Need For Speed: Shift

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hi All,habe das sobend auf der seite pcgh.de gefunden .

      "SHIFT ist zwar klar auf das Subgenre der Rennsimulationen ausgelegt, soll aber kein steriles oder einseitiges Simulationsspiel werden. Es ist ein authentisches Rennerlebnis, bei dem das Fahren im Vordergrund steht. Wir heben uns dadurch ab, dass wir das Fahrerlebnis emulieren. Wir haben uns zum Beispiel gefragt, wie es klingt, wenn man in einem Hochleistungsrennwagen in der Startaufstellung steht. Wie sieht die Simulation der Beschleunigungskräfte aus? Wie fühlt es sich an, eine Kurve falsch einzuschätzen und mit 150 Sachen in eine Wand zu krachen? Oder zu sehen, wie die KI-Wagen dieselben Fehler machen, sich verbremsen, die Gegner blockieren oder überholen? Diese realistischen Aspekte des Motorsports stehen im Mittelpunkt unseres Fahrerlebnisses."

      "Ein authentisches Rennerlebnis basiert nicht auf Grafik- und Soundeffekten, sondern auch auf der Interaktion mit den KI-Fahrern in den Rennen. Die Persönlichkeiten und Handlungen jedes Wagens verändern sich während jedes Events. Wagen haben Rivalen, sie fahren bewusst. Wir möchten, dass das emotionale Erlebnis eines Events schon in der Startaufstellung beginnt und bei jedem Kampf um die bessere Position ausgekostet wird, wie bei einem Gladiator, der sich durch das Feld kämpft. Durch unseren Ansatz beim Karrieredesign sorgen wir dafür, dass der Spieler noch tiefer in dieses Erlebnis eintaucht - man muss jeden einzelnen Wagen meistern und erhält für einen knappen 8. oder 9. Platz ebenso eine Belohnung wie für einen Platz auf dem Treppchen. Dieser Aspekt ist das absolute Gegenstück zur klassischen, oft eintönigen, Erfahrung in Rennsimulationen, in denen man nur durch Siege vorankommt."

      "Die Möglichkeit, seinen Wagen individuell anzupassen, ist ein Grundprinzip der Need for Speed-Serie. SHIFT setzt auch hier auf Realismus, indem es dem Spieler ermöglicht, sein Fahrzeug nicht nur optisch aufzumotzen, sondern auch mehr Leistung herauszukitzeln. Durch das optische Tuning des Wagens von innen und außen kann der Spieler das Spielerlebnis individuell anpassen und so noch tiefer in das Spiel eintauchen. Auf der Performanceseite stehen tunebare Chassismodifikationen und Performance-Pakete zur Verfügung; sogar einzelne Bauteile können getunt werden."

      Quelle:pcgh.de
      also das ganze liest sich ja echt verdammt gut :) :thumbup:

      auch wenn es wie es im artikel erwähnt wird, keine beinharte sim wie Life for Speed wird.
      hätte ich zwar auch nichts dagegen aber dennoch hab ich bei dem game i-wie ein deutlich besseres gefühl als bei den letzten nfs teilen.... :)
      http://www.sysprofile.de/id64925
      --- ich hab schon wieder vergessen wie man die signatur ändert ?( ---
      Hmm soll einfacher zu Fahren sein aber Realer als GTR 2, rFactor und co und ne eigene Engine die es so noch nicht gibt... Die PhysikEngine läuft zur Zeit (wird noch optimiert) auf 420Hz .. jemand ne Ahnung wie das bei der GMT-Engine ist??? Außerdem arbeitet Eero an den Physiks...

      Es wird verschiedene Schwierigkeitsstufen haben, auch eine für Sim Racer :bye: :bye: :bye: :bye: :bye:

      Das komplette Interview gibts in der PDF Volume 5, Issue 1 von ASS zum Angucken.

      autosimsport.net/index2/index.php


      AUTOSIMSPORT: On to SHIFT then: Will it be using the
      same engine Blimey! had intended for the Ferrari
      project—that is, the in-house engine?
      IAN BELL: Blimey! didn’t have an in-house engine as
      such. It’s complicated, but what I can say is that SMS’s
      tech for SHIFT is built from the ground up and has
      never been seen before in any game. It is totally
      unique and groundbreaking.


      AUTOSIMSPORT: So what is—is it more of a traditional
      PC-like sim?
      IAN BELL: This is more ‘pick up and play’ than Project
      Gotham Racing, but it’s also the most realistic sim ever
      made.

      [...]GTR2 was too hard. It was too
      hard because the physics engine was lacking in some
      areas, wasn’t measuring enough parameters quickly
      enough and in the correct way. Real cars are easy to
      drive slow and fast …

      [...]You’ll see
      what I mean when you play SHIFT. It’s a generation
      ahead in this area.


      AUTOSIMSPORT: Can you elaborate a bit on the various
      ‘difficulty’ options?

