nur mit kupplung schalten beim G 25???

      nur mit kupplung schalten beim G 25???

      hallo habe das G 25 lenkrad. und habe mal probiert mit der handschaltung zu fahren. mein problem ist das ich die handschaltung aber auch benutzen kann ohne die kuplung zu treten. das macht ja so keinen sinn, wenn ich nicht kuppeln muss.

      weiss jemand von euch wo ich die einstellung finde, die mich zwingt die kupplung zu treten, um schalten zu können.

      vielen dank im vorraus für eure hilfe
      man muss nicht zwingend die Kupplung treten um zu schalten. Ein gängiges Mittel im Rennwagen ist auch das Schalten per Zündunterbrecher oder das Reissen der Gänge mittels Zwischengas.
      StGB §328: Verursachen nuklearer Explosionen - 5 Jahre Haft
      StGB §177: Sexuelle Nötigung, Vergewaltigung - 5 Jahre Haft
      UrHG §108a: Verbreitung von Raubkopien - 5 Jahre Haft
      nach oben zu schalten geht ohne weiteres ohne kupplung.
      das herunterschalten hingegen nicht oder sehr schwer...

      ich muss bei meinem motorrad (im realen leben) auch nicht unbedingt die kupplung ziehen beim heraufschalten. sobald der motor nicht unter last ist (also kurz vom gas) flutscht der gang nur so rein...

      herunter geht nur mit kupplung...
      generell gilt:

      kupplung verwenden so oft wie möglich - schont getriebe und wird auch so von jedem Rennfahrer (real - vorallem von nicht so gut betuchten privatteams) gehandhabt.

      tatsächlich ist die kupplung im prinzip nurmehr beim start von nöten :)
      getriebe sind so ausgelegt, dass hoch & runterschalten ohne kupplung auch geht bzw. im heutigen rennsport gehen muss.

      so wurde es mir zumindest einmal so nebenbei erklärt - kupplung ja, aber nur wenn es die situatuion gerade erlaubt, weil man ja zeit verliert

      :)
      365 Tage Zeit zum ausgehn, saufen, blöd sein, .....! Warum drehen gerade Alle am letzten Tag durch? :P
      Ein gängiges Mittel im Rennwagen ist auch das Schalten per Zündunterbrecher oder das Reissen der Gänge mittels Zwischengas.


      Kannst du die zwei möglichkeiten mal etwas genauer umschreiben?
      "Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern.Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst wars übersteuern."Walter Röhrl
      Original von Dom[Ger]
      Ein gängiges Mittel im Rennwagen ist auch das Schalten per Zündunterbrecher oder das Reissen der Gänge mittels Zwischengas.


      Kannst du die zwei möglichkeiten mal etwas genauer umschreiben?


      zwischengas brauchte man früher bei den nicht sinchronisierten gertieben...

      heute reicht schon eine kleine zündunterbrechung um zu schalten.
      zwischengas braucht man um herunter zu schalten, damit die räder nicht blockieren...

      aber beim hochschalten, glaube ich nicht. ist doch schnee von gestern...

      korrigiert mich wenn ich falsch liege...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Firefox83“ ()

      Original von Firefox83
      Original von Dom[Ger]
      Ein gängiges Mittel im Rennwagen ist auch das Schalten per Zündunterbrecher oder das Reissen der Gänge mittels Zwischengas.


      Kannst du die zwei möglichkeiten mal etwas genauer umschreiben?


      zwischengas brauchte man früher bei den nicht sinchronisierten gertieben...

      heute reicht schon eine kleine zündunterbrechung um zu schalten.
      zwischengas braucht man um herunter zu schalten, damit die räder nicht blockieren...

      aber beim hochschalten, glaube ich nicht. ist doch schnee von gestern...

      korrigiert mich wenn ich falsch liege...




      riiiiiiichtiiiiich
      StGB §328: Verursachen nuklearer Explosionen - 5 Jahre Haft
      StGB §177: Sexuelle Nötigung, Vergewaltigung - 5 Jahre Haft
      UrHG §108a: Verbreitung von Raubkopien - 5 Jahre Haft
      in gtr kannst beim hochschalten die kupplung weglassen, aber ich geh bei jedem schalten vom gas, dann dreht der motor nämlich in der kurzen zeit zwischen den zwei gängen nicht unnötig hoch und hält damit länger, das gleiche gilt für den verschleiß der kupplung.

      beim runterschalten kuppel ich und fahr mit zwischengas, sonst blockiert dir das heck.

      wenn du eine sim willst wo du zwingend kupplen musst zum schalten, dann probier die neuste version von LFS S2 (patch V). wenn du da nicht kuppelst bleibst du im leerlauf, sehr nettes feature ;)
      Geraden sind für schnelle Autos - Kurven sind für schnelle Fahrer

      - Team RCL -
      Real Classics Ltd.
      Original von frido
      wenn du eine sim willst wo du zwingend kupplen musst zum schalten, dann probier die neuste version von LFS S2 (patch V). wenn du da nicht kuppelst bleibst du im leerlauf, sehr nettes feature ;)


      Jupp, das gefällt mir auch...
      Erinnert mich auch mehr ans reale. Ist schon mal vorgekommen das ich beim schnellen Schalten mit dem Kupeln nicht nachkam. Real meine ich.
      Hat schon schaurig geknarzt bei mir im Auto.

