ATI 3870 X2 rFactor - crossfire ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ATI 3870 X2 rFactor - crossfire ?

      habe eine ATI 3870 X2 zum testen da, leistungsmäßig sehe ich keinen
      großen Unterschied zu meiner 2900 XT. Adaptives AA lässt sich nicht aktivieren. Allerdings ist ja auch noch kein neuerer Treiber verfügbar.
      Doch nun zu meiner Frage:

      Ist es sicher das rFactor K E I N Crossfire unterstützt???

      In diesem Fall wäre ich mir nicht sicher ob die Karte überhaupt sinn macht.

      Was wäre dann die bessere Alternative?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „andreas62“ ()

      Die ATI 3870 X2 wird doch nicht als Crossfire angesprochen sondern als einzelne Karte auch wenn sie 2 GPU's besitzt, oder täusche ich mich da?
      Ja Treiber müsstest du wohl erst den 8.2 abwarten, wie sich die Karte genau mit der ISI Engine schlägt wird dir noch kaum jemand beantworten können, schließlich ist rF ein Nischenprodukt und die X2 noch sehr neu auf dem Markt, bist sicher einer der ersten.

      Zwecks Alternativen, schau mal hier rein --> [FAQ] Die richtige Grafikkarte
      Original von Sebastian Vettel
      Die ATI 3870 X2 wird doch nicht als Crossfire angesprochen sondern als einzelne Karte auch wenn sie 2 GPU's besitzt, oder täusche ich mich da?
      Ja Treiber müsstest du wohl erst den 8.2 abwarten, wie sich die Karte genau mit der ISI Engine schlägt wird dir noch kaum jemand beantworten können, schließlich ist rF ein Nischenprodukt und die X2 noch sehr neu auf dem Markt, bist sicher einer der ersten.

      Zwecks Alternativen, schau mal hier rein --> [FAQ] Die richtige Grafikkarte


      ja, das ist ja gerade die Frage, da ja oft geschrieben wird das es sich
      quasi um crossfire handelt, oh man, da blickt ja keiner mehr durch.
      Als technisches Grundgerüst vertraut ATi bei der Kommunikation der zwei Chips auf die CrossFire-Technologie, die sich mit dem neusten Treiber darüber hinaus weiter verbessert haben soll.....

      ....Auf der Radeon HD 3870 X2 verbaut ATi zwei RV670-GPUs, die im CrossFire-Modus miteinander kommunizieren können, um so die Performance der Karte zu erhöhen. Die RV670-Chips sind dabei identisch mit den Rechenwerken auf einer Radeon HD 3850 oder Radeon HD 3870. Somit werden die beiden GPUs auf der Radeon HD 3870 X2 bei TSMC im 55-nm-Verfahren hergestellt und setzen sich aus jeweils 666 Millionen Transistoren zusammen......

      ....Damit die beiden RV670-Chips im CrossFire-Modus miteinander kommunizieren können, verbaut ATi auf der Radeon HD 3870 X2 einen PCIe-Switch von PLX, der auf den Namen „PEX 8547“ hört. Dieser PCIe-Switch verfügt über insgesamt 48 PCIe-Lanes. 16 Lanes werden für die Ankopplung der Grafikkarte an den PCIe-Slot und jeweils 16 Lanes für die Anbindung der GPUs an den Switch verwendet. Jede einzelne GPU kann also auf die maximale Bandbreite des PCIe-Bus' zurückgreifen, ohne durch eine Auftrennung in zwei Mal acht Leiterbahnen ausgebremst zu werden. Da der PEX 8547 ein PCIe-1.1-Switch ist, ist die Radeon HD 3870 X2 allerdings nur zum älteren PCIe-1.1-Standard kompatibel, obwohl die RV670-Chips durchaus PCIe 2.0 unterstützen. Laut ATi soll es dadurch aber zu keiner Limitierung kommen. Mit PCIe-2.0-Boards funktioniert die Karte selbstverständlich trotzdem.

      Da der R680 auf eine nicht speziell modifizierte CrossFire-Technologie setzt, bietet die Radeon HD 3870 X2 die Vor-, aber auch die Nachteile, die ATis Multi-GPU-Technik mit sich bringt. So muss beispielsweise, damit die Performance durch die zweite GPU gesteigert werden kann, ein entsprechendes CrossFire-Profil im Treiber hinterlegt sein. Falls dies nicht der Fall ist, profitiert die Anwendung nicht von dem zweiten Chip. Alternativ kann man dem Treiber per „.Exe-Renaming“ (Umbenennung der Exe-Datei in den Namen der Datei eines unterstützten Spiels) vorgaukeln, dass man ein anderes Spiel, welches CrossFire-Unterstützung bietet, gestartet hat. Aber bei dieser Methode können zu jeder Zeit Fehler auftreten. Hier hoffen wir, dass ATi die CrossFire-Profile in Zukunft schneller aktualisiert.

      Im optimalen Fall arbeiten die GPUs im AFR-Modus (Alternate Frame Rendering) zusammen, bei dem jede Grafikkarte an einem eigenen Frame rechnet. In diesem Modus ist die Skalierung am besten, da auch die Geometrie beschleunigt werden kann, was bei den alternativen Render-Modi (Scissor und SuperTiling) nicht der Fall ist. Aufgrund der angewendeten Techniken in heutigen Spielen funktioniert AFR mit dem richtigen Profil aber fast immer.....

      .....ATi hat CrossFire für die Radeon HD 3870 X2 für sämtliche Mainboards im Treiber frei gegeben. Normalerweise funktioniert CrossFire nur auf AMD- sowie Intel-Chipsätzen. Da dies die Nutzung einer Radeon HD 3870 X2 auf einem Nvidia-Mainboard aber unmöglich machen würde, hat ATi CrossFire auf der Dual-GPU-Karte komplett geöffnet. Im Umkehrschluss kann man CrossFire auf der Grafikkarte aber auch nicht deaktivieren. Auf der Radeon HD 3870 X2 ist darüber hinaus ein CrossFire-Anschluss auf der Platine montiert. Mit einem späteren Treiber, der noch im ersten Quartal dieses Jahres erscheinen soll, wird es damit möglich sein, eine zweite Radeon HD 3870 X2 parallel zur ersten zu verwenden. Damit würden insgesamt vier RV670-GPUs in einem Rechner zusammen arbeiten, was ATi „CrossFire X“ nennt......

      Also wohl doch Crossfire.....
      habe mir gerade noch mal die Read me im rfactor ordner angesehen.
      Unter Punkt Performance tuning ist von SLI bzw. crossfire die Rede.
      Leider alles in Englisch ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „andreas62“ ()

      das ist nur im treiber so geregelt, das der user nicht mehr fummeln muss. andererseits nimmt es einem die möglichkeit, crossfire manuell auszustellen, was bei spielen wie timeshift zu problemem führt, weil eine flackerorgie entsteht, deswegen hat man mit einer richtigen crossfirelösung (zwei bretter) die bessere, weil konfigurierbarer lösung. aber ich denke, das amd/ati die treiber noch nachbessern wird bzw. es mit seinen unfähigen leuten versucht.;) die performancesteigerung, die mit dem 8.1 im crossfire versprochen wurde, ist mal wieder nicht eingetreten. das einzige was ati getan hat, ist crossfire in problembekannten spielen von vornherei treiberseitg zu deaktivieren auf der x2. deswegen kann man crossfire immernoch getrost in die tonne kloppen, es sei denn man hat spaß daran versuchskaninchen zu spielen, unnötig geld zu verschwenden, sich den ganzen tag einen staubsauger anzuhören und haare zu verlieren. :D :bye: