch Dreier mittelfristig auf FWD umsteigt. Bis 2013 sind die S2000-Autos ja noch konkurrenzfähig. Oder vielleicht gibts ja bis dahin auch ein weiteres Mini-Spinoff, das in die Next Generation Regeln passt. Wenn Porsche Geländewagen bauen kann, kann Mini auch eine kleine Limousine bauen, irgendso ein Spaßmobil halt.
      More Depalma, Less Fellini!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „knifetrader“ ()

      Die Supertourenwagen hatten aber auch Schluffen drauf die waren jenseits von Gut und Böse :D
      War glaub sogar mit ein Grund wieso die so teuer waren weil in den Radkästen mit viel Mühe Platz schaffen mussten. Aber egal.

      Okay das mit dem Sub-frame lässt mich dann schon wieder bissel aufatmen, ich dachte schon das es Richtung Einheitschassis geht.

      Bin schon über erste Konzeptzeichnungen gespannt.
      Johan Meisner von Touringcartimes.com hat neulich im 10/10s Forum anklingen lassen, dass es durchaus möglich ist, dass auch Schweden auf die NGTC-Regeln umsteigt. Der Mann ist durch seinen Job bei Flash-Engineering eigentlich immer top informiert und eigentlich nicht dafür bekannt, ziellos zu spekulieren...
      More Depalma, Less Fellini!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „knifetrader“ ()

      Mal ein kleines Update.

      2010 wird es bereits erlaubt sein mit neuem Motor die Meisterschaft zu bestreiten. Entwickelt und gebaut werden die Einheitsmotoren (für alle die nicht selber einen entwickeln wollen) von Swindon Racing Engines.

      Pirtek Racing, Familien Team rund um Mike und Andrew Jordan, werden bereits im kommenden Jahr einen Vauxhall Vectra mit neuem Motor für Andrew einsetzen.

      keanos schrieb:

      Bleifuss1988 schrieb:

      Zeigt nur wieder, dass es einfach das falsche Antriebskonzept ist. Und jetzt wollen die Briten FWD auch noch verpflichtend machen nono (wo ist das "Spinner"-Smiley geblieben?)

      Nicht nur die Briten, auch das S2000-Konzept für 2011 sieht nur noch Fronttriebler vor.
      Bist du sicher? BMW entwickellt doch schon ein nächstjähriges Auto und einen FWD-BMW wird es wohl eher nicht geben.
      Ja denke schon, wurde, meine ich, mal im letzten jahr von den beiden Kommentatoren auf EuroSport gesagt, als das Reglement für 2011 festgelegt wurde.

      Naja irgendwas muss sich ja BMW einfallen lassen, da sie ja ohne FWD auch in der BTCC nicht mehr vertreten wären.
      Meine PC-Konfiguration gibts hier
      "Schönen Gruß an Ingolstadt - Erfolg kann man nicht kaufen" - Olaf Manthey, 2009
      S2000 Reglement bleibt wie gehabt, nur die Motoren werden auf 1600er Turbo umgestellt. Was sich die Briten dabei gedacht haben, beim NGTC die Hecktriebler auszuschließen, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Deshalb steht die NGTC bei mir auf der Belibtheitsskala ganz unten. Dann lieber ein weltweites V8-Reglement nach dem CoF der V8 Supercars.
      äh nein :D

      NGTC = 2 Liter Turbo Motoren von Swindon Racing oder nach Reglement selber gebaut mit ca. 280 PS und Frontantrieb
      S2000 (WTCC) = 1,6 Liter Turbo Motoren mit ebenfalls ~280-300 PS und Front- bzw. Heckantrieb
      S2000 (WRC/IRC) = 1,6 Liter Turbo Motoren und Allradantrieb

      Also mir is total Wumpe mit was die in der BTCC fahren, wenn das Sportliche so bleibt wie jetzt isses auch weiterhin meine Lieblingsserie. Ich glaube nicht das sich dadurch was ändern wird wenn man sich die NGTC Vectras angeschaut hat heute und es sollen ja weitere Fahrzeuge mit dem neuen Motor folgen in dieser Saison.
      Ich brauch kein V8 oder Heckantrieb, das dies nicht unbedingt für Rennaction steht zeigt ja die DTM (ohne das Thema jetzt wieder neu anfeuern zu wollen), was zählt ist unterm Strich und da bietet sogar der Clio Cup und die Ginetta juniors mehr als andere Rennserien.

      Was sich Alan Gow dabei gedacht ist eigentlich ganz einfach. Jeder kann sich für wenig Geld ne eigene Rennsemmel zusammenschrauben weil viele Teile vereinheitlicht sind. Und das Teams auch ihre eigenen Motoren entwicklen dürfen schreckt auch keine Hersteller ab (ausser vieleicht BMW) aber die haben dann halt Pech. Primär ist es halt wichtig das es bezahlbar bleibt und theoretisch kann jede Mitteklasselimo umgebaut werden.
      Die Kosten für ein NGTC Fahrzeug (Unterhaltung) sollen rund 50% der aktuellen Wagen betragen und die Privatiers finden das neue Reglement eigentlich auch alle gut.

      [EDIT]
      Gow explains why RWD is banned in NGTC
      Dazu kommt, dass das mit dem Hecktriebler-auschschluss bei NGTC noch gar nicht in Stein gemeiselt ist. Wenn sich ein Hersteller von Hecktrieblern für eine Teilnahme interessiert und sich zu einer längerfristigen Teilnahme verpflichtet kann das durchaus noch ins Reglement aufgenommen werden. Tatsache ist aber, dass BMW sein 1995 nicht mehr mit einem Werksteam in der BTCC vertreten war - und da kann ich Alan Gow schon verstehen wenn er da nicht wirklich Rücksicht nehmen will. Der Ball liegt jetzt bei BMW: entweder sie machen RICHTIG mit oder gar nicht. Finde ich eigentlich relativ fair. Bis 2013 geht's ja auch noch mit S2000 Autos.
      Warum kein Werksteam? Der Entwicklungsrahmen bleibt ja begrenzt. Getriebe, Motor, Steuergerät, Subframe und weitere Teile sind für alle gleich. Geringe Kosten schließt ja Werksteams nicht aus :D

      BTC Autos sind glaub nächstes Jahr auch noch erlaubt, die S2000er wie knifetrader schon sagte bis 2013. Also ein ganz gemächlicher Übergang bei dem keiner vor den Kopf gestoßen wird.