      IAN BELL: We have a default mode that’s ace for most
      players - the masses who engoy PGR/GT5p etc, and a
      novice mode for beginners. We also have a pro mode for
      the hardcore guys. We’re running a more complex
      physics engine than anything on the market. No physics
      engine runs faster or reads as much.
      Visual-Gamer.de - jetzt mit Community!
      :thumbup:

      Original von acti0n
      Hmm ich weiss nicht so recht was ich vom Video halten soll - wohl doch typisch NFS und Richtung GRID? ?(

      Das Video? Ja, und ;) ?


      In solhen Trailern wirken auch "ruhigere" Adventures und RPGs wie Actionfilme :rolleyes:

      Wie schon irgendwo hier erwähnt, Sim auf jeden Fall, aber es wird halt auch klassische 3 Runden Rennen geben bei denen man halt so fahren darf wie in dem Trailer. Abgesehen davon, die Cockpitansicht wirkt besser als alles was man da bisher beobachten durfte. Ob es dann auch Sinn ergibt wenn man tatsächlich drinnen sitzt weiß ich allerdins nicht :grübel:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Melancholy“ ()

      Wenn man mal das interview auf Speedmaniacs.com durchliest, dann bezweifle ich, das der Mann versteht, wovon er da redet. nach seinen Äußerungen wird das Spiel wohl eher actionmäßig ausgelegt als irgendwas von Simulation zu sein. Außerdem sagt er, das alle modernen Rennwagen sich einfach fahren lassen und Slicks soviel Grip bieten, dass man jedes Auto beherrschen kann. Außerdem behauptet er, das die Simulationen Forza 2 und Gran Turismo 5 kein realistischen Fahrverhalten bieten.

      Für mich sagt das wohl alles.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Big Ron“ ()

      Original von Big Ron
      Außerdem sagt er, das alle modernen Rennwagen sich einfach fahren lassen

      check
      Original von Big Ron
      und Slicks soviel Grip bieten, dass man jedes Auto beherrschen kann.

      check

      In z.B. Richard burns Rally "kämpft" man ja auch nicht mit dem -handling-, auch wenn der Vergleich wg. Allrad z.B. sehr sehr schwierig ist. Das macht es nicht einfacher, nciht wahr ;) ?
      Original von Big Ron
      Außerdem behauptet er, das die Simulationen Forza 2 und Gran Turismo 5 kein realistischen Fahrverhalten bieten.

      Wenn dann Semi-Simulation. Die "simulierte" Physik ist zum Teil da, beeinflusst das Fahrverhalten aber nicht so wie in "echten" Simulationen ;)

      Ausserdem sagt Mister Bell ja auch auf die Frage ob es eine "Sim" a la Forza sein wird "This (Shift ist gemeint ;) ) is an authentic racer on multi-plattform, but Forza isn't the direction we're going in."

      Nur genauso zugänglich soll es im "Casual" modus werden wie rennspiele wie Project Gotham Racing oder Forza. Ist GTR2 auf Anfäger und mit fahrhilfen nicht auch? Ich denke schon, nur macht es so (mir zumindest) keinen Spaß mehr ?(

      ansosnten auch check, stimmt doch alles :bye:


      Edit: Schade das keine Frage zum Kart Projekt gestellt wurde, zu Ferrari hat er ja alles gesagt was er sagen durfte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Melancholy“ ()

      Hab mir auch grad das Video angeschaut und erwarte nicht sehr viel von dem Spiel. In meinen Augen wieder ein Titel der sagt "Kuckt mal unsere geniale Grafik an...Was Physik? Die Grafik Junge!" :D

      Am allermeisten war ich schockiert, als ich im Video die Strecke sah. Ich hasse es wie die Pest, wenn ich auf Strecken (die als realisitisch eingestuft werden) solche überdimensionalen Kurvenschilder sehe, die an Las Vegas -Reklame rankommen.

      Zum anderen steig ich, wie auch viele andere, nicht bei der Philosophie des Spiels durch. Man haut mit Schlagworten wie "realistisch" um sich, aber Tankstopps soll es nicht geben. Solche unlogischen Gegensätze findet man in fast jeden Bericht zum Spiel. Mein Fazit: Techdemo
      [13:37] <Vettel^^> "Ich bin ein Honk und bestell meine Fotos beiPosterXXL. Warum? Weil ich zu blöd bin das im Fotoladen machen zu lassen" oO

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dude“ ()

      Tankstopps gibt es auch nur in Ausdauerrennen, die es hier (seit Ewigkeiten bekannt) wohl nicht geben wird :bye:

      Schade, aber irrelevant wenn man nicht gerade eine "Simulation für Ausdauerrennen" sucht. Da ist man bei Slightly Mads erstem Projekt an der falschen Adresse. Nun ja, die Adresse stimmt aber das Projekt nicht ;)