      Könnte mir nicht vorstellen auf diese Weise einen Gang reinzuprügeln.
      Wie gesagt, von daher gefällt mir das Feature bei LFS. Aber wenn man da ohne Kupplung schalten will, dann müßte es noch ein schön schauriges Kratzgeräusch geben, anstatt einfach nur das schalten zu unterbinden.

      Greetz

      Karsten

      RE: nur mit kupplung schalten beim G 25???

      Original von landwarrier
      hallo habe das G 25 lenkrad. und habe mal probiert mit der handschaltung zu fahren. mein problem ist das ich die handschaltung aber auch benutzen kann ohne die kuplung zu treten. das macht ja so keinen sinn, wenn ich nicht kuppeln muss.

      weiss jemand von euch wo ich die einstellung finde, die mich zwingt die kupplung zu treten, um schalten zu können.

      vielen dank im vorraus für eure hilfe


      Wenn du mal deine Ohren ganz auf machts hörst du den Unterschied ob du den Gang ohne oder mit Kupplung reinlegst, der Motor dreht dann bei ohne Kupplung ganz kurz hoch, je nachdem wie schnell du schaltest. Fahre aber mittlerweile beim runterschalten ohne Kupplung nur noch beim hochschalten. Wäre schon gut wenn das bei den Fahrzeugen hinterlegt wäre die über ein sequentielles Getriebe verfügen, z.b. der Caterham Mod bei rFactor :bye:
      Nordschleifen-Heizer
      Du fährst deine Geschwindigkeit im passenden Gang, sagen wir es ist der 6., und wenn ans bremsen geht, dann bremst du so lange ohne Kupplung, wie du auch mit AutoKupplung im 6. Gang bleiben würdest.

      Nun gehtst du folgendermaßen vor:

      Da es sich bei Renngetrieben(in der Fia GT) um sequenzielle Getriebe handelt, KANN man im echten Fia GT Auto nur 1-2-3-4-5-6 und 6-5-4-3-2-1 schalten.

      Also schaltest du beim runterbremsen alle gänge durch und kuppelst jeden Gang mit Zwischengas wieder ein. So nutzt du auch die Bremskraft des Motors.

      Abgesehen davon, dass man mit sequenziellen nur so schalten kann, schaltet man mit H-Schaltungen( wie im normalen Auto) genau nach dem gleichen Prinzip runter( wenn man denn "sportlich"/sicher fahren will), da man eben immer die Bremskraft des Motors beim Bremsen benutzen möchte.

      Bremsen mit Zwischengas im Einzelnen:

      Sagen wir du fährst im 6. Gang.
      Du bremst runter, bis du zu der Drehzahl gelangt bist, wo du eher im 5ten Gang fahren willst. Im Straßenverkehr wäre das die Leerlaufdrehzahl ( da dir unter diesem Bereich der Motor abstirbt), auf der Rennstrecke ca. die hälfte der maximalen Drehzahl.

      Du kuppelst also aus, bremst mit der linken Spitze deines rechten Fußes die ganze Zeit und gibst gleichzeitig mit der Hacke einen kleinen Gasstoß, gehst in den 5. Gang und kuppelst wieder ein.

      Im Idealfall müssen die Synchroringe des Getriebens nun gar nicht mehr synchronisieren, weil die Drehzahl des Antriebsstranges des Getriebes(Der Teil, der mit den Rädern verbunden ist) und die des Motors( Der Teil, der eben vom Motor ausgeht :D ) beinahe keinen Unterschied mehr haben und es entsteht kein "Schlag" beim Schalten, welcher dein Auto zum Ausbrechen bringen könnte.

      Nachlesen kannst du das uach alles bei Wikipedia unter "spitze-hacke-Technik" oder Kuppeln mit Zwischengas.

      Neben dieser Technik gibt es noch eine weitere, wo man während des Schaltvorgangs im Prinzip zweimal kuppelt, nennt sich Doppel-Kuppeln. Aber das hier zu erklären würde zu weit gehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Hansi7709“ ()